Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Eine ungewöhnliche Geschichte der Christnacht (Teil 1)

von Devana

Siehst du diese Ketten, die mit all ihrem Gewicht an mir hängen? Diese Ketten schmiedete ich mir während meines irdischen Lebens. Jedes Weihnachtsfest kam ein Glied hinzu. Und glaube mir, deine Ketten sind ebenso lang. Jedes Jahr erhältst auch du ein Glied hinzu.

Veröffentlicht am 20.12.2010 in der Rubrik Fantasy.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Eine ungewöhnliche Geschichte der Christnacht (Teil 4)

von Devana

Ich werde mich ändern. Ich will ein guter Mensch werden, mein Herz dem Weihnachtsfest und seiner Bedeutung öffnen und meinen Mitmenschen mit Achtung begegnen. Euch drei Geister werde ich in meinem Herzen bewahren. Frohe Weihnachten!

Veröffentlicht am 23.12.2010 in der Rubrik Fantasy.

Private Secretary XV: Kontrolle (Teil 2)

von Sklavin Sisa

Halte dir das mal bitte in aller Deutlichkeit vor Augen! All die Möglichkeiten, die ich kraft dieses Vertrages habe! Und jetzt sage mir noch einmal, dir geht alles zu schnell! Ich bin der Meinung, dass ich im Gegenteil sogar sehr viel Geduld mit dir beweise und sehr viel Rücksicht auf deine Bedürfnisse nehme! Mehr, als dir eigentlich zusteht, wenn man deine Position bedenkt: Die Position der Leibeigenen, des absoluten Eigentums.

Veröffentlicht am 27.11.2010 in der Rubrik BDSM.

Der Ritter der Königin

von Devana

Manchmal geht das Leben seltsame Wege. Hätte man mir noch vor drei Monaten erzählt, was sich kurze Zeit später ereignen würde, hätte ich aufs Heftigste widersprochen. Nicht eine Minute hätte ich wirklich daran gezweifelt. Doch ich hatte wohl versehentlich eine kleine Seitentür geöffnet, die von meinem Lebensweg abzweigte. Anfänglich war es ziemlich verwirrend, was sich da abspielte. Aber nun macht es Spaß. Sehr viel Spaß. Aber lassen Sie mich von Anfang an erzählen.

Veröffentlicht am 24.12.2009 in der Rubrik BDSM.

Eine ungewöhnliche Geschichte der Christnacht (Teil 2)

von Devana

Tränen, von denen sie geglaubt hatte, keine mehr zu haben, schossen ihr in die Augen. Doch noch war sie nicht bereit, aufzugeben. Auch wenn sich alles in ihr sträubte, fing sie an, sich zu entkleiden. Sie wollte ihm zeigen, dass sie bereit war, ihm zu dienen. Auch wenn es ihr schwer fiel, war sie bereit, künftig eine härtere Gangart mit ihm einzuschlagen, wenn das sein Wunsch war. Aber sie kam nicht damit klar, wenn er sich anderer Frauen bediente und sie eine unter vielen werden würde.

Veröffentlicht am 21.12.2010 in der Rubrik Fantasy.

Küchenschlacht

von kitty

Aufmüpfig, ungehorsam, nicht demütig, zu forsch, zu unverschämt, frech, schwer erziehbar, ohne Anstand. All diese Worte kamen ihr in den Sinn und mit jedem neuen Begriff wurde ihr mulmiger zumute. Vorsichtig warf sie einen Blick in sein Gesicht. Undurchdringlich sah es aus. Ob er wütend war? Dabei hatte sie doch nur gewollt, dass er ihre Frage beantwortete!

Veröffentlicht am 19.12.2010 in der Rubrik BDSM.

Anton, Berta und die Neigung

von Jona Mondlicht

Berta erstarrt. Sklavin? Das hat er noch nie zu ihr gesagt. Eigentlich zählt dieses Wort zu den Formulierungen, die zwischen ihnen nie fallen. Nicht gelten. Sie wollten sich immer frei halten von Klischees. Es gab durchaus Zeiten und Gelegenheiten, in denen sie das bedauert hat. Aber nun?

Veröffentlicht am 17.12.2012 in der Rubrik Gedacht.

Der Ruf der Amsel IV - Vierundzwanzigsieben (Teil 4)

von poet

Ich war die erste am Morgen, die aufwachte. Mein Kopf bestand nur aus einem heftigen hämmernden Schmerz im Hinterkopf, denn Du hattest mich zu sehr zum Trinken verführt am Abend zuvor. Als ich realisierte, dass Sarah auf Deiner anderen Seite lag, änderte sich der Schmerz in eine Art Bohren. Nein, brummte dieser Bohrer, nein, nein, nein, nein, nein. Ich befreite mich aus Deinem Arm und setzte mich auf, aber der Bohrer ließ nicht nach.

Veröffentlicht am 16.03.2010 in der Rubrik BDSM.

Private Secretary XXIII: Ekaterina (Teil 2)

von Sklavin Sisa

Hansen bitten, mich freizugeben? Nicht mehr seine Sklavin sein? Ihm nicht mehr gehören, ihm nicht mehr dienen dürfen? Selbst in Gedanken schreckte ich vor dieser Vorstellung zurück. Da erschien es mir fast das kleinere Übel, das Risiko in Kauf zu nehmen, dass es vielleicht Andere neben mir geben würde oder könnte. Sogar Ekaterina.

Veröffentlicht am 26.03.2011 in der Rubrik BDSM.

Private Secretary XXVII: Candle-Light-Dinner nach Hansen Art (Teil 4)

von Sklavin Sisa

Früher war ich des Öfteren herrenlos gewesen und doch hatte es sich nie so angefühlt. Ich war mir meiner Einsamkeit und meiner Verlorenheit bewusst wie noch nie. Ich stellte mich der Frage, was eigentlich eine Sklavin ist, die der Herr nicht mehr will? Ein Nichts, nur noch ein jämmerliches Stück Mensch. Das machte mir Angst. Manchmal war ich so weit, dass ich mir wünschte, das Leben würde einfach so aufhören. Von einer Sekunde auf die andere kein Atmen mehr. Nur damit der Schmerz endlich verging.

Veröffentlicht am 11.06.2011 in der Rubrik BDSM.

Autoreninterview

von Lady Silva und Sklavin Sisa

Viel verändert hat sich bei Lady Silva und Sklavin Sisa. Das Interview mit den Beiden führte hexlein im Juli 2012.

Veröffentlicht am 01.08.2012 in der Rubrik Gefragt.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!