Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Das Haus (Teil 2)

von Gryphon

Die Tage, auf die sie sich so freute, werden ihr immer unerträglicher. Sie meint, ihr Herr habe sich verändert, seit sie sich in diesem Haus aufhalten. Ein Tagebuch findet sie, von einer ehemaligen Dienstmagd, und was sie dort liest, lässt sie erschauern. Was ist mit diesem Haus?

Veröffentlicht am 22.09.2007 in der Rubrik Fantasy.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Das Haus (Teil 1)

von Gryphon

Ein wunderschönes, großes Haus hat er gemietet, eine Villa, nur für sie beide. Etwas ganz Besonderes hat er ihr für dieses Treffen versprochen. Doch ihre Vorstellungen treffen nicht die Realität. Schon der erste Abend wird zur Probe für sie, während sie einen Teil in ihm entdeckt, den sie nicht zu kennen glaubt.

Veröffentlicht am 22.09.2007 in der Rubrik Fantasy.

Das Haus (Teil 3)

von Gryphon

Sie beginnt zu verstehen, was vor sich geht. Ihre Leiden in diesem Haus kamen nicht von ungefähr. Vielmehr haben sie eine Ursache, ergeben einen Sinn, wenn sie selbst nur endlich handelt. Die Einträge des Tagebuchs scheinen zwar unglaublich, aber nach allem, was geschehen ist, kann sie einfach nicht länger zweifeln.

Veröffentlicht am 22.09.2007 in der Rubrik Fantasy.

Mit dem Mond

von Gryphon

Gab es in jedem Menschen nur eine gewisse Menge an Leidenschaft, die sich aufbrauchte? Und - war die seine nun verbraucht und würde nie wiederkehren? - Das fragt sich der Protagonist dieser Geschichte, um doch wieder in alte Verhaltensweisen zurückzufallen, zum Schluss aber dem Unerwarteten gegenüberzustehen.

Veröffentlicht am 24.05.2007 in der Rubrik Fantasy.

Private Secretary XVII: Eine unrühmliche Geschichte (Teil 1)

von Sklavin Sisa

Was für ein herrlicher Traum war das? Ein Aufwachen im Arm von Thomas Hansen, eng an ihn geschmiegt. Eingekuschelt nicht nur in seine Körperwärme und seinen so wunderbar männlichen Geruch, sondern auch noch in eine beschützende Umarmung. Und plötzlich wurde es mir erst so richtig klar. Er hatte tatsächlich die Nacht bei mir verbracht. Mein Herr hatte hier geschlafen. Mit mir, im selben Bett! Die ganze Nacht!

Veröffentlicht am 04.02.2011 in der Rubrik BDSM.

Nieselregen im November

von lucyinthesky

Ausziehen! Das Kommando war klar und scharf gewesen, der Blick dahinter voller Zuneigung, Interesse und dieser wohlwollenden Boshaftigkeit, die das Mädchen in den folgenden Jahren noch so oft erleben würde. Sie hatte die Wahl: Ausziehen und eintreten in das Leben der Mistress, Teil von dem hier werden. Oder gehen. Es war ihr bewusst, dass noch viel schwierigere und schmerzhaftere Entscheidungen auf sie zukommen würden. Heute steht sie an derselben Stelle - aber das Gefühl ist dieses Mal ein ganz anderes.

Veröffentlicht am 18.01.2013 in der Rubrik BDSM.

Strege

von Gryphon

Schau in meine Augen, kleines geiles Sklaventier - nie hätte er geglaubt, dass dies eine Frau zu ihm sagen würde, schon gar nicht, als er seinen Wagen auf dem nebelverhangenen Parkplatz von Triora abstellt. Hexen haben sie früher in Triora gefoltert und verbrannt, doch das ist alles Geschichte aus dem achtzehnten Jahrhundert, oder?

Veröffentlicht am 22.03.2008 in der Rubrik Fantasy.

Der Ruf der Amsel III - Die Entscheidung (Teil 08)

von poet

Ich habe hier eine nette, nostalgische alte Schul-Schiefertafel. Wie du siehst, habe ich in der Mitte einen Streifen aufgeklebt, der die Tafel in zwei Hälften teilt. In Zukunft werden wir für jeden Verstoß einen Kreidestrich auf die linke Hälfte zeichnen, und solltest du mal besonders gehorsam sein, einen Bonusstrich auf die rechte. Tja, und abends werden wir die beiden Hälften vergleichen, und wenn links mehr Striche sind als rechts, wirst du für jeden Strich mehr sechs Hiebe mit der Klatsche bekommen.

Veröffentlicht am 18.07.2009 in der Rubrik BDSM.

Fieber (Teil 4)

von Devana

Es ist nicht so, dass ich meine Haare sonderlich schön finden würde. Es ist sind einfach Haare, aber dennoch wäre ich ohne sie gezeichnet. Eine totale Typveränderung. Erklärungen wären nötig. Ich würde Blicke auf mich ziehen. Ein kahler Schädel wäre zwar nicht unbedingt für jeden ein klares Sklavinnenzeichen, aber doch so viel sichtbarer als ein kleiner Ring. Obwohl mir Henry versichert hat, nichts ohne mein Einverständnis zu tun, habe ich das Bedürfnis, mich zu erklären und zu argumentieren.

Veröffentlicht am 24.08.2009 in der Rubrik BDSM.

Mondmädchen

von sinna

Die Stimme war weder laut noch böse und das Mädchen hob ihre schmale Hand, langte erschöpft nach oben und drückte die Klinke herunter. Schon eine ganze Weile hatte sie mit sich gekämpft. Ihre Angst, ihre Hoffnungslosigkeit und die Erschöpfung hatten ihren Mut in den vergangenen Stunden immer wieder niedergerungen.

Veröffentlicht am 17.12.2010 in der Rubrik Fantasy.

Triebeinbruch

von Meisterpuppe

Eine karrieregierige junge Frau wird von einem Fremden über ihre eigenen Grenzen geschoben - weil es ihrer Natur entspricht. Eben jener Natur, die sie selbst ganz anders wahrnimmt.

Veröffentlicht am 05.01.2009 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!