Profil erstellen Login

Social Bondage:

Forum - BDSM - BDSM-Beziehungen

"Real Check": Wie eilig hattet ihr es?

nach unten, letzter, zurück

Nachtasou

Autor. Lektor.

02.02.2023 um 22:47 Uhr

Ich nenne mich mal Papiertiger.

Mit etwas Neid habe ich neulich in einem Forumsbeitrag gelesen, dass bei jemandem nach wenigen e-mails bereits Schmetterlinge im Bauch aufflogen. Naja, in dem Fall mündete der alsbaldige »real-Check« in eine Enttäuschung. Es gibt aber sicher genauso gut ausgehende Entwicklungen.

Bevor ich jemanden treffe, gingen einige hundert mails und dann auch einige (viel weniger) Telefonate hin- und her. Also daher der Papiertiger.

Vielleicht liegt es daran, dass ich nicht ausdrücklich auf Partner- oder Spielpartnersuche war? Ausgang offen also.

Das ist keine Empfehlung. Eher etwas Neid auf Menschen, die so lange »Vorlaufzeiten« nicht brauchen. Ich glaubte jedoch nie an Körperchemie oder den ersten Blick. Vielleicht auch deswegen nicht, weil meine Stärke sicher nicht die reale Erscheinung ist. Ich muss eine Frau also erst derart benebeln, bis sie durch den Schleier kaum noch was erkennt.

Das ist nur die halbe Wahrheit. Die andere ist: Ich find das Wollen und die Phantasie einer Frau attraktiver als alles andere an ihr. Und dazu braucht es keinen schnellen »real-check«.

 

Wie war oder ist es bei Euch?

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Sizilia Luber

Autorin. Förderer.

03.02.2023 um 07:13 Uhr

Die Frage finde ich gar nicht so leicht zu beantworten.

Was ist eilig? Ist es eilig, weil ich es bewusst angetrieben habe oder hat es sich so schnell entwickelt? Hat es sich schnell entwickelt, weil es gut passte oder ist das ein Muster?

Wenn ich im Kopf die (potenziell) amourösen Begegnungen durchgehe, finde ich ein paar Dinge, die sich wiederholen. Da scheint also ein Muster zu sein.

- Keine Klammer-Affen bitte. Tägliche Telefonate, ständiges Hin- und Herschreiben, täglich über Stunden Zeit zu zweit, das ist mir alles zu viel, zu einengend.

- Schreibkünstler. Es macht mir Spaß mit Männern zu schreiben, die sich gut mit Worten ausdrücken können. Das kann rein freundschaftlich sein, vollkommen ohne Erotik. Aber gut gewählte Worte, Phantasien gebaut aus Sätzen, können mich auch erregen.

- Beziehung bitte. Ich hatte die Wahl zwischen einer Spielbeziehung und einer Beziehung. Sicher ist es nicht vergleichbar, waren die Männer doch komplett unterschiedlich. Ich habe allerdings gemerkt, dass ich mir eine feste Beziehung wünsche und in diesem Zusammenhang auch BDSM leben möchte.

Tja, und wie ist es mit virtuell und real? Meiner Erfahrung nach, reicht das Medium „Schreiben“ nicht aus, um einen Menschen komplett einzuschätzen. Auch nicht, ob die Chemie wirklich stimmt. Dazu ist ein reales Treffen für mich unabdingbar. Und würde es für mich um eine Liebesbeziehung mit BDSM-Anteil gehen, würde ich mich nach 2-4 Wochen treffen wollen. Um festzustellen, ob derjenige hält, was er verspricht und es passt. Warum Zeit und Gefühle in eine Sache investieren, die möglicherweise aussichtslos ist?

Reine Freundschaft ist für mich viel lockerer, da können auch mal Jahre bis zu einem Treffen vergehen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Yuria

Förderer.

