Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Der Federwald

von Ambiente

Der Federwald lag versteckt zwischen Bergen, Wolken und Seen. Für Ivy, die kleine Elfe, war es ein verwunschener Wald. Und irgendetwas Störendes hatte sie aus ihrem Traum geholt.

Veröffentlicht am 24.12.2021 in der Rubrik Fantasy.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Nachtgedanken

von kitty

Der Schmerz, den du mir gibst, das Wissen, dass du mich liebst, um meinen Hals dein Band, meine Lust in deiner Hand.

Veröffentlicht am 14.12.2002 in der Rubrik Gedicht.

Private Secretary XVI: Rosen und Dornen (Teil 1)

von Sklavin Sisa

Irgendwie schien die Tatsache, dass ich dieses abgeschlossene Halsband für meinen Herrn trug, alles zu verändern. Manchmal wunderte ich mich selber darüber, wie viel Magie in diesem kleinen Gegenstand lag, der sich eng um Hals und Kehle schmiegte und sich anfühlte, als wäre er ein Teil von mir. Aber diese Magie zeigte Auswirkungen auf meinen Alltag.

Veröffentlicht am 09.01.2011 in der Rubrik BDSM.

Neun ist eine ungerade Zahl

von bittersweets

Ein schöner Abend soll es werden, mit einem ausgiebigen, heftigen Spiel. Und es beginnt auch vielversprechend, die ersten Schläge wärmen auf und machen Lust auf mehr. Doch dann entsteht eine Situation, die zum Einhalten zwingt.

Veröffentlicht am 07.07.2005 in der Rubrik BDSM.

Würfelspiel

von Solitaire

Spiele mit Würfeln müssen nicht immer Gesellschaftsspiele sein. In dieser Geschichte bestimmen drei Würfel über ein Spiel ohne Regelwerk, aber mit Gerte und Manschetten. Der wahre Wert des letzten Wurfs wird erst dann deutlich, wenn er in Leidenschaft umgesetzt wird.

Veröffentlicht am 14.12.2002 in der Rubrik BDSM.

Ein Nachmittag zu Hause

von Beatrice Adore

Als sie sich frisch gebadet nach einer CD greifend über die Lehne der Couch beugt, bietet sie einen Anblick, dem er nicht widerstehen kann. Wie ihm so schnell Peitsche und Vibratoren in die Hand gelangen, kann sie sich nicht erklären, aber der Wirkung ihrer aufreizenden Position auf ihn ist sie sich wohl bewusst. Da spielt es keine Rolle, dass der Tee kalt wird.

Veröffentlicht am 16.05.2004 in der Rubrik BDSM.

Déjà-vu

von Beatrice Adore

Mir pocht es zwischen den Beinen - ein ganz schön geiles Gefühl, was mich da überkommt! Aber was solls, der Alltag ruft! Nur gut, dass bald Weihnachten ist und wir ein paar Tage gemeinsam Urlaub haben. Dem ganzen Festtagszirkus wollten wir doch schon immer mal entfliehen.

Veröffentlicht am 24.12.2009 in der Rubrik BDSM.

Fünf Uhr Morgens

von kitty

Ein Erwachen am frühen Morgen und Erinnerungen an den vergangenen Tag und die vergangene Zeit können die Gefühle ganz schön durcheinander bringen. Mit dieser Momentaufnahme lässt die Autorin an ihrer großen Liebe teilhaben.

Veröffentlicht am 24.11.2002 in der Rubrik BDSM.

LiebesLeben I

von Wolke Safini

Da Liebe für mich Schmerz ist und Schmerz Liebe, so gib mir Beides!

Veröffentlicht am 01.05.2006 in der Rubrik Gedicht.

Der Ruf der Amsel (Teil 01)

von poet

Lisas hohe Absätze waren nicht das richtige Schuhwerk für den Waldweg zum See hinunter, aber obwohl er hinter ihr ging und ihre Taschen trug, kommentierte er ihren unsicheren Gang nicht. Sie kam sich sehr falsch angezogen vor, nicht nur wegen der Schuhe. Als sie aus dem Wald trat und den See mit der Insel und der majestätischen Bergkulisse vor sich sah, blieb sie wie betäubt stehen. Sie hatte dieses Bild schon unzählige Male gesehen, in ihren Träumen, in die sie sich zurück zog, wenn ihr die Realität zu viel wurde. Das war ihre Hütte auf ihrer Insel in ihrem See - und es gab sie wirklich, und da lag alles zum Greifen nah. Und: Es schien alles ihm zu gehören.

Veröffentlicht am 21.06.2009 in der Rubrik BDSM.

Brief an Herrn Müller

von Honey

Herr Müller ist ein Schuft. Seine Umschreibungen über die leidenschaftliche Behandlung des Hinterns rauben den Nachtschlaf. Herr Müller ist auch ein Ungeheuer. Denn nachdem er ihr seine Vorstellungen verdeutlicht und sie sich die schwarze Spitzenunterwäsche besorgt hat, lässt er sie zappeln. Herr Müller ist besonders unbarmherzig, als er dann zeigt, dass er von Schlägen auf gerötete Haut nicht nur reden kann. Vor allem aber ist Herr Müller eins. Nämlich ein Prachtkerl.

Veröffentlicht am 22.05.2004 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!