Profil erstellen Login

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Zwiegespräch zweier Seelen

von K Er

Du hältst mich gefangen, und du lässt mich fliegen. Du gibst mir die Kraft, gar mich selbst zu besiegen. So ist unser Leben: du Feuer, ich Eis. In unserm Verschmelzen schließt sich der Kreis.

Veröffentlicht am 05.03.2003 in der Rubrik Gedicht.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Diese Nacht

von kitty

Er hat mich gewählt, ihm zu dienen. Er hat mir erlaubt, ihm zu gehören. Er kennt mich und blickt tiefer in meine Seele, als ich es selbst jemals getan habe. Ohne sprechen zu dürfen, bin ich meiner Gedankenwelt ausgeliefert. Hilflos gebunden und doch sicher gehalten nimmt mich diese Nacht gefangen.

Veröffentlicht am 21.09.2009 in der Rubrik BDSM.

Wachs

von Teufelchen

Eine doppelte Behandlung bedeutet die Verdopplung von Lust und Schmerz zu gleichen Teilen. Und das tapfere Annehmen von heißem Wachs, das Überwinden von Urängsten wird mit einem Flug belohnt, der noch höher hinauf führt als alles bislang Erlebte.

Veröffentlicht am 16.01.2003 in der Rubrik BDSM.

Schneefall

von Rasputinka

Im Kamin glimmt nicht die einzige Glut in dieser Nacht. Mit ihrer kräftigen Hand, einem flachen Holzlöffel und einer Gerte hatte Charlotte sich in kurzer Zeit Renettes Gehorsam verschafft. Charlotte - statt derer Renette eigentlich Andreas in dieser eingeschneiten Hütte erwartet hatte.

Veröffentlicht am 31.12.2013 in der Rubrik BDSM.

Es war einmal ...

von Knurrwolf

Rubys Erwiderung auf Raulfs Ermahnung bestand in einem formvollendeten Schmollmund, während sie gleichzeitig zu ihm herauf blickte. In der Vergangenheit hatte dies nicht immer zum von ihr gewünschten Erfolg geführt, einen Versuch war es jedoch wert.

Veröffentlicht am 18.05.2019 in der Rubrik BDSM.

Ankunft

von fiorina

Fiorina betritt den Innenhof der Burg und ist über den sich ihr bietenden Anblick zunächst erschrocken. Von Schatten zu Schatten huschend sammelt sie Eindrücke - von der Frau, die sich zu Peitschenschlägen in ihren Fesseln windet, von Sklavinnen und Sklaven, von der mittelalterlichen Atmosphäre. Wird sie bleiben?

Veröffentlicht am 25.03.2002 in der Rubrik Fantasy.

Leiden-schaft

von devmd

Kein Halten mehr, und kein Zurück. Ein letzter Schrei bleibt ungehört. Noch einmal kommt ein süßer Schmerz und in den Augen brennt das Glück.

Veröffentlicht am 26.04.2005 in der Rubrik Gedicht.

Gedankensplitter

von hexlein

Unsere Zeit ist zu kurz, um sie mit Eventualitäten und Gedankenspielen zu vergeuden. Du hast Angst, mich alleine zu lassen. Sagtest du. Und dann bittest du mich, keine Angst zu haben. Wie kann ich denn nur?

Veröffentlicht am 13.05.2023 in der Rubrik BDSM.

Drachenblut (Teil 08)

von Sisa

Ich hatte mich lockend und verführerisch gesehen und begehrt gefühlt. Ich hatte gewollt, dass er mich will. Aber ich hatte nicht gewollt, dass er mich dabei brechen würde, vernichten. Nein, so hatte ich es mir nicht vorgestellt!

Veröffentlicht am 07.08.2009 in der Rubrik Fantasy.

Fünf Uhr Morgens

von kitty

Ein Erwachen am frühen Morgen und Erinnerungen an den vergangenen Tag und die vergangene Zeit können die Gefühle ganz schön durcheinander bringen. Mit dieser Momentaufnahme lässt die Autorin an ihrer großen Liebe teilhaben.

Veröffentlicht am 24.11.2002 in der Rubrik BDSM.

Ruhe

von Traum der Nacht

Sie kniete zu seinen Füßen. Leise klirrte die Kette, welche ihr Halsband mit einem der Beine seines Sessels verband. Sie hätte ihr Vorhaben einfach abbrechen und die innige Situation zwischen ihnen weiter genießen können. Doch sie war entschlossen, ihn am eigenen Leib spüren zu lassen, wie unfair seine Sticheleien immer waren. Ein gewagtes Unterfangen!

Veröffentlicht am 16.05.2014 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!