Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Rezension: "Das Tagebuch der Madeleine" von Claudia Varrin

von Maya ds

Madelaine, von Haus aus Domina, will ihre submissive Seite erkunden und begibt sich zu diesem Zweck auf die Suche nach einem Meister. Sie glaubt in Oliver, den sie in New York auf einer Party kennenlernt, fündig geworden zu sein. Er ist Deutscher und sie geht davon aus, dass er aus diesem Grund ganz besonders hart und präzise sein würde.

Veröffentlicht am 01.02.2009 in der Rubrik Gelesen.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Der Stolz einer Sklavin

von Sklavin Sisa

Man kann mir vieles antun. Mich demütigen. Mich quälen. Mich enttäuschen. Aber meinen Stolz verletzen und mir meine Selbstachtung nehmen lasse ich mir nicht. Denn dann wäre ich nicht mehr ich. Da gehe ich lieber und verzichte auf dich!

Veröffentlicht am 24.09.2001 in der Rubrik BDSM.

Rezension: "Die Begegnung" von Ambiente

von Jona Mondlicht

Die Geschichte nimmt plötzlich einen anderen Verlauf. Einen Verlauf, mit dem ich nicht gerechnet habe. Obwohl ich, wie gesagt, hätte gewarnt sein müssen. Überraschende Wendungen, eine Entwicklung zur fünfundneunzig prozentigen Dominanz sind das, was ich mir hätte besser einprägen sollen, als ich mich vor dem Lesen des Buches über die Autorin informierte.

Veröffentlicht am 10.07.2005 in der Rubrik Gelesen.

Glück gehabt

von Jona Mondlicht

Die neue Sklavin hat er für heute einbestellt. Wichtiges Spielzeug für die erste Session ist noch mit der Post unterwegs und wird sicher rechtzeitig eintreffen. Schließlich ist er wer. Nämlich Bernd. Obendrein Prime-Kunde. Die Postbotin bringt jedoch nur einen Brief. Am liebsten würde er sie dafür auspeitschen.

Veröffentlicht am 24.12.2014 in der Rubrik BDSM.

Die Tränen der Domina

von Nike

Sie blickt vom Thron herab, weil keiner sich erhebt. Sie schwingt die Peitsche, weil keiner sie ihr nimmt.

Veröffentlicht am 24.01.2006 in der Rubrik Gedicht.

Rezension: "Sklavin in Gefahr" von Cosette

von katharina

Extreme Gefühle, eine Art von Katz und Maus Spiel und ein überzeugender Spannungsbogen zeichnen den ersten Roman von Cosette aus. Er ist stellenweise extrem hart, realistisch geschrieben. Erregend!

Veröffentlicht am 12.05.2007 in der Rubrik Gelesen.

Alles wegen Gina (Teil 3)

von Mirador

Verdammt. Warum musste dieses Mädel auch solche Augen haben? Sie war weit klüger als ich. Weit belesener als die meisten Menschen, die ich kannte, und sie verfügte über einen göttlichen Humor. Aber was am wichtigsten war: Sie schien im Augenblick so geil zu sein, dass sie fast platzte. So ging das nicht weiter. Die halbe Gegend lachte schon über mich. Alles wegen Gina. Wer war ich denn, dass ich hier als lebende Blödelperformace herumlief?

Veröffentlicht am 21.12.2009 in der Rubrik BDSM.

Der Hauptgewinn

von Hans Bergmann

Setz dich, Karl. Früher hast du mich nicht interessiert. Warst einer von vielen. Durchschnitt. Heute sehe ich einen anderen Menschen. Einen Mann. Du hast dich verändert. Bist interessant. Wir wollen Sachen probieren. Verstehst du? Machst du ein Spiel mit? Was Perverses?

Veröffentlicht am 05.09.2020 in der Rubrik BDSM.

Hr-Ut - Der Tempel der Meister: Andrea (Teil 1)

von Ashmodai

Hr-Ut ist eine Wortkombination einer alten Sprache und bedeutet Tempel der Meister. Hr-Ut ist ein geheimnisvoller Orden, und wer hätte schon gedacht, dass er mitten in der Dortmunder Nordstadt zu finden ist? Andrea, von Beruf Reporterin eines Fernsehsenders, hat davon erfahren und plant einen Bericht.

Veröffentlicht am 29.01.2010 in der Rubrik BDSM.

Autoreninterview

von Tek Wolf

Jona Mondlicht interviewte Tek Wolf am 23.07.2003.

Veröffentlicht am 23.07.2003 in der Rubrik Gefragt.

Rezension: "Stolz und Demut" von Sophie Weiss

von Schattenwölfin

BDSM-erfahrener Wirtschaftsboss trifft unerfahrene Studentin - hätte ich mich auf die Einführung im Klappentext beschränkt, das Buch wäre von mir nicht gekauft worden, denn dieses Klischee ist mittlerweile so ausgetreten. Dass ich das Buch trotzdem gekauft habe, lag wohl in erster Linie am herausgebenden Verlag. Und ich bin auch dieses Mal nicht enttäuscht worden. Im Gegenteil.

Veröffentlicht am 05.03.2013 in der Rubrik Gelesen.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!