BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Forum - Schwatz - Beziehungen

Kurz-Url: http://szurl.de/f840 | Facebook | Twitter

mir fällt kein titel ein...

1 2 zurück

nach unten, letzter, zurück

Tileha

Autorin.

29.09.2007 um 18:40 Uhr

seit gut einem jahr lebe ich in einer festen beziehung..

einer "normalen" beziehung...meine Neigung...mein devotsein...

das hat hier keinen platz...keine erfüllung

es belastet mich sehr...ich versuche es zu unterdrücken

und doch merke ich das sexuell gesehn nichts mehr kommt von mir...

ich spiele quasi nur etwas vor noch...empfinde so gut wie nichts dabei...

eben weil es nicht meine "art" ist...meine gefühle fehlen mir...mein fallen können...mein flug...meine sein einfach...

...und doch...ich entschied mich so...weil ich liebe...

aber wie weit reicht liebe aus wenn sie alles unterdrücken muß was in ihr ist...

all die gefühle und bedürfnisse...?

Am Anfang einer Suche

ist immer die Hoffnung!

Signatur

Am Anfang einer Suche ist immer die Hoffnung!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Teammitglied. Vereinsmitglied.

01.10.2007 um 15:13 Uhr

Liebe Tileha,

das, was Du schreibst, ist aus meiner Sicht kein kleines Problem... Man kann seine Neigungen unterdrücken, tatsächlich, aber man kann es nicht ewig. Schon gar nicht, wenn man gleichzeitig glücklich sein möchte.

Ich glaube, Dir hilft auf Dauer nur der offene Weg. Sage Deinem Partner, was Dir fehlt und warum es Dir fehlt. Sage ihm auch, dass Du auf all das verzichtet hast, weil Du ihn liebst. Versuche, dass er versteht, dass es für Dich kein Mangel an der Qualität Eurer Beziehung ist, sondern an der Quantität. Einen gemeinsamen Lösungsweg werdet Ihr finden müssen, wie auch immer, denn wie geschrieben: Man kann seine Neigungen nicht ewig unterdrücken, wenn man glücklich sein möchte.

Liebe Grüsse

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

01.10.2007 um 15:33 Uhr

Hallo Tileha....

Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen..... Natürlich lässt sich eine Neigung unterdrücken, natürlich kann man seinem Partner gegenüber so tun, als ob alles in Ordnung ist.....

Aber bist du bereit mit einer solchen Lüge zu leben ?

Setzt euch zusammen und redet miteinander. Sage ihnen, wie es um dein Innerstes bestellt ist. Besser so früh wie möglich offen und ehrlich sein, als sich eine lange Zeit selber belügen und dadurch vielleicht sogar die Partnerschaft aufs Spiel setzen...

Und dieses wird zwangsläufig dabei herauskommen, denn du wirst immer unglücklicher werden und irgendwann versuchen auszubrechen. Und dann musst du dir evtl. Fragen wie " Warum hast du denn nie etwas gesagt " gefallen lassen....

Alle Menschen sind klug, die einen vorher, die anderen nachher...

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

macsa

Autorin.

01.10.2007 um 19:28 Uhr

Manchmal kann sich der Versuch lohnen, den Partner ins Kopfkino einzuladen. Nach meiner Erfahrung sind Männern da eher zu begeistern und Experimentierfreudiger. Ich drück die die Daumen, das es klappt.

Liebe Grüße macsa

Omnia vincid amor

Signatur

Omnia vincid amor

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

donna

Autorin. Vereinsmitglied.

02.10.2007 um 00:57 Uhr

geändert am 02.10.2007 um 01:19 Uhr

hallo Tileha

wie fuchtbar... das war mein erster Gedanke als ich deinen Beitrag gelesen habe.

Aber du wirst deinen Weg gehen, so wie jeder hier.

Ich habe lange gebraucht bis ich den Weg des SM für mich gefunden habe... mich selber darauf gefunden habe.

Ich war auch kurz auf Abwegen, zurück zu dem "normalen" Weg.

Bis ich mir selber eingestanden habe, dass ich nur selber glücklich sein kann wenn ich im Ganzen ich selber sein kann und dazu gehört für mich BDSM. Für mich war es einfach den "normalen" Weg hinter mir zulassen. Für dich ist es sicher schwer einen gemeinsamen Weg deines Glücks für euch beide zu finden.

Nur wer selber Glücklich ist kann glücklich machen. Ich wünsche dir dafür alle Kraft die du brauchst, egal wie du dich entscheidest und wofür.

LG

donna

Signatur

Man muss erleben, was falsch war, um zu wissen, was das Richtige ist!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

14.10.2007 um 11:27 Uhr

Hallo Tileha,

bei mir reicht die Liebe jetzt schon 2,5 Jahre.

Mein Freund will auch nichts davon wissen, mich ein wenig zu dominieren, er sagt,

sowas sei nur was für Menschen, denen sonst nichts einfällt. Sogar als mich einmal

selbst gefesselt ins Bett legte, hat er das einfach ignoriert. Später sagte er, er hätte nicht

gewusst, was er mit mir anfangen soll...

Inzwischen, so gebe ich zu, weiß ich mit Sex gar nicht mehr umzugehen. Anfangs hab ich noch

wenn ich alleine war, meine Sachen angezogen und so getan also ob. Hab ihm Geschichten gezeigt,

Bilder, um seine Lust darauf zu wecken. Bei jeder Unterhaltung darüber flossen Tränen

und die Kluft wurde immer größer.

Wenns nicht in einem drin ist, kann man wohl nichts machen. Man muß entweder die Konsequenzen

ziehen und gehen oder man findet sich ab und versucht sich irgendwie anders zu helfen.

