Profil erstellen Login

Social Bondage: Textnummer 443 | Facebook | Twitter

Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Kassandra erfolgen! Mehr dazu ...

Inhalt: Blogbeiträge bilden die Meinung der Autorin / des Autors ab. Wir machen uns diese nicht zueigen.

 

Rezension: "Asia Bondage" von Steven Speliotis

Ein Blogbeitrag von Kassandra

Du möchtest im BDSM-Blog weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Wenn du noch nicht Teil unserer BDSM-Community bist, kannst du kostenlos beitreten oder dir zunächst deine Vorteile ansehen.

Du möchtest nicht beitreten? Dann stehen dir die öffentlich lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

Wenn du keine Meinung zu dieser Veröffentlichung hast, finden wir das ausgesprochen schade. Du entziehst den Autorinnen und Autoren damit Dankeschön und Feedback - sowie möglicherweise auch die Lust am weiteren Schreiben. Wenn du das in Kauf nimmst, kannst du die Veröffentlichung trotzdem unbewertet als gelesen markieren.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

22.01.2015 um 23:06 Uhr

Ich kenne das Buch, nenne es aber nicht mein Eigen.

Ich finde die Abbildungen sehr erotisch und gekonnt fotografiert, ein schönes Buch zum dahin träumen und einfach genießen...

Danke!

Wolke Safini

Profil unsichtbar.

24.10.2007 um 15:33 Uhr

...gibt es "Probe-Schau-Bilder"?

_______________

"If I could just hide - The sinner inside - And keep him denied - How sweet life would be - If I could be free - From the sinner in me (Depeche Mode)"

Gelöscht.

22.10.2007 um 18:41 Uhr

Sehr Erotische Bilder die einen zum Träumen bringen.

Kassandra

Profil unsichtbar.

22.07.2002 um 22:24 Uhr

Das Buch ist echt klasse! Auf 160 Seiten werden sehr erotische, künstlerische schwarz-weiß-Photographien gezeigt, auf denen "gebildete, unabhängige, befreite, experimentierfreudige Asiatinnen" (wie in der Einleitung steht) abgebildet sind. Ich finde die Bilder so gelungen, weil die Freiheit und Freude der Frauen an Hingabe, Kontrollverlust und Machtabgabe richtig gut vermittelt werden und sie dabei sehr selbstbewusst erscheinen - und das, obwohl die Fotos von einem Nicht-Asiaten aufgenommen wurden.

Abgesehen davon sind die Fesselungen und Knoten der reinste Wahnsinn...

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.