Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 348 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch kitty erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Seelenfragen

Ein Gedicht von kitty.

Dunkelheit und Sternenregen,

ganz still sein, nicht bewegen.

Devotion und Dominanz,

flammender, inniger Tanz.

Du möchtest dieses Gedicht weiterlesen?

Melde Dich in Deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

17.05.2020 um 18:51 Uhr

Ich denke, das er diese fragen an eine Person gerichtet hat, die sich längst auf ewig auf ihn eingelassen hat. Wenn sie es irgendwann bereut lässt er sie womöglich gehen nach einer Zeit oder eben auch sofort, oder eben niemals. Ich denke das Gedicht kann man als Warnung dafür betrachten, das man sich immer gut überlegen sollte, ob man die Person auch Liebt, auf die man sich in so einem Umfang einlässt.

Geniale Zeilen, die einen zum erschauern bringen können. Klasse.

17.05.2020 um 06:32 Uhr

deine worte haben mich berührt. all deine fragen können nur ein „ja“ als antwort haben, wenn du in dieser welt dein gegenstück gefunden hast. toll geschrieben.

20.06.2018 um 00:36 Uhr

Die Sehnsucht nach Zugehörigkeit, nach Geborgenheit, und schlussendlich auch das entstandene Vertrauen, das sich in Sicherheit verwandelt, so in Worte gefasst, daß ich Lust verspüre, meine Arme auszustrecken und diese abstrakten Begriffe als wohlgeformte Gegenstände sanft in den Händen zu halten und sie ehrfürchtig zu bewundern.

Vielen Dank für diesen berührenden Text.

30.05.2018 um 09:16 Uhr

WUNDERSCHÖN  

Meister Y

Autor. Förderer.

31.08.2015 um 13:59 Uhr

Zeilen, die mich getroffen und nachdenklich gemacht haben. Nicht unbedingt perfekte Reime aber Zeilen voller Inhalt, Sehnsucht und Erkenntnis. Zeilen, die vor allem in den letzten drei Worten alles sagen.

Vielen Dank dafür.

Gelöscht.

08.04.2015 um 12:13 Uhr

Dein Gedicht macht nachdenklich und regt zum Träumen an.

Frau / Man wünscht sich einen Partner, bei dem sie / er diese Fragen mit ja beantworten kann.

Danke für dieses wunderschöne Gedicht.

Gelöscht.

07.04.2015 um 23:22 Uhr

 Als Gedicht vielleicht noch nicht ganz rund, trotzdem gefällt es mir.  Es sind ein paar starke Worte drin, die mich berühren. Der Rest bleibt der Phantasie überlassen. 

Gelöscht.

29.07.2014 um 00:37 Uhr

das geht tief bis zum grund

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

18.10.2013 um 14:56 Uhr

Tief beeindruckende Seelenfragen

die am Schluss die eine und richtige Antwort fanden,

die mir Gänsehaut bereitete.

Wunderschön und sehr berührend

DANKE

Schattenwölfin

Autorin. Lektorin.

19.10.2011 um 15:28 Uhr

Ganz wunderbar - und wie schön, dass die Fragen nicht offen bleiben.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.