BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Forum - Lesen - Werbetrommel

Kurz-Url: http://szurl.de/f4680 | Facebook | Twitter

Glückskekse sind eine Mogelpackung

nach unten, letzter, zurück

12.05.2017 um 00:28 Uhr

Doch eine kleine Geschichte habe ich noch für Euch

Letztes Jahr im November habe ich ein Buch veröffentlicht unter dem Titel „Glückskekse sind eine Mogelpackung“ - elf Erzählungen auf 291 Seiten über die für mich schönste Stadt der Welt Schwerin und die Menschen, die in ihr leben. Das habe ich auf eigene Kosten getan, also selbstverlegt. Ich habe nicht Literatur studiert, hinter mir steht kein Verlag mit seiner Maschinerie und so wird das Buch sicher keinen professionellen Ansprüchen gerecht. Dessen war ich mir von Anfang an bewusst, auch wenn Heinz Körner, einer der meistgelesenen Schriftsteller Deutschlands und Autor des Welterfolges „Johannes“ dazu sagt: „Deine Geschichten sind wirklich spannend oder aber vergnüglich. Und ich muss sie ein zweites Mal lesen, um eventuelle Schwächen und Fehler zu entdecken, weil ich beim ersten Mal stets so gefesselt bin. Und das will etwas heißen bei mir.“

 

In der ersten Schweriner Buchhandlung, die ich aufsuchte, entspann sich ein netter Dialog mit einer älteren Verkäuferin. Sie hatte sich weder das Buch angesehen noch mich nach dem Thema oder dem Inhalt gefragt, sondern betrachtete nur mich von oben bis unten und fragte dann: „Ist das von Ihnen?“

Ich ging in Gedanken mein Sündenregister durch, überlegte, ob ich vielleicht die Lepra hatte, und antwortete dann vorsichtig: „Ja.“

Sie rümpfte die Nase und sagte dann: „So etwas nehmen wir hier nicht!“

Ich verzichtete auf Widerspruch, zog wie ein geprügelter Hund von dannen, denn ich wusste, ich hatte wohl tatsächlich Lepra. Bevor ich meinen Hausarzt aufsuchte, wagte ich aber noch einen Versuch bei einer anderen großen Schweriner Buchhandlung. Dort nahm man mir das Buch wenigstens ab. Ein paar Tage später bekam ich einen Anruf, dass man es den Kunden nicht zumuten könne, da es nur Sex and Crime sei. Bevor ich fragen konnte, ob wir über das gleiche Buch reden, hatte die Dame bereits aufgelegt.

Vor zwei Wochen sprach mich eine Bekannte an. Sie hätte das Buch gerne gelesen, doch in der Buchhandlung, in der sie war, sei ihr mitgeteilt worden, dass von besagtem Autor der besagte Titel nirgendwo gelistet sei. Nun ist „nirgendwo“ nicht ganz korrekt. Es ist gelistet in jedem Katalog für Buchhändler und in jedem Online-Shop, nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Nur wenige Mausklicks entfernt von jeder Mitarbeiterin einer Buchhandlung.

Ich halte mich nicht für einen besonderen Menschen, weil ich ein Buch geschrieben habe. Das haben Millionen andere auch getan und wahrscheinlich sogar besser. Doch es hat mir sehr viel Spaß gemacht und von denen, die es gelesen haben, bekam ich ein Lächeln zurück. Viel mehr wollte ich nicht.

Vielleicht noch, dass auch andere Menschen die Chance bekommen, selbst zu entscheiden, ob es ihnen gefällt oder nicht. Aber wahrscheinlich glaubt man in den Schweriner Buchhandlungen, dass man die Leser damit überfordert, und nimmt ihnen diese schwere Bürde lieber ab.

 

Nachbemerkung.

Es gibt tatsächlich Kunden, die das Buch gekauft haben. Hier sind ihre Rezensionen:

1. „ich habe es geliebt , jeden Abend eine andere interessante Geschichte zu lesen. Jede der Geschichten für sich , war ein ganz anderes Genre . Immer wieder überraschte mich jede der Geschichten aufs Neue. Mal mystisch , mal sehr erotisch , mal sehr nahegehend ein andermal zum Nachdenken anregend., dann etwas Wendegeschichte , auch etwas zum schmunzeln…….und dabei kam eine ganz tolle Beschreibung der Heimatstadt ( Schwerin ) des Erzählers nicht zu kurz. Zu Schade das dies Buch nur 291 Seiten hat Meine Lieblingsgeschichte war, Es gibt keine Wölfe in Schwerin. “

2. „Ein sehr gelungenes Buch. Man möchte nicht nach einer Geschichte aufhören, sondern einfach immer weiter lesen. Obwohl die Geschichten sehr unterschiedlich sind, begeistert jede einzelne auf ihre eigene Art! Absolute Leseempfehlung, nicht nur für Schweriner Der Autor hat im Übrigen einen lebendigen und abwechslungsreichen Schreibstil. Das hat mich sehr fasziniert! Gerne mehr davon

  

ISBN: 3743101459

Signatur

-- My name is Timothy Truckle - but i don't like to truckle --

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

dienerin

Autorin.

14.05.2017 um 21:39 Uhr

Danke für diese Erzählung

Du hast mich immerhin neugierig gemacht 

Ich gestehe aber, dass ich noch nicht weiß, was ich mit der Neugierde mache.

Man muss es nun aber bestellen, um es lesen zu können, richtig?

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

 

Möglichkeiten für dieses Thema

Du kannst keine Möglichkeiten nutzen, da Du nicht als Nutzer angemeldet bist.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Suche im Forum

Themen mit Neumarkierung

Abonnierte Themen

Themen mit Hervorhebung

Smilies, Statistik, Verhaltensregeln

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.