Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Wahrheit oder Pflicht

von Wolke Safini

Was passiert, wenn frau bei einer angeheiterten Runde Wahrheit oder Pflicht gewinnt, und was passieren kann, wenn sie daraufhin verliert. Kann ein solcher Abend normal verlaufen? Oder nicht doch eher bizarr?

Veröffentlicht am 18.10.2008 in der Rubrik BDSM.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Hingabe

von Selina B

Du wirst alles sein für mich, Dame und Hure, Frau, Freundin und Schlampe. Was immer ich möchte wird der Maßstab für dich sein. Du sagtest einmal, dass du bereit wärst, den Weg der „O“ zu gehen. Das ist ein harter und langer Weg. Du wirst mit meiner Hilfe Grenzen überwinden müssen, von denen du heute noch nicht ahnst, dass es sie überhaupt gibt. Bist du bereit dazu, diesen Weg zu gehen?

Veröffentlicht am 13.12.2006 in der Rubrik BDSM.

Private Secretary I: Vorstellungspoker (Teil 2)

von Sklavin Sisa

War dies der Moment, das Spiel abzubrechen, es verloren zu geben? Sich einzugestehen, dass die Herausforderung zu viel für mich war? Machte es ihm einfach nur Spaß, mich in dem Glauben zu lassen, er sei ein bitterböser Sadist - und war er in Wirklichkeit doch eher der Dominante, der versuchte, mich über die Psyche zu knacken?

Veröffentlicht am 20.01.2010 in der Rubrik BDSM.

Die Gerte

von leni

Schlagartig hallt der Satz in meinen Ohren nach, löst Furcht in mir aus. Aber in Deiner Gegenwart fühlt die Angst sich gut an. Ich bin verwirrt und beunruhigt. Und genieße es.

Veröffentlicht am 24.02.2017 in der Rubrik BDSM.

Der geheimnisvolle Dritte

von Beatrice Adore

Überraschende Schläge - Die Geschichte barg ein Geheimnis: Wer führte die Gerte, als Lennart seine Liebste verwöhnte? Wer war der geheimnisvolle Dritte, der scheinbar so aus dem Nichts heraustrat und der hocherotischen Szene beiwohnen durfte? Hier ist die Erklärung - und noch viel mehr.

Veröffentlicht am 14.07.2006 in der Rubrik BDSM.

Die Taktlosigkeit

von Traum der Nacht

Schwierig, wenn subbie in Ruhe einschlafen möchte, aber Dom noch Forderungen stellt. Und noch schwieriger, wenn subbie dann eine falsche Bemerkung entgleitet. Dass dann das Einschlafen erst recht verschoben ist, bleibt das geringere Übel.

Veröffentlicht am 31.10.2007 in der Rubrik BDSM.

Geben und Nehmen

von Henrica

Ein entspannter, romantischer Abend kann viele schöne Gesichter haben, wenn man sich in den Leidenschaften ergänzt, zueinander passt und vor allem aufeinander achtet. SM ist keine Sache, bei der man entsprechend der Rollenverteilung das Geben und das Nehmen einseitig verteilen könnte.

Veröffentlicht am 01.12.2001 in der Rubrik BDSM.

Melissa

von Nathalie Sternweg

Ihre hohen Stiefel, ihr Kostüm und ihr sicheres Auftreten vor den Kollegen macht sie begehrt in allen Etagen der Firma. Das nur ganz kurze Aufflackern eines geheimnisvollen Lächelns ist nicht lang genug, um ihre Bewunderer ahnen zu lassen, was sich unter ihrem Kostüm und hinter der Fassade tatsächlich verbirgt. Nur einer weiß es, und der lehnt sich träumend zurück.

Veröffentlicht am 24.03.2004 in der Rubrik BDSM.

Das etwas andere Theater - Spiel

von Trumped Beetle

Man könnte meinen, dies wäre ein normaler Theatersaal. Doch wer genau hinsieht, erkennt mehr. Manche der Besucher knien zu den Füßen ihrer Herrschaften und hier und dort sind auch Halsbänder zu erahnen. Immer mehr Menschen begeben sich zu ihren Sitzplätzen. Selbst die Demütigsten unter ihnen dürfen ihren Blick erheben und nach vorne richten. Dort betritt eine junge Frau die Bühne.

Veröffentlicht am 23.06.2011 in der Rubrik BDSM.

Das Wiedersehen

von sapira

Er hat einen sehr ernsten Blick, kein Lächeln findet sich auf seinem Gesicht. Nach so langer Trennung hat seine Sklavin Sehnsucht nach ihm, aber er wird sie bestrafen müssen für ihr Verhalten während seiner Abwesenheit. Und während sie auf dem Boden vor ihm liegt, erklärt er ihr, was ihm missfallen hat. Denn wiedersehen macht Freude.

Veröffentlicht am 20.06.2005 in der Rubrik BDSM.

Private Secretary XIV: An die Kandare genommen (Teil 2)

von Sklavin Sisa

Wo warst du, habe ich gefragt? Wir haben jetzt fast zwei Uhr morgens! Für wie dumm hältst du kleine Schlampe mich eigentlich? Ich weiß, was es dir bedeutet, ein Halsband für deinen Herrn zu tragen! Ich weiß, wie wichtig dir dieses Symbol deines Sklavenseins ist und dass du es niemals entweihen würdest. Und jetzt, da du es trägst - für mich, deinen Herrn - frage ich dich noch ein letztes Mal: Wo warst du heute?

Veröffentlicht am 17.11.2010 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!