Profil erstellen Login

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Der Anruf

von Engelchen

Es ist eine ganz besondere Erfahrung, einer Bestrafung als stiller Zuschauer beiwohnen zu können. Viel intensiver wird das Erlebnis jedoch, wenn man am Geschehen nicht unbeteiligt ist, selber Teil des Anlasses der Bestrafung ist und sich fragen muss, ob man nicht zu schnell einer solchen Situation zugestimmt hat.

Veröffentlicht am 09.01.2003 in der Rubrik BDSM.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Verzug

von Teufelchen

Eine Suppe, die man anderen einbrockt, schwappt mitunter kräftig zurück. Diese sehr persönliche Geschichte zeigt eindrucksvoll, dass Schmerz nicht immer ausschließlich den trifft, der auch die Striemen davon trägt.

Veröffentlicht am 13.10.2002 in der Rubrik BDSM.

Das erste Date

von love in chains

Zum ersten Mal trifft sie ihn real, auf einer gemeinsam besuchten Party. Nicht viel weiß sie über ihn, und viel Überwindung kostet es ihr. Doch schon beim ersten Anblick ist sie überzeugt, dass der Mann, der ungefragt eine Führleine in ihr Halsband einhakt, mehr in ihr zum Klingen bringt, als es seit langer Zeit möglich schien.

Veröffentlicht am 19.08.2006 in der Rubrik BDSM.

Der Abend

von Failee

Schon lange lag dieser Pranger in ihrer Schublade. Und oft hatte sie ihn schon in den Händen gehabt, wenn ihr Herr nicht bei ihr war. Damals hatte er ihn mitgebracht, aber schon gleich gesagt, dass er ihn erst benutzen würde, wenn sie bereit wäre. War es nun an der Zeit?

Veröffentlicht am 23.12.2011 in der Rubrik BDSM.

Schläge der Nacht

von Nancia

Seine Hände, die dich streicheln, die selbe Hand, die den Rohrstock führt, diese Hand, die dir das Reich deiner Phantasie zeigt, die dich auffängt.

Veröffentlicht am 18.01.2007 in der Rubrik Gedicht.

Strafe

von Beatrice Adore

Sie hatte es provoziert. Sie hatte ihn eifersüchtig gemacht, mit voller Absicht! Die unweigerlich folgende Strafe hat zwei verschiedene Gesichter, und eines davon kannte sie bislang nicht. Denn es sind nicht nur feuerrote Striemen, an die sie sich nach ihrer Bestrafung erinnern wird.

Veröffentlicht am 14.01.2006 in der Rubrik BDSM.

Hände

von Devana

Ist es leicht, sich fallen zu lassen, während man an einen Baum gefesselt, gestreckt und durch ein Korsett geschnürt mitten in der Natur steht? Wie empfindet man, wenn eine lang gehegte Fantasie in diesem Umfeld zur Realität wird? Stellt man sich diese Fragen überhaupt, während man völlig ausgefüllt seinen Empfindungen folgt?

Veröffentlicht am 09.01.2003 in der Rubrik BDSM.

Happy Birthday

von Neugierde

Da er mitten in einem wichtigen beruflichem Projekt steckt und weit weg von zuhause ist, muss er seinen Geburtstag wohl allein verbringen und nicht mit Freunden und Verwandten feiern. Doch da sind erst dieses geheimnisvolle Päckchen und dann der überraschende Zimmerservice.

Veröffentlicht am 11.06.2010 in der Rubrik BDSM.

Guter böser Meister (Teil 1)

von Tek Wolf

Sie glaubt zunächst, dass er als Sklavenmeister nicht viel taugt. Aber einen Kakao später beginnt für sie ein Martyrium, welches sie sich ganz anders vorgestellt hat. Vor allem auch unter einer anderen Bezeichnung. Sport ist Mord, oder etwa doch nicht?

Veröffentlicht am 24.06.2001 in der Rubrik BDSM.

Das Mayday-Syndrom (Teil 5)

von Wendy Petrel

Ob er tatsächlich wütend war, oder ob seine Reaktion ganz einfach zum Spiel gehörte, vermochte sie nicht zu sagen. Vergeblich versuchte sie, sich zu sperren und zu wehren, gegen seinen festen Griff und seine rohen Kräfte hatte sie nicht den Hauch einer Chance. Für einen Moment spielte sie sogar mit dem Gedanken, das Codewort zu sagen. Er hätte sich kaum eine härtere Strafe für sie ausdenken können und sie verstand plötzlich, was er mit seinen Worten gemeint hatte: Du wirst mich hassen.

Veröffentlicht am 28.07.2009 in der Rubrik BDSM.

Ladys Slave (Teil 4)

von Lady Silva und Mallard

Das Grande Finale. Der Kulminationspunkt einer langen, sinnlichen und vor allem beiderseitigen Begebenheit zwischen schäumendem Hengst und wilder Bestie, die sich nur zum Anschein in der Person eines Sklaven und seiner Lady verborgen hielten.

Veröffentlicht am 09.01.2002 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!