Profil erstellen Login

Social Bondage:

Forum - Veröffentlichungen auf den Schattenzeilen - Geschichten und Gedichte

»Frau Pannokeit bringt den Müll runter« von Hans Bergmann

Bezieht sich auf die BDSM-Geschichte »Frau Pannokeit bringt den Müll runter«.

1 2

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

»Frau Pannokeit bringt den Müll runter«

von Hans Bergmann

 

Frau Pannokeit geht ins Badezimmer, zieht sich aus. Gut gehalten, denkt sie vor dem Spiegel. Alles schön glatt und unbehaart. Während ihr Mann den Sonntagskrimi guckt, schlüpft sie in ihren Trenchcoat.

 

 

Die BDSM-Geschichte lesen: »Frau Pannokeit bringt den Müll runter« von Hans Bergmann

20.05.2023 um 23:34 Uhr

Eine schöne Idee, gut geschrieben. 

Die Unterhaltung am Ende lässt mich schmunzeln.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Efstratia Schober

Profil unsichtbar.

21.05.2023 um 10:23 Uhr

Sehrschön geschrieben

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Meister Y

Autor. Förderer.

21.05.2023 um 14:15 Uhr

Lieber Hans Bergmann, ja die Frau Pannokeit...

Ganz ehrlich, ich musste schmunzeln und ich habe tatsächlich überlegt, ob man sich solche Zeilen ausdenken kann. Auf alle Fälle sind es gut genutzte Momente, in denen sie sich auslebt während er vor dem Fernseher sitzt. Intensiv, heftig, erfüllend.

Den Dialog am Schluss kann es wahrscheinlich in unzähligen Schlafzimmern am Sonntagabend geben und in einem hat er recht:

Montag ist immer doof

Danke für unterhaltsame Zeilen am ersten wirklichen Sommernachmittag des Jahres!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Sisa

Autorin. Förderer.

22.05.2023 um 09:44 Uhr

mal eine ganz andere geschichte, ohne viel gedöns drumherum. was soll ich sagen? ich mag sie!

frau pannokeit macht alles richtig

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Nora

Profil unsichtbar.

22.05.2023 um 23:12 Uhr

Tolle Geschichte, Hans.

Ich mag die Frau Pannokeit. Aber sie könnte auch mal zu mir kommen. Wegen dem Müll, meine ich.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

23.05.2023 um 08:52 Uhr

Die Geschichte ist gut geschrieben. Inhaltlich macht sie mich jedoch eher traurig und zum schmunzeln finde ich da gar nichts.

 

Da ist eine Frau, die ihren Mann mit dem Nachbarn betrügt, aus welchen Gründen auch immer. Ich finde das nicht lustig.

 

Ich persönlich bin kein Freund von Betrügerei und mich lässt die Geschichte nachdenklich und eher traurig zurück. Wieder mal eine kaputte Ehe. Und während er vermutlich noch glaubt, dass alles in Ordnung ist sucht sie sich ihre Befriedigung beim Nachbarn...

 

Von daher: gut geschrieben, aber nichts für mich.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

hexlein

Autorin.

30.05.2023 um 11:02 Uhr

Hallo Hans!

 

ich habe ein paar Tage gebraucht, um die Geschichte zu verdauen.

Fast habe ich Mitleid mit Herrn Pannokeit. Obwohl er sich wie der Machogott persönlich verhält. 

Mir zeigt diese Geschichte, dass nichts so wichtig ist, wie reden. Wirklich reden. 

Vielleicht würde Frau Pannokeit ihrem Mann ja nur zu gerne zu Diensten sein, wenn das alles in einem anderen Kontext geschähe. 

Und vielleicht ... aber lieber lass ich das alles.

 

Danke für die Geschichte, die mich zum Nachdenken anregte.

 

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

30.05.2023 um 11:02 Uhr

Melde dich an, um alle Beiträge im Forum lesen zu können.

Als angemeldetes Mitglied der BDSM-Community kannst du im Forum mitdiskutieren, Beiträge beantworten oder herzen. Du kannst eigene Themen eröffnen, Gruppen beitreten oder eine eigene Gruppe gründen.

Mit deiner Anmeldung kannst du auch die veröffentlichten BDSM-Geschichten kommentieren oder eigene Geschichten veröffentlichen.

Und das Beste: Mit der Anmeldung wirst du Teil einer Gemeinschaft, in der du Freundinnen und Freunde finden und dich mit ihnen im Forum, per Nachricht oder im Chat über deine Leidenschaft austauschen kannst.

Wir sind gespannt auf dich!

Account erstellen, Login

10.06.2023 um 23:18 Uhr

Ein Text, der mit wenigen Worten eine ganze Geschichte erzählt und dabei die Phantasie anregt. Man riecht förmlich das bürgerliche Mietshaus-Milieu, hinter dessen dröger Fassade die beiden ihre Begierden explizit ausleben. Trotz der Kürze des Textes erhalten die Figuren schnell ein Charakterprofil.

Mir hat der Text sehr gut gefallen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Tek Wolf

Autor.

11.06.2023 um 10:35 Uhr

Die Geschichte hat mir gut gefallen. Sie ist einfach, schnörkellos und trotzdem dringt sie tief - physisch wie psychisch. Trotz des Fremdgehens habe ich eine seltsame Harmonie gespürt. Die Frau hat sich in ihrem Leben eingerichtet, holt, was sie braucht, liebt ihren Mann trotzdem, teilt Bedürfnisse zwischen zwei Männern auf.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Christina Saphir

Förderer.

16.06.2023 um 07:53 Uhr

Eine leichte Geschichte von einer lebensfrohen Frau, so wirkt es auf mich.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

zurück, nach oben

1 2

 

Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Forenbeiträge geben die Meinung der Erstellenden wieder. Die Beitragsinhalte entsprechen nicht zwangsläufig unserer Meinung, wir machen uns diese auch nicht zueigen. Bei Verstößen gegen die Forenregeln bitten wir um einen Hinweis.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Als Lesezeichen hinzufügen: