Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Warten auf den Abend

von Sophie Amalia

Meine Liebste hat mir heute Morgen eine Strafe angekündigt. Eine Strafe für meine gestrige Verfehlung, so sagte sie. Ungeduldig schaue ich auf die Uhr. Noch zwei Stunden, bis sie heimkommt. Sie, meine Königin, meine Göttin, meine Eheherrin. Sie glücklich zu machen, ist meine Aufgabe.

Veröffentlicht am 25.09.2021 in der Rubrik BDSM.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Die Taktlosigkeit

von Traum der Nacht

Schwierig, wenn subbie in Ruhe einschlafen möchte, aber Dom noch Forderungen stellt. Und noch schwieriger, wenn subbie dann eine falsche Bemerkung entgleitet. Dass dann das Einschlafen erst recht verschoben ist, bleibt das geringere Übel.

Veröffentlicht am 31.10.2007 in der Rubrik BDSM.

Das erste Date

von love in chains

Zum ersten Mal trifft sie ihn real, auf einer gemeinsam besuchten Party. Nicht viel weiß sie über ihn, und viel Überwindung kostet es ihr. Doch schon beim ersten Anblick ist sie überzeugt, dass der Mann, der ungefragt eine Führleine in ihr Halsband einhakt, mehr in ihr zum Klingen bringt, als es seit langer Zeit möglich schien.

Veröffentlicht am 19.08.2006 in der Rubrik BDSM.

Ausgeliefert

von laisvonkorinth

Diese Geschichte beschreibt das Gefühl der inneren Zerrissenheit zwischen den Zweifeln und Ängsten und der Lust, sich zu unterwerfen. Sie zeigt das wenig Schöne und doch Faszinierende am BDSM, das Fesselnde und Abstoßende im gleichen Augenblick.

Veröffentlicht am 30.09.2008 in der Rubrik BDSM.

Medusa (Teil 1)

von Gryphon

Zu schauen, zu überlegen, zu flirten, sich dann als das zu outen, was in ihm eher niemand vermutet. Und dann zu sehen, ob er die richtige Frau angesprochen hat. Fast immer liegt er richtig, und fast immer hat er Erfolg. Er sieht gut aus, er ist eloquent, und er hat das gewisse selbstsichere, manchmal arrogant erscheinende Etwas, ein großer Vorteil, wenn man tief in seinem Innern das Bedürfnis nach Unterwerfung, nach Schmerz, nach Demut trägt.

Veröffentlicht am 27.08.2009 in der Rubrik Fantasy.

Von der Kunst, die Selbstbeherrschung zu verlieren

von roshena

Wenn sich zwei Auge in Auge gegenüber stehen, passt ein Kniefall doch irgendwie nicht ins Bild, oder? Stolz, Kampfeslust, bissige Provokationen – alles Teil des Spiels. Doch sich wirklich auf- und hinzugeben, das ist mehr als ein tief und von innen empfundener Wunsch. Es ist ein Prozess, ein immer wieder aufs Neue zu wagender Sprung, ein unendlicher Tango mit dem eigenen Ich.

Veröffentlicht am 31.08.2007 in der Rubrik BDSM.

Diese Nacht

von kitty

Er hat mich gewählt, ihm zu dienen. Er hat mir erlaubt, ihm zu gehören. Er kennt mich und blickt tiefer in meine Seele, als ich es selbst jemals getan habe. Ohne Eile überlässt er mich den Qualen, die ich mir selbst antue, indem ich Gedanken voller Lust und Schmerz forme. Ohne mir selbst Erleichterung verschaffen zu können, ohne mich berühren oder sprechen zu dürfen, bin ich meiner Gedankenwelt ausgeliefert. Hilflos gebunden und doch sicher gehalten. Diese Nacht nimmt mich gefangen.

Veröffentlicht am 21.09.2009 in der Rubrik BDSM.

November

von Rote Sonne

Geehrte Pina, ich sehe in dir etwas Besonderes. Ich glaube und hoffe, mich nicht zu täuschen. Ich würde dich gerne zu einem Spiel einladen. Ein Spiel auf einer besonderen Ebene, das du nie vergessen wirst. Wage es und du wirst gewinnen! Schlägst du es aus, reden wir nie wieder darüber, aber du wirst auch nie erfahren, worum es ging.

Veröffentlicht am 20.09.2013 in der Rubrik BDSM.

Nachtzug

von rote linie

Alleine im Abteil oder alleine im ganzen Zug? Sie weiß das nicht genau, aber sie hofft, dass er es weiß. Er, der Schaffner, den sie abenteuerlustig provoziert hat und der sich schließlich weniger um ihre Fahrkarte als um ihren heißhungrigen Körper kümmert.

Veröffentlicht am 20.08.2004 in der Rubrik BDSM.

Der geheimnisvolle Dritte

von Beatrice Adore

Überraschende Schläge - Die Geschichte barg ein Geheimnis: Wer führte die Gerte, als Lennart seine Liebste verwöhnte? Wer war der geheimnisvolle Dritte, der scheinbar so aus dem Nichts heraustrat und der hocherotischen Szene beiwohnen durfte? Hier ist die Erklärung - und noch viel mehr.

Veröffentlicht am 14.07.2006 in der Rubrik BDSM.

In Erwartung...

von die sklavin

Du bist verrückt, meine Liebe, was machst du bloß? Triffst dich mit ihm, kennst ihn doch kaum, eigentlich gar nicht. Lässt dich nicht covern, du dumme Leichtgläubigkeit in Person. Man hat es dir doch eingebläut, ohne Cover und dann auch noch zu Hause! Wie wird er sein, wie sieht er aus, wie wird es sein, das erste Mal? Wird es ein reines Kennenlernen, wird mehr passieren?

Veröffentlicht am 10.05.2008 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!