Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 431 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Tileha erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

In Deiner Hand

Ein Gedicht von Tileha.

Mein Vergehen

durch Lust,

Schmerz,

Hingabe,

Tränen,

Verlangen

in deiner Hand

Du möchtest dieses Gedicht weiterlesen?

Melde Dich in Deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Ronja

Autorin.

17.05.2020 um 21:05 Uhr

Das hat mich sehr berührt. Der schmale Grat zwischen Lust und Schmerz macht die Seele viel verletzlicher und angreifbarer. Legt sie offen. Dadurch ist ein großes Maß an Vertrauen notwendig. Man muss sich dem Partner hingeben und fallen lassen können. In seiner Hand aufgefangen und gehalten.

17.05.2020 um 06:22 Uhr

ein zartes und liebevolles gedicht. hat mir gut gefallen

22.06.2018 um 19:32 Uhr

Wunderschön danke dafür

Gelöscht.

18.03.2016 um 08:29 Uhr

kurze Zeilen die das Ausdrücken was man empfindet...danke

Meister Y

Autor. Förderer.

18.03.2016 um 06:35 Uhr

Wirklich schön.

Zeilen, die mich getroffen, berührt haben. Zeilen, die auf etwas unendlich wichtiges eingehen. Vertrauen, unabdingbar bei dem, was wir tun, spüren, fühlen, erleben (wollen). 

Danke für wunderschöne Zeilen, die ich sehr gern gelesen habe.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

29.09.2013 um 20:50 Uhr

sehr leidenschaftlich,

sehr berührend,

sehr stimmungsvoll,

sehr schön geschrieben.

Danke

hexlein

Autorin.

10.05.2012 um 09:51 Uhr

ja, Vertrauen...mit das Wichtigste, was es gibt in einer Beziehung...und wie leichtfertig gehen manche Menschen mit genau eben diesem Vertrauen um. Hinterlassen zerbrochenes. MAchen sich keine Gedanken, wie schwer es für den Anderen ist eben dieses wieder zu heilen. Vielleicht wieder zu verschenken. Noch einmal einem Menschen, der es zerstört hat? Mir gehen eben jetzt so viele Gedanken zu diesem Thema in meinem Kopf herum, eben weil jemand jemandes Vertrauen zerstört hat. Ein Vertrauen, das fast grenzenlos war.

Gelöscht.

29.04.2012 um 07:11 Uhr

Treffender kann man es nicht ausdrücken.

Gelöscht.

28.04.2012 um 11:25 Uhr

mann kann es nicht unbedingt in worten ausdrücken

HERLICH

Gelöscht.

28.04.2012 um 11:24 Uhr

mann kann es nicht unbedingt in worten ausdrücken

HERLICH

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.