BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Autorin der Woche vom 17.07.2017 bis zum 23.07.2017

Wenn schon die Geschichten, Gedichte und anderen Texte der Autorinnen und Autoren der Schattenzeilen interessant sind, um wie viel mehr müssen dann die Menschen faszinieren, die ihre Fantasien, Träume und Erlebnisse - ihr BDSM - so lebendig zu Papier bringen?

Marcia

Marcia

Wir möchten Dir in dieser Woche Marcia vorstellen. Mit Marcia haben wir ein Interview geführt, welches Dich sicher nicht langweilen wird. Im Anschluss findest Du alle Veröffentlichungen von Marcia auf den Schattenzeilen und kannst Dich in das Gästebuch von Marcia eintragen.

Jona Mondlicht führte dieses Interview am 08.07.2006 mit Marcia.

 

Marcia, in welcher Stadt bist Du aufgewachsen? Was gefällt Dir dort besonders?

 

Ich bin in Bayreuth aufgewachsen und was mir dort besonders gut gefällt ist das Festspielhaus. Ich war mehrmals in Aufführungen und habe früher als Kinderstatist mitgewirkt. Das war sehr interessant und hat mir diese Musik näher gebracht. Allerdings würde ich jetzt nicht mehr dort leben wollen.

 

Zählt solche Musik heute zu Deinen Favoriten?

 

Nein, mittlerweile höre ich kaum noch Klassik, und wenn, dann eher Interpreten wie Hilary Hahn oder Vanessa Mae, Wagner klingt am besten live, im Wohnzimmer kommt diese Musik nicht wirklich zur Geltung.

Abgesehen davon höre ich alles, was so im Radio läuft, von Oldies bis zu aktuellen Hits.

 

Wann hast Du Deine Neigungen zu BDSM entdeckt und seit wann hast Du sie zugelassen oder lebst Du sie aus?

 

Meine Neigung entdeckt habe ich mit zwanzig. Ich habe damals einen Mann kennen gelernt, mit dem ich Einiges ausprobiert habe, auch wenn es für mich noch nicht den Titel „SM“ hatte. Wirklich ausleben kann ich meine Neigung noch nicht, aber absolut bewusst geworden ist es mir vor etwa einem Jahr.

 

Gab es ein Schlüsselerlebnis oder war es eine gereifte Erkenntnis?

 

Beides. Das oben erwähnte war wohl so etwas wie ein Schlüsselerlebnis, aber danach habe ich es weg geschoben. Und dann kam es nach etwa fünf Jahren immer wieder mal in meine Gedanken, bis ich für mich die Sicherheit hatte, dass ich nicht bereit bin, darauf zu verzichten.

 

Meinst Du, man kann in der Lage dazu sein, ein Leben lang darauf zu verzichten? Kann man seine Leidenschaften unterdrücken?

 

Nein, ich glaube nicht, dass das möglich ist. Selbst wenn es gelingt, die Neigung zu leugnen, weil es nicht ins Lebensbild passt, unterdrücken kann man sie nicht. Es wird immer wieder Zeiten geben, in denen die Sehnsucht danach sich einen Weg an die Oberfläche sucht.

 

Viele schwören darauf, eine Session mit guter und passender Musik zu untermalen. Geht es Dir ebenso? Hat dort vielleicht Dein Bezug zu klassischer Musik Einfluss genommen?

 

Das habe ich ehrlich gesagt noch nicht ausprobiert.

 

Könntest Du es Dir vorstellen?

 

Vorstellen kann ich es mir schon, auch wenn mir ehrlich gesagt nichts fehlt, wenn keine Musik zu hören ist.

 

Hast Du bereits vor Deinem ersten literarischen Werk auf dem Gebiet BDSM andere Geschichten oder Texte geschrieben, die nichts mit BDSM zu tun hatten?

 

Ja, ich habe auch vorher schon Texte geschrieben, aber das war hauptsächlich im Teenager-Alter. Die Themen sind sehr privat, nicht nur von mir, deswegen möchte ich mich zu den Inhalten nicht näher äußern.

 

Was machst Du, wenn Du keine Geschichten schreibst? Welche Hobbys hast Du?

 

Meine Hobbys sind vor allem Lesen und Stricken.

