BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1027 | Kurz-Url http://szurl.de/t1027 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Neugierde zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Neugierde, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Neugierde als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Mit verbundenen Augen - eine Phantasie

von Neugierde

... mit verbundenen Augen, nackt bis auf die Dessous und Strümpfe in einem Zimmer stehen ... allein ... warten und nicht wissen was kommen wird ...

Du hattest mich aus der Hotelbar mit diesen Anweisungen in Dein Zimmer geschickt. Im Vorraum soll ich so warten, meine Kleidung auf der Kofferablage lassen, dort die Augenbinde und die Handgelenkmanschetten anlegen, die ich vorgefunden habe.

Ich stehe, mit leicht gespreizten Beinen, wie Du es wolltest, die Hände, an denen ich selbst die bereitgelegten Manschetten befestigt habe, auf dem Rücken verschränkt. Die Zeit erscheint lang, es ist vollkommen ruhig im Raum, ich hänge meinen Gedanken nach. Manchmal höre ich ein Geräusch auf dem Gang - andere Menschen gehen in andere Zimmer. Ich stehe und warte. Meine Sinne sind alle wach, konzentriert  und gespannt. Eine Ewigkeit ... 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

10.11.2015 um 10:11 Uhr

geändert am 10.11.2015 um 13:33 Uhr

 Mehr als erregende Zeilen, knisternde Erotik...

Wobei ich auch gleich ein bisschen schimpfen muss. Alles was ich lese, bringt mein Kopfkino auf Hochtouren und plötzlich ziehst Du den Vorhang zu  . Selten bedauere ich, dass Geschichten zu Ende sind, bei dieser hier schon. Hätte ich doch zu gerne gewusst, wie es denn weitergeht.

Danke für hocherotische Zeilen, die mich träumen ließen.  

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

01.06.2015 um 01:14 Uhr

Ich finde den Text sehr gut, weil ich unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht!

20.02.2015 um 02:10 Uhr

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

08.07.2014 um 14:37 Uhr

Ein kleiner, aber sehr feiner Ausschnitt, der einem einlädt ihn in Gedanken zu vollenden. Klasse geschrieben, schöner gespannter Spannungsbogen, ganz elegante Wortwahl, einfach gelungen. Und vielleicht werden wir von Dir doch mit einer Fortsetzung von diesem anregenden Spiel überrascht.

Danke für diese Zeilen.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

01.12.2011 um 04:40 Uhr

Das wäre eigentlich ein guter Anfang, aber irgendwie keine vollständige Geschichte.

hexlein

Autorin.

06.07.2011 um 21:27 Uhr

als Momentaufnahme, da inspieriert der Text das Kopfkino ungemein.

Als Geschichte würde ich ihn nicht unbedingt bezeichnen wollen.

Aber Der Schreibstil gefällt mir.

Ich mag solche kurzen Bilder, die dem Kopfkino Raum für die eigene Phantasie lassen.

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

dienerin

Autorin.

02.07.2011 um 21:45 Uhr

hey, du kannst doch an der Stelle nicht einfach aufhören

Ein angefachtes Kopfkino, dessen Fantasie nun alleine weiter läuft.

Danke dafür

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

29.01.2011 um 02:04 Uhr

Ooohhh.. ok.. wenn es am schönsten ist, soll man aufhören Hier bitte-bitte eine Fortsetzung!!

21.10.2010 um 19:34 Uhr

zwar kurz aber sehr sinnlich und bildhaft, und lädt ein um selber weiter zu phantasieren.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

17.04.2010 um 22:17 Uhr

Ich finde, dass die Fragen unten "passt zum Geburtstag/Ostern/Silvester" nicht immer "passend" sind, so was passt doch immer, wenn es beide gerade spielen wollen. Ja, - und Phantasie kann ja auch Realität werden. Haben wir doch alle schon mal irgendwie erlebt. Story gefällt mir ...

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.