03.02.2023 um 16:30 Uhr

Schmetterlinge nach wenigen E-Mails habe ich noch nicht erlebt. Und selbst wenn, würden diese mich wohl nicht dazu treiben, ein reales Treffen zu überstürzen. Allerdings bin ich auch ein sehr vorsichtiger und sicherheitsliebender Mensch. Hinzu kommt noch, dass mir das Kennenlernen auf schriftlicher Ebene einfach viel zu viel Spaß macht, um es zu schnell auf die reale Zerreißprobe zu stellen. Ich denke, je länger und je intensiver man sich so kennenlernt, desto geringer ist das Risiko, dass es bei einer echten Zusammenkunft ein böses Erwachen gibt. Die Wertschätzung, die man im Idealfall für sein Gegenüber entwickelt hat, ist einfach schon zu groß. Ganz unabhängig ob im Hinblick auf Beziehung, oder auf Freundschaft.

Den Einwand, Zeit und Gefühle zu investieren auf die Gefahr hin, dass es später lange Gesichter gibt, kann ich allerdings nachvollziehen. Bisher habe ich ein Kennenlernen dieser Art aber noch nie als "Zeitverschwendung" erfahren. Vielleicht hatte ich aber auch einfach nur Glück und genug Intuition, um etwaige Dismatches rechtzeitig auszusortieren...

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

dienerin

Autorin. Förderer.

03.02.2023 um 18:25 Uhr

Ich schreibe gerne mit Menschen

Und ich glaube ich kann auch vieles über Schreiben kennenlernen und einschätzen

Wenn ich auf "Dom-Suche" war, dann war mir ein schnelles reales Treffen wichtig, weil ich gemerkt habe, dass viel geschrieben wird, aber das die Realität leider oft genug anders aussah.

Und es gehören neben den Worten, das Aussehen, das Fühlen, das "Riechen"  und alles was den Menschen noch ausmacht für mich mit dazu.

 

Dienerin

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

11.02.2023 um 09:38 Uhr

"Real-Check" - das ist unterschiedlich, und was bedeutet schon eilig? 

 

Ich schätze gute "Briefe" in Foren. Je nach dem wie ausführlich sich die Kommunikation da entwickelt kann es länger dauern und man schreibt sich für Wochen immer wieder. 

 

Entsteht da ein gegenseitig großes Interesse, was sich auch in der Tacktung der Antworten zeigt, kommt es oft vor, das man zu einem anderen Format wie E-Mail oder Massanger wechselt und dann folgt auch meist recht zügig der Übergang zu telefonischer Gesprächsweiterführung. Ein reales Treffen hängt dann oft von der Entfernung und vom wechselseitigem Interesse ab.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

12.02.2023 um 09:32 Uhr

Auf der Suche sein bedeutet in den einschlägigen Foren und Communities mit Mails zugeschüttet zu werden. Das ist so - nicht weil ich besser als andere oder etwas besonderes bin - sondern aufgrund des Zahlenverhältnisses. Auch wenn ich vielen antworte - bedeutet schreiben für mich aussieben. Ich genieße das Schreiben und bin dabei ziemlich offen und entspannt. 

 

Ich mag lange Mails, ich mag ausführliche Darstellungen, ich freue mich über gut formulierte Texte. Und ich will schriftlich einen Eindruck der Person haben. Ecken, Kanten, Eigenheiten, Glaubensgrundsätze gehören - im Gegensatz zu sexuellen Vorlieben - unbedingt dazu. Und, wenn sich die Kommunikation lohnt, das heißt, wenn ein Austausch entsteht, wenn gemeinsame Themen da sind,  ist eine erste reale Annäherung der Versand eines Fotos. Wenn dann der zukünftige Dom mein Aussehen verkraftet hat, plane ich gerne ein Date. Aber der Wunsch muss von der anderen Seite ausgehen. Ich bin zu oft versetzt worden.

