BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 702 | Kurz-Url http://szurl.de/t702 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von roshena zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei roshena, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von roshena als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Von der Kunst, die Selbstbeherrschung zu verlieren

von roshena

Das Lesen dieser Veröffentlichung ist den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Kostenlos anmelden!

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an.

Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Wenn Du Dich nicht anmelden möchtest, kannst Du diesen Text leider nicht lesen.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

23.09.2015 um 12:18 Uhr

Ich muss zunächst sagen, dass mir die Geschichte, die Handlung, diese wirklich schöne Darstellung des inneren Kampfes wirklich gut gefallen hat. Das Kämpfen, das sich ergeben, das Wollen.

Gestört allerdings hat auch mich die Zweisprachigkeit, weil sie den Lesefluss zerreißt. Sie den, dessen Englisch nicht unbedingt mehr täglich gebraucht wird zwingt, nachzuschlagen was gemeint ist. Schade.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

28.03.2014 um 00:17 Uhr

Sorry, das geht gar nicht, entweder in deutsch oder in englisch, aber nicht das! Und ich muss gestehen, dass meine Englischkenntnisse für diese Geschichte nicht reichten um sie flüssig zu lesen, es waren zu viele Begriffe dabei die ich nachschlagen musste und dass störte mich.

Und am Schluss die Atemreduktion gab mir den Rest...

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

14.03.2013 um 23:21 Uhr

Eine schöne Geschichte, auch wenn ich den Sprachmix nicht so gelungen find. Ist zwar eine interessante Idee, aber das macht das lesen nicht gerAde entspannend.

hexlein

Autorin.

31.08.2011 um 17:25 Uhr

die inneren Kämpfe..die Gefühle, die so oft toben...ja, es ist Dir wirklich sehr gut gelungen diese Zerissenheit einzufangen und dén Moment der H'ingabe zu beschreiben.

Schade nur, dass der Text durch den hohen Anteil an Englisch (und meines ist schon ziemlich eingerostet) für mich schwer zu lesen war. Ich musste, weil ich nicht alle Vokabeln abrufbar hatte, einen Übersetzter zu Hilfe nehmen und das hat natürlich den Lesegenuss sehr geschmälert.

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

21.08.2011 um 23:11 Uhr

Schöne Geschichte - gut geschrieben und ausgewogen.

Dennoch stört mich ein Detail: die wörtliche Rede ist konsequent auf Englisch verfasst. Das wirkt sonderbar.

Fremdsprachige Passagen in einem Text sollten einen Sinn haben (z.B. unübersetzbare Wortspiele, oder auch einen Satz oder Ausruf z.B. einer - fremdsprachigen - (Neben) Figur, etc.).

Mag sein, dass ich zu spitzfindig bin.

Dass ein Charles nur auf Englisch kommunizieren kann und die Protagonistin sich in dieser Sprache direkt mit ihm auseinandersetzt, ist meinentwegen noch akzeptabel. Aber warum heisst sie ausgerechnet Monique? Bei dem Namen denke ich an Französisch und bin etwas irritiert wenn die Schilderung der Ereignisse und ihrer Gedanken nicht in der Sprache erfolgen. Wenn eine Monika mir auf Deutsch von allem erzählen würde - dann könnte es sein, dass mich der englische Dialog nicht so stören würde.

Aber vielleicht bin ich zu spitzfindig ...

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

17.08.2011 um 23:51 Uhr

Der innere Kampf ist richtig gut beschrieben. Danke.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

15.08.2011 um 00:00 Uhr

klare innere Stufen

Devana

Autorin. Teammitglied.

03.12.2010 um 21:18 Uhr

Ich würde es zwar schöner finden, diese Geschichte durchgängig in einer Sprache lesen zu dürfen, aber davon abgesehen ist es eine sehr prickelnde und erotische Geschichte.

Gryphon

Autor. Vereinsmitglied.

31.08.2007 um 19:58 Uhr

Manche Dinge scheinen doch international zu sein ... herzlich willkommen bei den Schreiberlingen!

Signatur

Ein Gentleman sollte alles ausprobiert haben - außer Inzest und Volkstanz.

sapira

Autorin.

31.08.2007 um 12:56 Uhr

Sehr gut...ja, das meine ich auch so! Dein Text hat mich angerührt, erregt und trotz meiner mangelhaften Englischkenntnisse fasziniert! Dieser Prozess, der da zwischen ihm und ihr abläuft ist mitreissend! Wunderbar geschrieben!

Signatur

"Wenn der Wind der Veränderung weht - bauen die Kreativen Windmühlen, die Furchtsamen Mauern." Chinesisches Sprichwort

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.