Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Lost Place

von Schattenwölfin

Der Geruch des Leders steigt mir in die Nase und mit ihm Erinnerungen an den Tag, als Du mir diesen Reif das erste Mal angelegt hast. Ich bin ganz auf den Geruch konzentriert, bis ich meine Aufmerksamkeit wieder auf uns richte. Was Du wohl vorhast? Bist Du bei mir stehen geblieben? Hast Du Dich entfernt? Ich weiß, dass Du da bist. Du würdest nie - ich bin mich ganz sicher. Sehr sicher. Sicher. Sicher?

Veröffentlicht am 26.09.2014 in der Rubrik BDSM.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Kastanienfeuer

von kitty

Kastanien - wer hat sie nicht gesucht, um anschließend nette Dinge daraus zu basteln! Besonders in der Weihnachtszeit, wenn es vor der Tür immer kälter wird, die ersten Schneeflocken fallen und die warme Küche dazu einlädt, die gesammelten, glänzend braunen Kugeln zu hübschen Dingen zu verarbeiten. In dieser Geschichte stehen nicht die Kastanien selber im Vordergrund, sondern die Art und Weise des Sammelns und das Feuer, welches dabei entfacht werden kann.

Veröffentlicht am 05.12.2004 in der Rubrik BDSM.

Die härteste aller Strafen

von Sklavin Sisa

Ein wahrer Meister kennt seine Sklavin. Und er wird mit wissender Sicherheit unter tausenden Strafen genau jene wählen, die seinem Zweck entspricht, mit dem Ansinnen, sie gefügig zu machen und sogar den grössten aller Dickschädel zum Nachdenken und Erkennen zu bringen.

Veröffentlicht am 14.08.2002 in der Rubrik BDSM.

Immer und ewig

von hexlein

Du wirst heute etwas von mir bekommen. Ich habe lange danach gesucht, bis ich das für Dich Passende gefunden habe. Es sollte viele Bedingungen erfüllen und viele davon sind nicht einfach zu erfüllen gewesen. Doch nun habe ich es für Dich. Ich möchte aber, bevor Du es bekommst, all unseren Freunden eine Geschichte erzählen.

Veröffentlicht am 25.10.2012 in der Rubrik BDSM.

Pure Magie

von poet

Er übernahm mich, so muss ich es wohl ausdrücken. Er formte mich so, wie er mich haben wollte, nicht durch Gewalt, sondern durch die pure Magie seiner Stimme, die ich hören wollte, der ich gehorchen wollte. In den ersten drei Wochen meines neuen Lebens beschränkte er sich darauf, in meinen Kopf einzudringen.

Veröffentlicht am 02.10.2021 in der Rubrik BDSM.

Wer dreht meinen Film

von poet

SM ohne Partner oder Partnerin? Ganz auf eigene Fantasien zugeschnitten, alles täuschend echt? Wer macht das, wie macht man das? Das muss ich haben!

Veröffentlicht am 12.12.2020 in der Rubrik BDSM.

Aufwärts, hoch hinaus

von DeIna

Statt meinem Ratschlag zu folgen und gut eingelaufene Schuhe zu tragen, hatte mein Mann sich für neue Slipper entschieden. Ich weiß, dass er nicht wehleidig ist, sehe ihm aber bei jedem Schritt an, wie sehr seine Zehen in den engen Schuhen schmerzen. Deswegen entscheide ich, den Lift zu nehmen. Er liegt näher als die Rolltreppe. Und mein Mann lächelt mich dankbar an. Bevor er mein Entgegenkommen falsch versteht, stupse mit meiner Stiefelspitze sanft gegen seinen großen Zeh. Dennoch bringt ihn die Fahrt im Lift auf eine Idee oder jedenfalls dazu, über eine schön längs gereifte Idee zu sprechen.

Veröffentlicht am 11.07.2014 in der Rubrik BDSM.

Tagtraum

von Victoria

Tagträume sind Fantasie. Oder? Sind sie mitunter nicht auch sehnsuchtsvolle Erinnerungen an erlebte Leidenschaft, tiefen, wohligen Schmerz und unermessliche Lust? Man lässt sich gerne von solchen Tagträumereien einholen und fühlt Fesseln, Leder und Gerte, als wären sie gerade real.

Veröffentlicht am 04.12.2002 in der Rubrik BDSM.

Tresor: 24.12.2010

von Lady Silva

Eine Woche ist nun voll. Es ist Heilig Abend. Soll ich mein Geschenk heute auspacken? Ich weiß es nicht. Um uns beide auf andere Gedanken zu bringen, fahren wir in die Berge mit dem Hund. Spazieren gehen ist angesagt. Aber bei so viel aufgestauter Geilheit wird das kein normaler Spaziergang.

Veröffentlicht am 04.07.2011 in der Rubrik BDSM.

Leiden

von Abe

Menschen, die sich gern haben, verhalten sich manchmal etwas seltsam. Sie zeigen ihre gegenseitige Zuneigung mit Handlungen, die andere Menschen als pervers abstempeln. Sie fügen sich Schmerzen zu, lassen sich benutzen und leiden füreinander. Und doch sind sie die glücklichsten Menschen der Welt. Ob Karl das verstanden hat?

Veröffentlicht am 24.12.2002 in der Rubrik BDSM.

Geschenke

von kitty

Welches ist das grössere Geschenk? Ein von der Sklavin für ihren Herrn liebevoll bereitetes Menü mit gregorianischer Musikbegleitung und Gerte als Dekoration oder eher der Nachtisch, bei dem der Herr die Tischdekoration gebraucht, um seiner Sklavin ein Fegefeuer aus Schmerz und Lust zu servieren?

Veröffentlicht am 16.01.2003 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!