BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Forum - Andere Veröffentlichungen - Bücher

Kurz-Url: http://szurl.de/f875 | Facebook | Twitter

"Die BDSM-Bibel" von Tim Sodermanns

1 2 zurück

nach unten, letzter, zurück

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

05.11.2007 um 11:09 Uhr

Hallo Leute

Vor ein paar Wochen ist im Novum Verlag ein neues Buch zum Thema BDSM im Allgemeinen, und nicht gleichberechtigte Beziehungsarten wie D/s, TPE, und GOR im Speziellen erschienen.

Die BDSM-Bibel wurde auch in den Schlagzeilen NR. 93 vorgestellt, und ist glaube ich sehr Interessant für uns alle.

Der Autor, welcher als Sub in nicht gleichberechtigten D/s Beziehungen in Deutschland und den USA gelebt hat, schildert die Facetten der Subkultur und des Lebensstils BDSM anhand eigener Erfahrungen, und mit einer Prise Humor welche man sich auch als "Sklave" oder "Herrin" stets bewahren sollte.

Hier der Link zur Schlagzeilen Buchkritik und zur Homepage:

Link

Link

Würde mich sehr interessieren wer das Buch bereits gelesen hat, und wie es euch gefällt

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

05.11.2007 um 15:29 Uhr

Das Inhaltsverzeichnis des Buches (im Internet) liest sich recht gut. Es scheint ein interessantes Buch zu sein. Für eine Veröffentlichung, die sich nach eigenen Angaben über gängige Klischees hinwegsetzen will, ist es aber ein Armutszeugnis, sich Bibel zu nennen und das Ganze auch noch im Internet mit sich peitschenden Ordensleuten zu garnieren. Als Christ ist es mir unangenehm, wenn der Begriff Bibel in anderen Zusammenhängen benutzt wird (wofür auch immer). Und die Nonnen und Mönche, die ich kenne, haben das auch nicht verdient.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

05.11.2007 um 16:34 Uhr

geändert am 30.11.2007 um 10:38 Uhr

*lacht* Ich fand das eigentlich eine ganz witzige Idee

Im Impressum der Homepage steht auch das Design ist von Ans de Bruin, einer bekannten BDSM-Comic Zeichnerin.

Ist gedacht um sich etwas von "SM-Handbuch" und "SM-Lexikon" abzuheben, nicht so das hier Ordensleute angegriffen werden sollen..

Also.. nichts für ungut, war doch selber 7 Jahre Messdiener ;)

Grüße

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

donna

Autorin. Vereinsmitglied.

30.11.2007 um 11:17 Uhr

Hallo Benny,

Für eine Veröffentlichung, die sich nach eigenen Angaben über gängige Klischees hinwegsetzen will, ist es aber

ein Armutszeugnis, sich Bibel zu nennen

Nicht alles ist immer gleich so religiös und tiefsinnig..

guggst du hier

Link

Das Wort „Bibel“ stammt vom griechischen Neutrum , das „Papyrusrolle“ bedeutet. Dieser Wortstamm ist von

bíblos oder býblos abgeleitet und bedeutet „Papyrusstaude“ oder „Papyrusbast“: So hieß auch die phönizische

Hafenstadt Byblos, die in der Antike ein Hauptumschlagplatz für Bast war, dem Rohstoff zur Herstellung der

Papierrollen.

Es handelt sich um verschiedene redaktionelle Zusammenstellungen von „Büchern“ (griechisch: biblia)

LG donna

Signatur

Man muss erleben, was falsch war, um zu wissen, was das Richtige ist!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

08.12.2007 um 16:16 Uhr

Hallo Donna,

es ist richtig, dass "Bibel" ein allgemeiner Ausdruck ist, jedoch dient dieser in christlich geprägten Ländern im allgemeinen Sprachgebrauch als Bezeichnung des Heiligen Buches der Christen. Natürlich muss man berücksichtigen, dass für uns Christen Jesus Christus das fleischgewordene Wort Gottes ist, daher hat unsere "Bibel" nicht denselben Stellenwert wie beispielsweise der Koran für den Islam.

Jedoch gilt die Bibel uns als das Buch der Bücher, in dem Menschen ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit Gott aufgeschrieben haben. Die Bibel ist dabei nicht Wort für Wort von Gott diktiert worden, sondern wie gesagt von Menschen geschrieben, aber durch sie spricht Gott zu jedem, der es lesen oder hören möchte (Natürlich gibt es je nach Konfession Abstufungen und Nuancen in der allgemeinen Sicht der Bibel).

Das oben vorgestellte Buch scheint ja, wenn man auf die betreffende Homepage geht, recht gut zu sein. Aber die Begrifflichkeit im Namen finde ich eher unglücklich. Als toleranter Mensch rufe ich allerdings nicht den heiligen Krieg deswegen aus, aber ich wollte es halt als Befindlichkeit gerne äußern.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Teammitglied. Vereinsmitglied.

