Anmelden

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 1444 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch poet erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Waidmanns Heil

Eine Satire von poet.

Er hatte gerade Bari zu sich her befohlen und war dabei, den Zwilling zu entladen, als er den Schrei hörte. Der war schrill und hoch, der fast panikartige Schmerzensschrei einer Frau, und er kam aus der Richtung der Waldzunge, die sich direkt vor ihm in die Felder streckte. Er ließ die Patronen stecken, klappte die Läufe hoch und rannte los. Der Hund folgte neben ihm. Wieder ein Schrei, höher und lauter als der erste.

 

Als er um die letzten Buschausläufer des hier sehr dichten Unterholzes bog, kam der dritte Schrei, und da sah er die Ursache: Eine junge, dunkelhaarige, nackte Frau hing mit ausgebreiteten Armen unter einem dicken Buchenast, ihre Handgelenke mit Stricken, die zum Ast hinauf führten, gefesselt, ihre Beine gespreizt durch einen Ast, der mit ebenso groben Stricken an ihren Fußknöcheln befestigt war.

Du möchtest diese Satire weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Meister Y

Autor. Fördermitglied.

05.02.2016 um 06:46 Uhr

*schmunzel*

Du hast es geschafft, mir am frühen Morgen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern  . Klasse geschrieben, so als wäre es tatsächlich passiert. Der vermeintliche Helfer in der Not wird zum Hauptdarsteller wunderbar. Da bleibt nur eines: Waidmanns Heil und vielen Dank für tolle Zeilen.

Gelöscht.

11.08.2014 um 19:26 Uhr

Eine Geschichte gut geschrieben. So kann es gehen,ein Ahnungsloser Jäger wird zum Pornostar und wird berühmt.

Gelöscht.

11.08.2014 um 17:53 Uhr

fast wie im richtigen leben - habe mich sehr amüsiert.

Gelöscht.

01.07.2014 um 21:17 Uhr

Klasse ! Die Geschichte habe ich mit viel Lachen im Gesicht gelesen und mir immer wieder vorgestellt was gewesen wäre wenn ein guter Kumpel von mir, ein Jäger, in diese Situation gekommen wäre.

Gelöscht.

21.02.2014 um 22:33 Uhr

Besten Dank, "lach"

Und:... typisch Jäger. "grins"

Gelöscht.

25.01.2014 um 23:58 Uhr

ich hab ein breites Grinsen im Gesicht - danke dafür

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

08.09.2013 um 18:35 Uhr

Mit einem Schmunzeln im Gesicht gelesen,

schöne Idee,

schön beschrieben,

passte alles zusammen!

Danke

Gelöscht.

18.12.2012 um 00:03 Uhr

Lach, stell mir vor wie groß seine Augen wurden nachdem er sich in einem Porno wiedergefunden hatte.

Gelöscht.

17.12.2012 um 23:47 Uhr

Hi hi, sehr lustig. Kann mir so richtig vorstellen, wie der geschaut hat. Warum soll es so etwas ähnlich nicht wirklich geben?

Gelöscht.

14.10.2012 um 23:35 Uhr

Dein Humor gefällt mir

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.