Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Perfekt

von Gryphon

Ein gut vorbereitetes Treffen. Eine gehorsame, gut erzogene und wissende Sklavin. Eine leidenschaftliche, beinahe routinierte Beziehung zwischen den Terminen eines Tages. Eine fast schon etwas melancholische Begegnung. Wenn bei einem Treffen alles so sein soll, wie es ist, ist es dann tatsächlich perfekt?

Veröffentlicht am 14.08.2002 in der Rubrik BDSM.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Hände ohne Körper

von Kassandra

Nackt, mit verbundenen Augen und einer nassen Lederpeitsche auf dem Rücken hatte sie gewartet. Hatte sie sich verhört, als sie die Schritte mehrerer Personen wahrnahm? Oftmals schon hatten sie darüber gesprochen - aber war sie wirklich schon dazu bereit? Oder schäumte lediglich ihre Fantasie über?

Veröffentlicht am 24.11.2002 in der Rubrik BDSM.

Das Mängelexemplar (Teil 3)

von Mirador

Was soll ich sagen? Mein jüngstes Date hat es in nicht einmal achtundvierzig Stunden geschafft, mich betrunken zu machen und dem Beischlaf eines Köters auszusetzen, einem Junkie zu einem Schuss zu verhelfen, nackt in mein Bett zu kommen, ohne mich weiter zu beachten und obendrein mein Schlafzimmer in ein Trainingszentrum für Sadisten zu verwandeln. Eigentlich wäre es an Zeit für einen kleinen Herzkasper. Die Frage ist nur, ob vor Freude oder vor Angst.

Veröffentlicht am 28.01.2013 in der Rubrik BDSM.

Das war es wert

von Mephistine

"Wann immer Du willst", teilte der Master seiner Sklavin in der ersten Geschichte von Mephistine mit. "Wann immer" ist eben jetzt und so erlebt die Sklavin ein weiteres, romantisches Treffen mit ihrem Master.

Veröffentlicht am 10.06.2001 in der Rubrik BDSM.

Hotel Voyeur (Teil 3)

von Alma und corvus corax und Devana und dienerin und Jona Mondlicht und Lucia und Margaux Navara und Nachtasou und Schattenwölfin und ungewiss

Schon immer hatte Eduard seine Augen überall. Beruflich wie privat entging ihm nichts. Doch wo er bislang hatte auf die Knie gehen müssen, um die Dinge zu sehen, die nicht für seine Augen bestimmt waren, kamen ihm nun das neue Sicherheitskonzept seines Chefs und die daraus resultierenden Maßnahmen entgegen. Eduards Leben würde nicht mehr nur das eines Aushilfsportiers sein, sondern das Paradies werden.

Veröffentlicht am 02.04.2017 in der Rubrik BDSM.

Mit verbundenen Augen - eine Phantasie

von Neugierde

Mit verbundenen Augen, nackt bis auf die Dessous und Strümpfe in einem Zimmer stehend, allein wartend und nicht wissend, was kommen wird. Du hattest mich aus der Hotelbar mit diesen Anweisungen in Dein Zimmer geschickt. Im Vorraum soll ich so warten, meine Kleidung auf der Kofferablage lassen, dort die Augenbinde und die Handgelenkmanschetten anlegen, die ich vorgefunden habe.

Veröffentlicht am 22.10.2009 in der Rubrik BDSM.

Alex - Teil 3: Doch kein Date!

von Matty Grove

Simon hat nach langen Jahren frustrierender Erfahrungen mit Frauen endlich seinen Platz im Leben gefunden - neben Alex! Doch ausgerechnet jetzt entdeckt sie ihre sadistische Ader, unter der er leiden muss. Aber nichts ist für die Ewigkeit in Stein gemeißelt.

Veröffentlicht am 03.05.2020 in der Rubrik BDSM.

Happy Birthday

von Neugierde

Da er mitten in einem wichtigen beruflichem Projekt steckt und weit weg von zuhause ist, muss er seinen Geburtstag wohl allein verbringen und nicht mit Freunden und Verwandten feiern. Doch da sind erst dieses geheimnisvolle Päckchen und dann der überraschende Zimmerservice.

Veröffentlicht am 11.06.2010 in der Rubrik BDSM.

Mit Lady S. im Hyatt

von callslave

Ein Mietsklave ist er, und ihre Augen blitzen ihn herausfordernd an. Sie möchte etwas geboten bekommen, und er wird sich beginnend von ihren Schuhspitzen hinauf arbeiten müssen. Mühe muss er sich geben, denn sie hat ihm mit dem Zimmerkellner gedroht, und den will er nun wirklich nicht. Dann beißt er lieber in den Dildo, während sie ihn mit der Klatsche bearbeitet.

Veröffentlicht am 16.12.2007 in der Rubrik BDSM.

Erwachen

von Sereja

Wenn eine Sklavin im Bett erwacht und feststellen muss, dass sie gefesselt und geknebelt ist, bedeutet dies nicht nur, dass sie ihrem Herrn zu Diensten zu sein hat, sondern auch, dass Sklavinnen keine Morgenmuffel sein dürfen.

Veröffentlicht am 10.08.2001 in der Rubrik BDSM.

Das Lächeln der Frauen

von poet

Er hatte nicht damit gerechnet, dass sie durchgreifen würde, nachdem er sie so lang verspottet hatte. Jetzt hatte er dafür bezahlt, und zwar in echter Münze. Das war eine echte, harte Züchtigung gewesen. Er hatte nicht gleich geschrien. Als er gehofft hatte, sie würde aufhören, krallte er seine Nägel in den Teppich. Bei Hieb Nummer einunddreißig schrie er dann doch. So hatte er sich das nicht vorgestellt.

Veröffentlicht am 21.10.2012 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!