08.12.2007 um 16:26 Uhr

rufe ich allerdings nicht den heiligen Krieg deswegen aus

...ach Du Schreck, mit dieser Wortphrase bleiben wir nun sicher in manchem Raster hängen und werden künftig überwacht.

Liebe Grüsse

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

09.12.2007 um 08:38 Uhr

Hallo Jona, ich denke, auch auf den ist mal Zeit, eine Befindlichkeit zu äußern. Nun sollten wir uns aber dem Buch widmen, um das es hier eigentlich geht ....

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

09.12.2007 um 11:34 Uhr

rufe ich allerdings nicht den heiligen Krieg deswegen aus

...ach Du Schreck, mit dieser Wortphrase bleiben wir nun sicher in manchem Raster hängen und werden künftig überwacht.

Liebe Grüsse

Jona

Das doch sowieso

Ich kann zwar die Berührtheit von Benny nachvollziehen, allerdings drängt sich mir ein Gedanke auf.

Das Wort "Bibel" als Bezeichnung für ein Werk, das etwas (vermeintlich) Wichtiges zu einem Thema zu vermelden hat, wird doch landläufig als "Bibel von..." bezeichnet. Egal ob es sich um die "Bibel des Kochens", - des Motorradreparierens, des Heimwerkens oder was auch immer handelt. Das finden wir doch alle "normal", oder?

Könnte es sein, dass hier ein "Problem" aufgetaucht ist, weil es sich dabei um einen Bereich handelt, der unterschwellig als "Sünde" angesehen und daher tabuisiert wird?

Egal - ich habe mir meine persönliche Befindlichkeit schon vor längerer Zeit "abgewöhnt", denn wie oft müsste ich mich als Muslim sonst über den Begriff "das Mekka des..." echauffieren? Es lohnt einfach nicht und ist darüber ein Zeichen von nicht festem Glauben. Denn wenn ich wirklich glaube, bedroht mich eine "negative" Aussage über meinen Glauben nicht. Ich muss nur "wild" reagieren, wenn ich von Angst gepeinigt bin, mich an der negativen Sicht der Dinge "anzustecken".

noch eine Textstelle, die dem Raster entspricht.

Und wenn ich sehe/erlebe, mit welchem "religiösen" Eifer manche Zeitgenossen SM und/oder seine speziellen Spielarten leben oder zumindest vertreten, trifft der Ausdruck "Bibel" doch schon, oder?

Zu hinterfragen ist für mich eher, ob hier nicht jemand in der Titelauswahl den Mund zu voll genommen hat. DAS wäre etwas, was m.E. zu kritisieren wäre.

Leider zeigt meine Erfahrung seit über 30 Jahren in der SM-Szene, dass vollmundige Ankündigungen dieser Art lediglich heiße Luft sind. Mir ist jedenfalls noch keine "Bibel" des SM begegnet, denn keines der auf dem Markt befindlichen Bücher hat mein Bedürfnis in der gleichen Art befriedigt, wie es die Bibel tut.(die ich als Muslim schätze und immer wieder gerne lese

Ich wage schon jetzt mal die Prognose - ohne das Buch bisher gelesen zu haben - dass es auch diese "Bibel" nicht tun wird.

Signatur

"Wir stellen die Normalität augenblicklich wieder her, sobald wir wissen, was eigentlich normal ist" Douglas Adams - Per Anhalter durch die Galaxis

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

09.12.2007 um 12:02 Uhr

@ nibbler

wenn du wissen möchtest, wie mir Dein Buch gefällt, schicke mir doch einfach ein Rezensionsexemplar, dann kriegst Du gleich 2 Antworten

1. wer Dein Buch gelesen hat

2. wie es dem gefallen hat.

Grüsslis

Signatur

"Wir stellen die Normalität augenblicklich wieder her, sobald wir wissen, was eigentlich normal ist" Douglas Adams - Per Anhalter durch die Galaxis

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

10.12.2007 um 11:47 Uhr

geändert am 10.12.2007 um 11:48 Uhr

Na sicher, jeder kann sich 3 Gratisexemplare bei mir abholen kommen ;)

Im Ernst, der Novum Verlag ist doch eher klein, und Rezensionsexemplare stehen mir leider nur sehr begrenzt zur Verfügung.

Wünsch es dir doch von deinen Lieben zu Weihnachten ?!?

Grüße

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 zurück

 

Möglichkeiten für dieses Thema

Du kannst keine Möglichkeiten nutzen, da Du nicht als Nutzer angemeldet bist.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Suche im Forum

Themen mit Neumarkierung

Abonnierte Themen

Themen mit Hervorhebung

Smilies, Statistik, Verhaltensregeln

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.