Ich jedenfalls bin froh, das ich mit den einen Ort gefunden habe, an dem

ich einfach träumen kann. Jede Eurer Geschichten spielt sich zwischen mir und meinem Freund ab...

Die Devise heißt: durchhalten, egal wie. Würde Dir gerne was aufmunterndes schreiben

aber das wäre eine Lüge. Es IST schlimm, wenn man sich ständig in Frage stellt und anzweifelt.

Da gibts einfach nichts zu beschönigen. Entweder Du gehst dadurch oder du zerbrichst daran.

LG

Devoriani

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Tileha

Autorin.

14.10.2007 um 14:13 Uhr

danke euch erstmal für eure antworten!

hm...ich lebte mein devotsein einige zeit aus...hatte zwei bindungen

die eine davon sehr stark und intensiv...lag vielleicht daran das er

erkannte was in mir verborgen war...ihm sind auch alle meine texte gewidmet...

aber es ging in die brüche weil ich ihn liebte und er aber nicht bereit war eine feste beziehung einzugehn...

die zweite bindung gab mir quasi den "letzten schliff"...ich überschritt grenzen die ich nicht für möglich hielt....

später als ich meinen jetzigen lebensgefährden kennenlernte mußte ich mich entscheiden...ich habe oft versucht ihn "dahinzuführen"...gab ihm meine texte...sprach von meinen phantasien (die ich eigentlich ja real schon erlebte)

verharmloste aber einiges...wollte mit "leichtem" beginnen...aber er stieg nicht darauf ein...und irgendwann gab ichs auf mir hoffnung zu machen das er es mit mir ausleben könnte...

ob ich es nun für immer unterdrücken kann und werde weiß ich nicht...

ich weiß jedoch das es mir so sehr fehlt...mein wahres ICH fehlt...

@devorinia

"durchhalten"...das sag ich mir auch im moment...auf der anderen seite aber denke ich das man sich selbst einfach aufgibt...und das ist ein großes opfer welches der partner nicht erkennt...

Am Anfang einer Suche

ist immer die Hoffnung!

Signatur

Am Anfang einer Suche ist immer die Hoffnung!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

14.10.2007 um 19:05 Uhr

Hallo Tileha,

Dachte bis dato immer, ich wäre alleine mit all dem...

Heut hab ich den ganzen Tag über all das nachgedacht und vielleicht weiß ich ja doch noch

etwas tröstliches für Dich:

Bevor man sich selbst aufgibt, sollte man versuchen, das alles zu "verlagern".

Man kann ja auch im Alltag devot sein, z.B. das man ihm alle seine Wünsche erfüllt,

sich einfach vor ihn hinhockt oder solche Sachen.

Ich meine, es dreht sich ja nicht nur um den Sex.

In letzter Zeit ertappe ich mich jedenfalls öfter mal dabei, das ich wie sein Eigentum agiere.

Weiß nicht, ob ihm das auffällt, ich hoffe es, mir selbst war es ja bis heute auch nicht wirklich

bewust. Vielleicht kommt er ja auf diese Art und Weise auf den "Geschmack"

Kopf hoch, Liebes, es hat alles seinen Sinn...*Dich mal umarmt*

LG

devoriani

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Tileha

Autorin.

14.10.2007 um 19:19 Uhr

hallo devoriani,

mußte grad lächeln als ich deine zeilen las...das mache ich auch...

ertappe mich ständig dabei...

manchmal wenn er an seinem pc grad sitzt...gehe ich zu ihm...knie mich vor ihm hin und schaue ihn lächelnd an...er weiß nicht was ich ihm in diesem moment eigentlich schenke...er empfindet es jedoch als unangenehm..und sagt dann meistens ich solle mich nicht "kleinmachen" vor ihm indem ich kniend vor oder neben ihm bin...und mir lieber einen stuhl holen...naja...

danke dir für die umarmung...tut gut

Am Anfang einer Suche

ist immer die Hoffnung!

Signatur

Am Anfang einer Suche ist immer die Hoffnung!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

17.12.2007 um 15:24 Uhr

Tja also mein Vorschlag klingt vielleicht nicht sehr originell, aber ein Versuch ist es Wert:

Hast Du mal daran gedacht, Dir jemanden zu suchen, der für diese Dinge besser zu Dir passt, ohne die Beziehung zu Deinem derzeitigen Partner zu beenden? Wie Du bestimmt weißt, kannst Du ja S/M haben, ohne Fremd zu gehen (im sexuellen Sinne) und ob es den ein Fremd gehen im geistigen Sinne ist...(?) bleibt abzuwarten.

Also ganz nach dem Motto: bleib Deiner Beziehung treu und such Dir etwas für gewisse Stunden... ?

Allerdings solltest Du dies erst einmal mit Deinem Gewissen vereinbaren:

Was wiegt schwerer:

- eine Beziehung ohne S/M und wahrscheinich auch ohne Hoffnung darauf, oder...:

- eine Beziehung ohne S/M und ein S/M Verhältnis zu einer dritten Person, allerdings ohne direkten Sex fals 'Treue' von Bedeutung ist?

Naja, ich hoffe geholfen zu haben ohne weiter zu verwirren!

LG Jean Philippe

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 zurück

 

Möglichkeiten für dieses Thema

Du kannst keine Möglichkeiten nutzen, da Du nicht als Nutzer angemeldet bist.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Suche im Forum

Themen mit Neumarkierung

Abonnierte Themen

Themen mit Hervorhebung

Smilies, Statistik, Verhaltensregeln

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.