 

Das klingt nach einer sehr ruhigen, ausgeglichenen Freizeit?

 

Meistens schon. Ausgehen ist nicht ganz so interessant für mich, also Disco oder ähnliches kann ich nichts abgewinnen. Wenn ich ausgehe, dann mit Freunden mal essen oder ins Kino, aber oft kommt das nicht vor.

 

Welchen Beruf übst Du aus?

 

Ich bin momentan in einer zweiten Ausbildung zur Arzthelferin.

 

Wie gehst Du in Deinem Nicht-BDSM-Leben mit den Leidenschaften um? Offen? Versteckt?

 

Grundsätzlich gehe ich sehr offen mit meiner Neigung um. In meinem Freundeskreis wissen es alle, nur meine Familie weiß nichts davon, weil dort das Thema Sex grundsätzlich nicht thematisiert wird.

 

Und wie ging Dein Freundeskreis mit Deinem Outing um?

 

Grundsätzlich sehr positiv. Ich war glücklich darüber, weil ich weiß, dass es bei manchen Leuten schwierig ist, über solche Themen zu reden. Aber es haben alle verstanden, auch wenn immer wieder betont wird „für mich ist das ja nichts...“.

 

Wie reagierst Du dann?

 

Ich beantworte die Fragen, die mir gestellt werden, so offen wie ich es vertreten kann und sage einfach, dass jeder für sich einen eigenen Weg finden muss - und das ist eben meiner.

 

Gab es Meinungen von Lesern auf Deine auf den Schattenzeilen veröffentlichten Geschichten?

 

Es gab zwei Kommentare zu meinen Geschichten, die ich beide als sehr positiv empfunden habe.

 

Fändest Du es wünschenswert, wenn mehr Leserinnen und Leser Kommentare zu Veröffentlichungen abgeben würden?

 

Es wäre sicherlich sehr interessant, Meinungen zu meiner Schreiberei zu bekommen. Allerdings lege ich mehr Wert darauf, dass diese Kommentare mehr „Inhalt“ haben als nur „gefällt mir ganz gut“ oder ähnliches.

 

Wird es weitere Geschichten geben?

 

Wahrscheinlich wird es weitere Geschichten geben, leider bin ich momentan zu sehr im Stress, um zu schreiben.

 

Liegen in stressigen Zeiten Geschichten auf Halde? Weißt Du schon, was Du schreiben möchtest? Oder entstehen Deine Geschichten erst beim Schreiben?

 

Es gibt einige kurze Geschichten, die ich eventuell veröffentlichen werde, aber da bin ich mir noch nicht sicher. Ein klares Ja oder Nein kann ich darauf gar nicht antworten. Wenn ich schreibe, habe ich meistens irgendeine Idee, zum Beispiel Urlaub, und dann kommen die Ideen fast alle beim Schreiben. Und wenn mir gar nichts einfällt, frage ich einfach mal bei meinem Freund/Dom, ob ihm irgendetwas dazu einfällt.

 

Wenn Du an den Schattenzeilen etwas ändern könntest, dann würdest Du...

 

...gar nichts tun. Es gefällt mir sehr gut, so wie es ist.

 

Ein letztes Wort...

 

Ich wünsche jedem, der sich zum ersten Mal mit dem Thema SM beschäftigt, dass er das gleiche Glück hat wie ich, (fast) nur vernünftige Internetseiten und liebe Menschen zu finden, was den Umgang damit sehr erleichtert. Denn wirklich leicht ist die Entscheidung, diese Neigung auszuleben, wohl für kaum jemanden.

 

Ich danke Dir herzlich für das offene und nette Interview!

Die Urheberrechte dieses Interviews liegen bei Marcia. Eine weitere Veröffentlichung oder Verwendung darf nur nach persönlicher Zustimmung und unter Nennung der Veröffentlichung des Interviews auf den Schattenzeilen erfolgen.

 

Veröffentlichungen

Alle Veröffentlichungen von Marcia:

Das vierundzwanzigste Türchen

von Marcia

Mein Herr hat sich dieses Jahr einen besonderen Adventskalender ausgedacht. Jeden Tag habe ich eine kleine Aufgabe bekommen, die ich erfüllen musste, und wenn ich es geschafft habe, gab es eine Belohnung von ihm. Heute ist der vierundzwanzigste Dezember und ich bin schon furchtbar neugierig, was er sich ausgedacht hat.

