Profil erstellen Login

Social Bondage: Textnummer 649 | Facebook | Twitter

Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch donna erfolgen! Mehr dazu ...

Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Der Schalk

Eine BDSM-Geschichte von donna

Ich: "Oh je... was hast du  heute Abend für eine Laune".  Er: "Ich hab keine Laune, hm ich bin nur... hm.. Ungeduldig" Doch recht mürrisch gesagt.

"Ah ja, ungeduldig... na dann." Ich verdrehe die Augen, pfeife und sage nun besser nichts mehr dazu. Ansonsten belangloses Reden.

Er geht duschen und setzt sich noch einmal an den Schreibtisch. Ich umarme ihn hin und wieder, knabber ein bisschen an seinem Ohr.

Keine Reaktion.

Meine rechte Schulter kribbelt. Ich grinse hinter seinem Rücken und versuche den Schalk weg zu wischen, der gerade dabei ist meinen Rücken hinauf zu klettern, um sich auf meine Schulter zu setzen.

Okay, besser auch duschen und wegspülen.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Wenn du noch nicht Teil unserer BDSM-Community bist, kannst du kostenlos beitreten oder dir zunächst deine Vorteile ansehen.

Du möchtest nicht beitreten? Dann stehen dir die öffentlich lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

Wenn du keine Meinung zu dieser Veröffentlichung hast, finden wir das ausgesprochen schade. Du entziehst den Autorinnen und Autoren damit Dankeschön und Feedback - sowie möglicherweise auch die Lust am weiteren Schreiben. Wenn du das in Kauf nimmst, kannst du die Veröffentlichung trotzdem unbewertet als gelesen markieren.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

21.05.2019 um 12:20 Uhr

Ich mag den Schalk ...ohne ihn ist das Leben langweilig.

20.05.2019 um 20:10 Uhr

Eine ansprechende Geschichte.

Gelöscht.

17.09.2016 um 12:38 Uhr

für mich ist das eine Gute anfang für eine schöne Geschichte. sie hört abrubt auf das ist schade.

Meister Y

Autor. Förderer.

23.11.2015 um 12:14 Uhr

Wunderschön.

Ja, so ist das, wenn sich der Schalk einmal festgebissen hat. Dann gibt das Eine das Andere und wenn sich Beide dabei noch bestens verstehen, ergibt sich aus Sturheit und dem Schalk ein kleines erotisches Spiel. Eines, bei dem beide auf ihre Kosten kommen, es herausfordern, genießen.

Danke, dass ich diese kleine Episode lesen durfte. Das sie Arm in Arm einschlafen, hat mir besonders gefallen. Ich muss gestehen, dass ich es liebe.

Gelöscht.

14.07.2014 um 20:18 Uhr

So was kommt von so was. man sollte nie die Reaktion seines Partners unterschätzen.

Sehr schön geschriebene Geschichte vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

08.07.2014 um 14:52 Uhr

Ein Dickkopf, ein Schalk und noch eine wenig Kampfeslust, gefährliche Mischung

Aber ganz toll geschrieben und in manchen Zeilen konnte ich mich auch wiederfinden...

Danke für diesen spannenden Abend.

dienerin

Autorin. Förderer.

08.11.2011 um 23:36 Uhr

Die Geschichte ist einfach wunderschön geschrieben und passt hervorragend zum heutigen Chatabend

Danke für dieses schöne nachvollziehbare Kopfkino

Herrlich

hexlein

Autorin.

26.01.2011 um 21:40 Uhr

Sturheit und Stolz, dazu der Schalk.

Doch lieben wir es nicht sehr, wenn sie von uns selbst bezwungen werden?

das hexlein

13.08.2010 um 22:12 Uhr

richtig schön, diesen schalk kennen wir wohl alle und ich dieses ich kann ja sooooooo stur sein **fg

Gelöscht.

04.06.2010 um 18:15 Uhr

Köstlich. Irgendwie kommt der Schalk mir bekannt vor. Wieviele Geschwister der wohl hat...?!?! *grins*

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.