BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer 1713 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Lucia zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Lucia, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Lucia als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

 

Kalendertage die man streichen möchte

Ein Text von Lucia.

Schreibübung

 

Heute möchten wir Dir zeigen, wie viel Spaß es bereiten kann, selbst eine kleine Geschichte zu schreiben. Diese Übung hilft im Übrigen auch bei Schreibhemmungen oder zum Warmschreiben, wenn man Größeres vor hat.

Schreibe eine Schlagwortgeschichte. Ziel ist es, innerhalb von zehn Minuten eine kurze Geschichte aus willkürlich vorgegebenen Begriffen zu schreiben.

Die folgenden Wörter geben wir Dir vor:

Wäschebeutel, Kristalllüster, Fachwerkhaus, Fahrradhelm, Schlitten, Reifenwechsel, Backpulver, Steckdose.

Du meinst, aus ihnen könne man keine sinnvolle Handlung entwickeln? Dann lies dieses Beispiel:

 

Kalendertage, die man streichen möchte

Heute Abend habe ich eine Verabredung mit meinem Liebsten, meinem Dom. Er hat mich zu einer sehr speziellen Weihnachtsfeier eingeladen und mir genaue Anweisungen für die Kleiderordnung zukommen lassen: das rot-schwarz gestreifte Korsett, recht eng geschnürt, einen knappen Slip, die Halterlosen, Schuhe mit schwindelerregend hohen Absätzen und um meinen Hals den Silberreif mit Ring. Der lange Wollmantel ist dann sicher nur noch für den Weg erlaubt.

Um achtzehn Uhr soll ich ausgehfertig und abholbereit sein.

Du willst im BDSM-Blog weiterlesen?

Natürlich ist der Beitrag aus unserem erotischen Blog hier nicht zuende. Das Weiterlesen ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

cam

Autorin.

14.10.2017 um 20:11 Uhr

Eine wunderbare kleine Geschichte. Und kennen wir solche Tage nicht alle...

23.07.2017 um 23:59 Uhr

Danke für diese Geschichte und die Worte mit Hinweis es mal selbst auszuprobieren. Ich mache es jetzt einfach mal, denn eigentlich wollte ich sowieso meine Phantasie in Worte fassen, aber irgentwie wusste ich nicht wie ich einen Anfang schaffen soll.

Erstmal testen jetzt, ob mir überhaupt was gescheites einfällt :D

11.12.2016 um 15:19 Uhr

regt sehr zur eigenen Phantasie an. Erzeugt Kopfkino!

30.11.2016 um 09:11 Uhr

Eine wunderbare Geschichte! Als ich die vorgegebenen Wörter las, dachte ich, das kann ja nicht wirklich was Gutes werden und dann habe ich doch sehr geschmunzelt. Sowas kennt sicher jeder von uns und das dann so herrlich humorvoll zu schreiben, ist einfach sehr anregend gewesen, um es doch mal wieder selbst zu probieren. Wobei ich mich da schwer tue, seit ich selbst mit meinem ersten Versuch hier so kläglich gescheitert bin.

Signatur

Urteile nicht über andere, ehe du nicht in deren Schuhen den gleichen Weg gegangen bist.

16.04.2015 um 13:24 Uhr

Sehr schöne Geschichte die genau so immer wieder passiert.

Frau freut sich  auf ein schönes Ereignis und alles geht in die Hose.

Du hast Worte, die in keinem Zusammenhang stehen, zu einer

witzigen Geschichte gemacht..

Vielen Dank

Signatur

LG Bipa

rauenstein

Autor. Fördermitglied.

19.02.2015 um 21:03 Uhr

Wie wunderbar hier wahllose Worte zu einer Kurzgeschichte zusammengefügt wurden zeigt, dass eine Schreibübung großen Spaß machen kann. Ich kann aus eigener Erfahrung nur allen Lesern hier sagen: Traut Euch, versucht es.

@emmy

Ich kann mich den Worten von ungewiss nur anschließen. Trau Dich und lass Andere wissen, was Dir an Geschichten gefallen hat und was nicht. Lass uns an den Gefühlen, die Geschichten bei Dir auslösen teilhaben. Es lohnt sich.

rauenstein

Signatur

Lustvoller Schmerz ist wie guter Whisky. Auch wenn er im ersten Moment brennt breitet sich danach ein unglaubliches Gefühl des Wohlbefindens aus.

ungewiss

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

19.02.2015 um 20:03 Uhr

Liebe emmy,

nun hast du so ausführlich und eindrücklich beschrieben, warum du nicht ausführlich und eindrücklich beschreiben kannst, was die an einer Geschichte gefällt oder nicht, dass ich mir ganz sicher bin: Du kannst es doch.

Nicht jeder äußert gern Kritik. Das ist auch völlig verständlich. Aber wenn dir die Geschichte gefällt, ist es für den Autor einfach ein tolles Gefühl zu lesen, was genau dir gefällt. Das muss keine ausgefeilte Literaturkritik sein - die meisten, die man davon in den Zeitungen lesen kann, sind ohnehin selten hilfreich.

Uns Autoren geht es nur darum, zu lesen, was bei euch Lesern Gefühle, Gedanken oder Stimmungen ausgelöst hat. Immerhin ist es aufregend, zu sehen, ob sich eine Geschichte für einen Leser genauso anfühlt wie für den, der sie geschrieben hat.

Wie gesagt: Dazu sind keine Romane nötig, es reicht, wenn du einfach erzählst, ob dich die Figuren oder die Handlung, der Schreibstil oder die Dialoge oder sonst was fasziniert haben. Gefühle muss keiner erkären - auch nicht die beim Lesen. Aber sie zu beschreiben, hilft uns Autoren wirklich weiter.

Deshalb meine ganz persönliche Bitte an dich: Trau dich. Hier wird jeder wertgeschätzt, der sich öffnet. Und dazu muss er oder sie kein künftiger Literaturnobelpreisträger sein.

Alles Liebe

ungewiss

Signatur

Nur wer träumt, kann Großes erreichen.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

19.02.2015 um 14:21 Uhr

Sicher gefallen mir viele Geschichten. Zur Beurteilung denke ich müsste auch ein gewisses "Können" da sein. Dies scheint bei mir nicht vorhanden zu sein. Natürlich lese ich die Kommentare jeder Geschichte ,  so ausführlich zu schildern wie ,  warum  und weshalb mir gefällt oder auch nicht gefällt empfinde ich als zu schwer.

Deshalb hoffe ich das ein "gefällt mir " , reichen wird. 

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

19.02.2015 um 02:57 Uhr

Danke für die tolle Idee. Ich werde das mal ausprobieren.

Vielleicht gelingt mir ja ein ähnliches Werk.

Die Geschichte ist dir gut gelungen.

dienerin

Autorin.

08.01.2015 um 19:07 Uhr

Danke für deinen schönen Blogbeitrag und die Idee

Danke auch für deine schöne Geschiche. Ich habe sie gerne gelesen und dafür das schmunzeln im Gesicht gerne in Kauf genommen

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.