Profil erstellen Login

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Gedankensplitter

von hexlein

Unsere Zeit ist zu kurz, um sie mit Eventualitäten und Gedankenspielen zu vergeuden. Du hast Angst, mich alleine zu lassen. Sagtest du. Und dann bittest du mich, keine Angst zu haben. Wie kann ich denn nur?

Veröffentlicht am 13.05.2023 in der Rubrik BDSM.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Nachtzug

von rote linie

Alleine im Abteil? Oder im ganzen Zug? Sie weiß das nicht genau, aber sie hofft, dass er es weiß. Er, der Schaffner, den sie abenteuerlustig provoziert hat und der sich schließlich weniger um ihre Fahrkarte als um ihren heißhungrigen Körper kümmert.

Veröffentlicht am 20.08.2004 in der Rubrik BDSM.

Drachenblut (Teil 08)

von Sisa

Ich hatte mich lockend und verführerisch gesehen und begehrt gefühlt. Ich hatte gewollt, dass er mich will. Aber ich hatte nicht gewollt, dass er mich dabei brechen würde, vernichten. Nein, so hatte ich es mir nicht vorgestellt!

Veröffentlicht am 07.08.2009 in der Rubrik Fantasy.

Blackwater & Toy Halloween Special: Lilith Tod und Teufel

von Tek Wolf

Dunkelheit füllte mein Gefängnis wie eine finstere Flüssigkeit und ich kämpfe darum, nicht in ihr zu ertrinken. Schwärze war überall, drang in meine Poren und verdunkelte selbst mein Innerstes. Egal wie sehr ich schrie, meine Hilferufe würden niemals die Oberfläche erreichen. So hatte ich mir den Abend vor Allerheiligen nicht vorgestellt.

Veröffentlicht am 31.10.2017 in der Rubrik Fantasy.

Picknick

von untamed

Als seine Hände sich von ihr lösten, sank sie auf die Knie. Das war der richtige Zeitpunkt dafür. Er hätte es beim ersten Mal niemals von ihr verlangen. Es musste von ihr kommen, als Zeichen.

Veröffentlicht am 19.07.2011 in der Rubrik BDSM.

Der Dämon des Rennens

von Tilbake Holdenhet

Wie sehr ihr Anblick mich erregte! Ihr schwarzer Rennanzug schmiegte sich an ihren Körper. Sie hatte mit ihrem Skistock ordentlich zugeschlagen und es schien ihr Spaß gemacht zu haben. Mir war nicht klar, ob ich mir mehr Erregung oder mehr Angst wünschte.

Veröffentlicht am 03.04.2021 in der Rubrik BDSM.

Private Secretary XXXI: Kirschblüten (Teil 1)

von Sisa

Ich war ihm ausgeliefert, wir saßen in der Ersten Klasse eines voll besetzten Airbus. Ich konnte mich nicht gegen ihn wehren, ich konnte noch nicht einmal schreien, ohne alle auf uns aufmerksam zu machen. Wie war ich nur in diese Situation geraten? Eben war alles noch reinste Lust gewesen.

Veröffentlicht am 01.05.2012 in der Rubrik BDSM.

Höhen und Tiefen

von Sub Noreia

Mein Herr dreht mich um, ich höre ein Klicken und spüre kaltes Metall an meinen Handgelenken. Gefesselt, wehrlos, rings um mich nur Abgründe. Allein der warme, feste Körper meines Herrn hält mich davon ab, in Panik zu verfallen. Das Zischen der Bullwhip geht fast unter im Rauschen des Windes.

Veröffentlicht am 21.06.2013 in der Rubrik BDSM.

Der Abend

von Failee

Schon lange lag dieser Pranger in ihrer Schublade. Und oft hatte sie ihn schon in den Händen gehabt, wenn ihr Herr nicht bei ihr war. Damals hatte er ihn mitgebracht, aber schon gleich gesagt, dass er ihn erst benutzen würde, wenn sie bereit wäre. War es nun an der Zeit?

Veröffentlicht am 23.12.2011 in der Rubrik BDSM.

Medusa (Teil 1)

von Gryphon

Zu schauen, zu überlegen, zu flirten, sich dann als das zu outen, was in ihm eher niemand vermutet. Und dann zu sehen, ob er die richtige Frau angesprochen hat. Fast immer liegt er richtig, und fast immer hat er Erfolg. Er sieht gut aus, er ist eloquent, und er hat das gewisse selbstsichere, manchmal arrogant erscheinende Etwas, ein großer Vorteil, wenn man tief in seinem Innern das Bedürfnis nach Unterwerfung, nach Schmerz, nach Demut trägt.

Veröffentlicht am 27.08.2009 in der Rubrik Fantasy.

Der Ruf der Amsel (Teil 01)

von poet

Als sie aus dem Wald trat und den See mit der Insel und der majestätischen Bergkulisse vor sich sah, blieb sie wie betäubt stehen. Sie hatte dieses Bild schon unzählige Male gesehen, in ihren Träumen, in die sie sich zurückzog, wenn ihr die Realität zu viel wurde. Das war ihre Hütte auf ihrer Insel in ihrem See – und es gab sie wirklich, und da lag alles zum Greifen nah. Und: Es schien alles ihm zu gehören.

Veröffentlicht am 21.06.2009 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!