BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer 314 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Victoria zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Victoria, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Victoria als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

 

Autoreninterview

Ein Text von Victoria.

Jona Mondlicht führte dieses Interview am 11.09.2004 mit Victoria.

 

Victoria, wie kamst Du zu Deinem Nicknamen?

 

Jemand, den ich aus den Schattenzeilen kenne und der ein sehr naher, lieber Freund ist, hat ihn mir gegeben. Ihm zufolge passt die "Siegerin" in vielerlei Hinsicht, wobei er sicherlich für einige irreführend ist bezüglich meiner Neigung. Aber warum muss auch alles auf den ersten Blick ersichtlich sein...

 

Irreführend bezüglich Deiner Neigung? Kann man sub als Verlierer und Dom als Sieger einordnen oder ist es nicht mitunter auch anders herum?

 

Ja natürlich. Nur schreiben sich die dominanten Seelen gerne groß und einige Chatter fragten mich bereits mit großem Unverständnis nach meinem Namen, als sie meine Neigung erfuhren. Ich fühle mich mit dem Nick sehr wohl und spüre meinen Sieg mit jeder Faser meines Körpers, sobald mein Dom mich Demut schenken lässt. Vor allem gehört meiner Meinung nach sehr viel Selbstbewusstsein und Stärke dazu, sich wirklich bedingungslos seiner Neigung hinzugeben... welche es auch immer ist.

 

Können Doms dann auch Verlierer sein?

 

Oh ja, das glaube ich schon. Wenn Grenzen überschritten werden, wenn nicht nur wehgetan, sondern verletzt wird, wenn Zeichen nicht gesehen werden... Dann ist der Dom der Verlierer, denn alle Macht zerfließt im Nichts, sobald die oder der sub den Flug beendet. Ich denke, Doms sind sogar eher in der Gefahr, vermeintliche Verlierer zu sein... Wobei in einer intakten, liebevollen SM-Beziehung auch solche Dinge verziehen werden sollten... egal von wem.

Du willst im BDSM-Blog weiterlesen?

Natürlich ist der Beitrag aus unserem erotischen Blog hier nicht zuende. Das Weiterlesen ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

21.08.2016 um 21:59 Uhr

Du schreibst nicht nur klasse, auch wie Du Deine Meinung vertrittst imponiert mir sehr. 

Danke!

Du schreibst und antwortest genau so, wie ich es auch empfinde. Schön, eine Seelengefährtin gefunden zu haben.

Ganz liebe Grüße 

Katika

Signatur

Katika

dienerin

Autorin.

16.04.2012 um 17:45 Uhr

Danke

Etwas über dichzu erfahren war sehr interessant

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

hexlein

Autorin.

13.04.2012 um 16:59 Uhr

ein schönes ehrliches Interview...und Victoria..es gibt auch andere Leser..Dein erster Montag im Monat ist eine meiner Lieblinge auf den Schattenzeilen..wundervoll

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Lucia

Autorin.

08.07.2011 um 11:32 Uhr

Danke für die ehrlichen Worte! Hab ein bisschen das Gefühl, in einen Spiegel zu sehen...

Signatur

Erfülle deine Träume, damit du Platz für neue hast!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

23.11.2009 um 21:10 Uhr

Ein total interessantes, ehrliches Statement.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.