Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 2064 | Facebook | Twitter

Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Gaukler erfolgen! Mehr dazu ...

Inhalt: Blogbeiträge bilden die Meinung der Autorin / des Autors ab. Wir machen uns diese nicht zueigen.

 

Der einzig wahren Dominanz

Ein Blogbeitrag von Gaukler

Selbstverständlich bin ich dominant!

Alles was ich persönlich damit verbinde und darunter verstehe, habe ich erlebt, mitgemacht, durchgeführt, und dies immer mittendrin und nie nur dabei, sagt zumindest meine Erinnerung, so rückwirkend betrachtet.

Und dennoch merke ich deutlich, dass ich nicht der wahre Dominante in der Beziehung zwischen mir und meinem Körper bin, jetzt, so im Alter.

Da werden Anordnungen einfach ohne jegliche Begründungen ignoriert, Arbeitsverweigerung steht an der Tagesordnung. Respekt ist ein Fremdwort und ja, selbst die Körperhaltung, bei 181 cm Größe, nimmt jetzt schon eher leicht devote Züge an, wenn man den Körper einfach machen lässt und ihn nicht ständig korrigiert.

Ich empfinde das als eine unerhörte Provokation mir gegenüber - ich bin schließlich DOMINANT!

Du möchtest im BDSM-Blog weiterlesen?

Melde Dich in Deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

21.09.2021 um 09:17 Uhr

Welch schöne Geschichte, die mich schmunzeln lässt an diesem Morgen. Dabei hatte ich im ersten Augenblick etwas ganz anderes erwartet gehabt beim Lesen des Titels. Aber genauso darf und muss es sein. So wurde ich auf wunderbare und erheiternde Weise überrascht. Dankeschön.

Ambiente

Autorin. Förderer.

30.08.2021 um 21:36 Uhr

Herrlich - vor sllrm der japanische Ausspruch.

Gaukler, danke für diese tollen Gedankenausschweifungen.

Ich weiß genau, was Du fühlst, binich Dir doch 10 Jahre voraus.

Bleib dominant, auch mit Unterstützung der Waschmaschine. Wichtig ist was Du fühlst.

Genial der Text, einfach toll.

Meister Y

Autor. Förderer.

06.08.2021 um 15:07 Uhr

Lieber Gaukler, köstlich, wirklich köstlich!

Es ist schon krass, wenn einem Grenzen aufgezeigt werden, die man so nicht wahrhaben wollte und erleben muss, das man selbst dominiert wird.

Schön zu lesen, dass es auch Anderen so geht.

Amüsierte Grüße...

Luna Ery

Förderer.

05.08.2021 um 16:35 Uhr

Ich habe sehr viel geschmunzelt beim Lesen, echt super geschrieben mit einer ordentlichen Portion Humor. So mag ich das!

Lareine

Autorin.

27.07.2021 um 16:05 Uhr

Der Blick in den Spiegel, ein strenges "So nicht!" und der Körper als gar nicht unterwürfiger Sub, der sagt: "Is' aber so..." Sehr amüsante Schilderung der größten Domina von allen, der Zeit ...

26.07.2021 um 03:36 Uhr

Musste schmunzeln beim Lesen dieser Zeilen...

Wie wahr...Danke.

Robert S

Autor.

23.07.2021 um 13:44 Uhr

Danke für die humorvolle Betrachtung. Ein gutes Mittel, mit eigener Vergänglichkeit umzugehen. Irgendwas steigt immer irgendwann aus, Körper oder Geist letztlich Beides. Nichts ist für die Ewigkeit, auch nicht BDSM. Der Name des letzten großen Dominus ist Gevatter Hein.

poet

Autor.

23.07.2021 um 07:41 Uhr

Tja, mein Lieber, das kenne ich noch besser als du! Aber wie hast du deinen Körper denn in nur 60 Jahren schon so ruiniert? Als Masochist mag so was sein, aber als angeblich dominant? Mein Rat: Delegieren ….

Treue Tomate

Förderer.

13.07.2021 um 10:20 Uhr

Ein Text, der mich lächeln macht und hoffentlich dem, was das Alter für mich noch vorbereitet hat, etwas gelassener ins Auge blicken läßt.

11.07.2021 um 04:37 Uhr

o ja, wie wahr. den veränderungen des körpers und der kräfte sich lächelnd zu unterwerfen und zugleich nicht loszulassen von der lust, dem begehren und, ja auch, der liebe

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.