BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 714 | Kurz-Url http://szurl.de/t714 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Gryphon zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Gryphon, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Gryphon als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Dieser Text besteht aus mehreren Teilen.

Dies ist der erste Teil. Folgender Teil: Das Haus (Teil 2).

Das Haus (Teil 1)

Fantasy-Geschichte von Gryphon

Der Wagen rollt langsam über den verwitterten Kiesweg, manchmal fällt ein Reifen geradezu in eines der tiefen Schlaglöcher, denen er durch vorsichtige Kurven auszuweichen versucht. Gegen die untergehende Sonne, die durch das langsam licht werdende Blattwerk der Alleebäume fällt, versucht er, sich ein Bild von dem Haus zu machen, auf das sie gerade zufahren. Auf dem Bild im Internet hat es bezaubernd ausgesehen, aber aus Erfahrung weiß er, wie sehr solche Bilder lügen können. Er wirft einen kurzen Blick auf seine Begleiterin, die auf dem Nebensitz ebenso gespannt nach vorn blickt. Erst als sie seinen Blick auf sich spürt, wendet sie sich kurz ihm zu und lächelt ihn an.

Vielleicht noch hundert Meter, die Sonne ist jetzt hinter dem Gebäude verschwunden. Ja, das ist es, genau wie auf den Bildern. Eine kleine Villa, etwas heruntergekommen, von jemandem erbaut, der sich nicht um Stile scherte. Ein wenig Jugendstil, dessen Stuck so gar nicht zu der Südstaatenveranda mit Säulen und dem hausbreiten Balkon darüber passt.

Aber es hat was. "Wenn es nun innen auch noch ist, wie der Besitzer es am Telefon beschrieben hat ..." denkt er. 

Du willst diese Fantasy-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

hanne lotte

Autorin. Fördermitglied.

14.04.2017 um 21:55 Uhr

Fortsetzung folgt ... ich war ganz tief eingetaucht in die Szenerie und besinne mich langsam. Lasse das bisherige Geschehen in Gedanken noch einmal ablaufen, sortiere, was ich erfahren habe.

Es ist ein Vergnügen, dem Autor zuzuschauen, wie er hier den Plot ausbreitet, wie sorgfältig er das Zusammenspiel der Protagonisten auslotet. Ich atme den Duft eines alten Hauses mit seiner morbiden Eleganz. Ich tauche ein in die Zweifel der Frau, die ihren Wunsch in seiner Erfüllung nicht erkennt, sich in Zorn und Ablehnung verliert. Mein Vorsprung an Wissen gibt mir die Gewissheit, dass das Spiel nicht im Fiasko endet.

Die Spielsteine sind jetzt also auf dem Brett.

Danke für Teil 1

hanne

Signatur

Tue was du willst, aber schade keinem dabei.

11.12.2016 um 00:22 Uhr

sehr schön eine Konseqente Erziehung

auch ein bischen weitergehen, um die grenzen der Sklavin zu erweitern

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

20.10.2013 um 16:40 Uhr

Ich mag diese Geschichte bis jetzt. Dunkel und geheimnisvoll. Jetzt bin ich neugierig wie es weiter geht. Gruselig hoffe ich ja und sehr spannend.

Danke für das Lesevergnügen bis jetzt!

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

17.10.2013 um 23:59 Uhr

Beunruhigt gefesselt von dem Spiel der Beiden,

nach der Beschreibung muss das Haus herrlich sein

und das Spiel passt zu dem ganzen Ambiente,

ich hoffe für Sie, dass es am Ende ein "Happy end" gibt,

schön detailreich geschrieben,

besonders auch die Emotionen!

Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht...

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

30.12.2012 um 23:43 Uhr

mir ist beim Lesen aufgefallen, dass ich dazu geneigt habe Passagen zu "überlesen" und im Text nach "Schlüsselwörtern" zu suchen, um an die Stelle zu gelangen, wo es wieder interessant wird

also werde ich den ersten Teil nochmal lesen müssen, bevor ich mich dem zweiten Teil zuwende - schließlich will ich ja nichts wichtiges verpassen.

Die Idee dieser Geschichte finde ich sehr interessant, aber komplett überzeugt bin ich noch nicht... Ich hätte das zu Boden gefallene Büchlein nicht liegen lassen

28.05.2011 um 23:48 Uhr

Wow, es gefällt mir sehr gut wie hier Spannung erzeugt wird. Auch finde ich es schön mal eine Geschichte zu lesen, die sehr sehr lang ist -vielen Dank dafür! *muss dringend weiterlesen*

Signatur

Tradition besteht nicht im Aufbewahren der Asche, sondern im Weitergeben der Streichhölzer

28.06.2010 um 16:38 Uhr

Bin gespannt wie es weitergeht. Im Moment noch unsicher, ob es mir jetzt gefällt oder nicht...

Signatur

Am Anfang steht die Sehnsucht...

23.05.2010 um 22:55 Uhr

versuch 2 zu bewerten...

spannend

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

15.04.2010 um 17:39 Uhr

Hm, viele Texte die ich hier lesen durfte waren mir zu soft. Bei dem weis ich es noch nicht. Ich hoffe auf ein versöhnliches Ende.

Dagegen die Grundidee und der Schreibstil sind einfach Klasse.

Traveller

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

14.02.2009 um 18:52 Uhr

siehe Bewertung Teil 3

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

 

Alle veröffentlichten Teile dieses Textes

Das Haus (Teil 1)

Ein wunderschönes, großes Haus hat er gemietet, eine Villa, nur für sie beide. Etwas ganz Besonderes hat er ihr für dieses Treffen versprochen. Doch ihre Vorstellungen treffen nicht die Realität. Schon der erste Abend wird zur Probe für sie, während sie einen Teil in ihm entdeckt, den sie nicht zu kennen glaubt.

Das Haus (Teil 2)

Die Tage, auf die sie sich so freute, werden ihr immer unerträglicher. Sie meint, ihr Herr habe sich verändert, seit sie sich in diesem Haus aufhalten. Ein Tagebuch findet sie, von einer ehemaligen Dienstmagd, und was sie dort liest, lässt sie erschauern. Was ist mit diesem Haus?

Das Haus (Teil 3)

Sie beginnt zu verstehen, was vor sich geht. Ihre Leiden in diesem Haus kamen nicht von ungefähr. Vielmehr haben sie eine Ursache, ergeben einen Sinn, wenn sie selbst nur endlich handelt. Die Einträge des Tagebuchs scheinen zwar unglaublich, aber nach allem, was geschehen ist, kann sie einfach nicht länger zweifeln.

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.