Veröffentlicht am 27.12.2007 in der Rubrik BDSM.

2955 Leser, 40 Bewertungen.

Durchschnitt: 1.500

Eine Probe

von Marcia

Bewundernd betrachtet sie einen Kettenanhänger in einem Schaufenster, der eine gefesselte Frau darstellt. Sie ahnt zu diesem Zeitpunkt nicht, dass ihr noch am gleichen Tag die Post Korsett, Handfesseln und Augenbinde ins Haus bringen wird. Nie hätte sie gedacht, dass ihre heimlichen Wünsche bekannt sind und nie hätte sie mit dem gerechnet, was an diesem Abend geschieht.

Veröffentlicht am 22.12.2007 in der Rubrik BDSM.

3768 Leser, 77 Bewertungen.

Durchschnitt: 1.415

Nur ein Traum

von Marcia

Er hat schon gewartet auf sie, und als er hinter ihr die Tür verschließt, läuft ihr ein kalter Schauer über den Rücken. Das Halsband wollte sie sich nicht selber anlegen, und auch die ihr befohlene Kleiderordnung hat sie nicht eingehalten. Als er ihr Knebel und Handmanschetten anlegt, weiß sie, was sie zu erwarten hat.

Veröffentlicht am 04.01.2007 in der Rubrik BDSM.

2569 Leser, 30 Bewertungen.

Durchschnitt: 1.433

geschützter Text

Autoreninterview

von Marcia

Jona Mondlicht führte dieses Interview mit Marcia am 08.07.2006.

Veröffentlicht am 09.07.2006 in der Rubrik Gefragt.

2998 Leser, 6 Bewertungen.

Durchschnitt: 1.000

Freud und Leid (Teil 2)

von Marcia

Manchmal möchte man einfach nur Erlösung finden. Doch eine Sklavin erhält nicht immer das, was sie gerne hätte, sondern muss sich den Spielregeln ihres Herrn unterwerfen, der seine eigene Methoden und sein eigenes Tempo anschlägt, bis sie es nicht mehr auszuhalten glaubt...

Veröffentlicht am 10.01.2006 in der Rubrik BDSM.

2399 Leser, 34 Bewertungen.

Durchschnitt: 1.647

geschützter Text

Stille Nacht

von Marcia

Hinter einem schwach erleuchteten Fenster feiert ein Pärchen am vierundzwanzigsten Dezember das einjährige Bestehen ihrer SM-Beziehung. Für jeden Tag des zurückliegenden Jahres schenkt er ihr einen Schlag, anfangs leicht, später stärker, und das ist längst nicht alles, was er ihr schenkt.

Veröffentlicht am 24.12.2005 in der Rubrik BDSM.

2209 Leser, 17 Bewertungen.

Durchschnitt: 2.058

geschützter Text

Freud und Leid (Teil 1)

von Marcia

Bisher ist sie von Bestrafungen verschont worden, aber langsam ist es an der Zeit, das zu ändern. Es wird ihr helfen, sich gegenüber ihrem Herrn zu verhalten zu wissen und nicht über die Stränge zu schlagen. Mit Fesseln und Augenbinde erwartet sie die Strafe, die fünfzig Gertenschläge dauern wird.

Veröffentlicht am 07.11.2005 in der Rubrik BDSM.

2350 Leser, 30 Bewertungen.

Durchschnitt: 1.800

geschützter Text

Sehnsucht

von Marcia

Es ist nicht leicht, wenn man nach jedem Treffen Angst haben muss, dass es das letzte gewesen sein könnte. Auch, wenn man sich nicht so häufig sehen kann, wie man möchte. Um so intensiver sind dann die Momente, in denen man nicht nur träumen, sondern auch seine Leidenschaft ausleben kann. Selbst wenn man schließlich wieder loslassen und in eine andere Welt zurückkehren muss.

Veröffentlicht am 25.09.2005 in der Rubrik BDSM.

4125 Leser, 52 Bewertungen.

Durchschnitt: 1.480

 

Die Schattenzeilen bedanken sich bei Marcia für 8 Veröffentlichungen!

Weitere Informationen und die Autorenseite von Marcia.

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.