Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Fund

von Sub Anna

Verlegen schaue ich auf die Tasse, die meine Hände auf den zusammengedrückten Knien hält. Was suche ich wo, wann, was meint er? Die Erklärung für den Haken an der Decke, die Erklärung seiner Person, den Grund dafür, weshalb ich hier sitze, nur mit dem Morgenrock bekleidet? Ist er derjenige, der das invertierte Bild meiner Sehnsucht in sich trägt, der zu mir passt und mich in dem auffängt, was ich ersehne?

Veröffentlicht am 27.10.2018 in der Rubrik BDSM.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Pain Train

von Sklavin Sisa

Sicher hat jeder seine eigenen Vorstellungen von einer schönen und erlebnisreichen Bahnfahrt. Wer aber erlebt hat, wie sich in dieser Geschichte Herr und Sklavin eine wahre Schlacht zwischen Dominanz und Unterwerfung und zwischen Gier und Pein liefern, wer erfahren hat, was einmal Hölle und zurück bedeuten kann, wird das gleichmäßige Rattern der Waggonräder künftig mit ganz anderen Gedanken in Verbindung bringen.

Veröffentlicht am 28.03.2003 in der Rubrik BDSM.

November

von Rote Sonne

Geehrte Pina, ich sehe in dir etwas Besonderes. Ich glaube und hoffe, mich nicht zu täuschen. Ich würde dich gerne zu einem Spiel einladen. Ein Spiel auf einer besonderen Ebene, das du nie vergessen wirst. Wage es und du wirst gewinnen! Schlägst du es aus, reden wir nie wieder darüber, aber du wirst auch nie erfahren, worum es ging.

Veröffentlicht am 20.09.2013 in der Rubrik BDSM.

Le Mystère d André (Teil 1)

von Schwule Frau

Sie hatte sich von der Abschlussfahrt nach Frankreich wesentlich mehr versprochen, als ihre Zeit im verregneten Paris auf einem Zimmer mit dem nervenden Klassenfreak Nina totzuschlagen. In ihrer Verzweiflung willigt sie sogar ein, Nina in einen Fetisch-Club zu begleiten. Eigentlich wollte sie sich dort in eine Ecke verkriechen und dem Treiben zuschauen. Doch ein geheimnisvoller Fremder zieht sie in seinen hinreißenden Bann. Was nur verbirgt sich hinter Andrés eindrucksvollen Augen?

Veröffentlicht am 04.06.2011 in der Rubrik BDSM.

Blutmond

von Sklavin Sisa

Ein nächtliches Ritual auf einem Friedhof ist keineswegs immer eine schauerliche Kulisse. In dieser knisternden Geschichte ist eine Sklavin für eine Nacht die Gefährtin des Grafen unter blutrotem Mond.

Veröffentlicht am 24.05.2001 in der Rubrik Fantasy.

Hände ohne Körper

von Kassandra

Nackt, mit verbundenen Augen und einer nassen Lederpeitsche auf dem Rücken hatte sie gewartet. Hatte sie sich verhört, als sie die Schritte mehrerer Personen wahrnahm? Oftmals schon hatten sie darüber gesprochen - aber war sie wirklich schon dazu bereit? Oder schäumte lediglich ihre Fantasie über?

Veröffentlicht am 24.11.2002 in der Rubrik BDSM.

Ihr wahres Selbst

von Jae

Eine Gedankenreise beginnt an einem einsamen Bistrotisch auf einer Party, die kaum Platz für Einzelgänger lässt. Hoffnung und Sehnen legen sich wie ein schmerzvoller Schleier über die erdrückende Realität, der sich erst auf dem Heimweg hebt und Blick und Verstand auf den Einen richtet, der auf seine Sklavin wartet.

Veröffentlicht am 24.01.2004 in der Rubrik BDSM.

Le Mystère d André (Teil 2)

von Schwule Frau

André hatte mich jeder Kontrolle bestohlen und mehr noch - wie der dunkle Schatten eines umtriebigen Geistes hatte er Besitz von mir ergriffen und verhinderte ebenso hartnäckig mein Entkommen aus seiner Besessenheit. Gefangen in seinem Bann hatte ich mich komplett fallen gelassen und hoffte, dass er stark genug sein würde, um mich aufzufangen.

Veröffentlicht am 05.06.2011 in der Rubrik BDSM.

Vertrau mir

von Sukkubus

Sie war aufgeregt. Heute sollte sie ihm begegnen. Zum ersten Mal. Real. Er hatte ihr klare Anweisungen gegeben, was sie tragen soll. Highheels, schwarze Corsage mit Strapsen und Strümpfen. Sie stand vor dem Spiegel und es schien ihr, als schaue eine Fremde ihr entgegen.

Veröffentlicht am 21.08.2012 in der Rubrik BDSM.

The Birthday Special

von lightshadow

Ihr war bewusst, dass sie ihn hintergangen hatte. Und nur diesem Umstand war es geschuldet, dass sie Alkohol getrunken hatte. Nach unzähligen Versuchen hatte sie es geschafft, die Tür zu öffnen. Sie schlüpfte hinein, schloss die Augen, massierte ihre Schläfen. Es roch nach Essen. Versteinert blieb sie stehen, ihr Herzschlag setzte für einen Augenblick aus und sie schluckte trocken.

Veröffentlicht am 21.11.2014 in der Rubrik BDSM.

Tabu

von Onmymind

Falsch, richtig, gut, böse. Alles verschwimmt und ich bin nur noch ein Schatten meiner selbst. Aufkommende Panik. Die Ohrfeige, die ich mir verpasse, um den verlorengegangenen Teil von mir zu erfühlen, verfehlt ihre Wirkung. Getrieben vom Wunsch, mich ganz zu spüren, greife ich zum Telefon.

Veröffentlicht am 05.04.2021 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!