 

Es zeichnet sich ab, dass eine Sub, eine Frau für ein virtuelles Gegenüber nur eine bestimmte Zeit lang interessant ist. Wenn es gelingt, während dieses Zeitraums, den Kontakt in eine reale Begegnung zu führen, gibt es die Chance auf ein Kennenlernen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

19.02.2023 um 16:27 Uhr

Ich finde auch, dass man sich Zeit nehmen sollte vor dem ersten Treffen. Und auch das ist am besten einfach nur ein Essen. Vertrauen ist doch die Basis von allem und das baut sich erst langsam auf.

Man schreibt sich, lernt sich kennen und dann trifft man sich. Ich denke nicht, dass es einen Grund gibt neidisch zu sein, denn jeder geht seinen eigenen Weg.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Tony Baigu

Gelöscht.

19.02.2023 um 20:30 Uhr

Vorab: ein furchtbarer Begriff! Menschen sind keine Autos bei HU/AU. Ich lerne lieber kennen. Sonnen- UND Schattenseiten! Denn niemand ist perfekt. Stimmt, ich auch nicht!

So manche dunkle entpuppt sich bei näherer Betrachtung auch als das Interessante. Wer keine Ecken und Kanten besitzt, der melde sich ruhig. Schließlich liegt in der Ruhe die Kraft.

Eile? Manch einer hätte berechtigten Grund dafür, kann viele Ursachen haben. Ich pflege keine Hast. Die Zeiten ständiger Unrast sind Vergangenheit. Das Leben lehrt viele Dinge.

Zudem ist der Gegenstand der Frage imgrunde nicht das Thema. Es geht, genau betrachtet, eher um das Hinsehen und Zuhören.

Vorschnell Urteile zu fällen, darin ist der Mensch Meister. Insbesondere wenn ihm die Ansichten und Meinungen, ihr Gebaren oder die Erscheinung aus dem selbstgesteckten Rahmen fallen oder nicht ins eigene Bild passen wollen.

Mit anderen Worten: ich kann in gleicher Weise schneller oder langsamer gehen. Unerheblich! Entscheidend ist die Gangart, nicht das Tempo. Stolpern oder gar auf der Nase landen, das kann ich bei beiderlei Vorgehen.

Mir sind Menschen lieber, die offen sind für die Welt und andere Menschen. Die keine Schubkästen nach Belieben öffnen und wieder schließen. Die mit kritischem Blick gesegnet und mit selbigem beim Gegenüber umgehen können.

Ihr wollt wissen, ob ich hier solchen schon begegnet bin? Ja, in der Tat. Diejenigen, mit denen ich längere Zeit kommunizierte, und zwei bis drei im Besonderen spreche ich diese Eigenschaften und Fähigkeiten zu. Nein, ich nenne keine Namen. Die Genannten werden sich zuordnen können. Die Nichtgenannten sich auch.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Sanft Streng

Gelöscht.

13.01.2024 um 11:58 Uhr

geändert am 13.01.2024 um 11:59 Uhr

Schmetterlinge im Bauch dürfen sein; sie flattern wild hin und her, auch wenn sie eine Blüte eben erst entdeckt haben. Ich empfinde nichts Schlimmes daran, nach eins, zwei Blicken oder Mailkontakten aufgeregt zu sein. Solange man klar im Kopf bleibt, die augenscheinlich wunderschöne Blüte genauer zu betrachten, bevor man sich für sie entscheidet. Ob nicht doch ein Spinnennetz lauert.

Wir sind alle emotional geleitet, da passiert schon mal Verliebtsein auf den ersten Blick, den ersten Satz oder auch das erste Malheur. Entscheidend ist das Wissen, dass Verliebtsein zunächst nur oberflächlich ist und, falls das Interesse fortbesteht, noch viel darunter zu erkunden bleibt. Dies dann aber besser ohne Eile.

 

Grüße

Sanft Streng

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

zurück, nach oben

 

Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Forenbeiträge geben die Meinung der Erstellenden wieder. Die Beitragsinhalte entsprechen nicht zwangsläufig unserer Meinung, wir machen uns diese auch nicht zueigen. Bei Verstößen gegen die Forenregeln bitten wir um einen Hinweis.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen:

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.