Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 293 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Lady Silva erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Inhalt: Blogbeiträge bilden die Meinung der Autorin / des Autors ab. Wir machen uns diese nicht zueigen.

 

Dieser Text besteht aus mehreren Teilen.

Dies ist der erste Teil. Folgender Teil: Autoreninterview.

Autoreninterview

Ein Blogbeitrag von Lady Silva.

Am 11.08.2003 führte Jona Mondlicht mit Lady Silva und Sklavin Sisa ein Interview, die sich in einer Person auf die Couch gesetzt hatten und gemütlich Eistee schlürften...

 

Sisa, Du bist vor kurzem umgezogen nach Oberbayern. In welcher Stadt bist Du aufgewachsen und aus welchem Grund zog es Dich dorthin, wo Du jetzt wohnst?

 

Lady und sklavin: Ich bin in Kolbermoor aufgewachsen, im Landkreis Rosenheim... An den Schliersee zog es mich, weil er zum einen relativ münchennah ist und die Mieten doch erschwinglich sind, und zum anderen, weil es nicht zu weit von der Arbeitsstelle meines Lebensgefährten weg ist, nämlich zwölf Kilometer. Ich war zum Zeitpunkt der Wohnungssuche flexibel - sprich auf Arbeitssuche.

 

Wann hast Du Deine Neigungen zu BDSM entdeckt und seit wann hast Du sie zugelassen oder lebst Du sie aus?

 

sklavin: Das ist jetzt... hm... überleg'... etwa acht Jahre her - bin zufällig mit der Nase drauf gestossen worden bei einem Date. Damals wusste ich noch gar nicht, was ich brauche und suche... und hab' dann quasi was gefunden, was ich gebraucht habe, ohne es zu wissen... seit diesem Treffen lebe ich es aus und hatte auch nie Probleme, zu akzeptieren, was und wie ich bin.

 

Lady: Das fing eigentlich im Chat an, da kam mir das erste Mal der Gedanke, eine dominante Geschichte zu schreiben... und während des Schreibens die Überlegung, dass das doch viel besser wäre - wenn man so etwas einmal real ausprobieren würde. Zu der Zeit wurde ich in Chats - im edencity, nicht in den schattenzeilen - immer wieder von einem sub angeschrieben, der verzweifelt eine Herrin suchte... tja, und mit dem habe ich es dann ausprobiert... hab' dann aber erkannt, nach etwa einem Jahr, dass DAS nicht meine grosse Passion ist und es wieder sein lassen... Erst seit etwa Juni 2003 lebe ich die Lady ab und an wieder aus, weil mein Schatz zum einen unbedingt einmal die Lady in Aktion sehen wollte und wir zum anderen Gefallen an der Idee gefunden haben, zusammen eine TV-Zofe auszubilden...

Du möchtest im BDSM-Blog weiterlesen?

Melde Dich in Deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

16.06.2014 um 21:52 Uhr

Ich glaube das hatte ich schon mal gelesen... Egal war total spannend und interessant etwas von zwei Personen zu erfahren 

Danke euch Drei  für dieses Interview

hexlein

Autorin.

07.06.2011 um 20:04 Uhr

noch mal gelächelt...das habe ich doch schon gelesen....ein Dejavú....*lach*

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 
 

Alle veröffentlichten Teile dieses Textes

Autoreninterview

Am 11.08.2003 führte Jona Mondlicht mit Lady Silva und Sklavin Sisa ein Interview, die sich in einer Person auf die Couch gesetzt hatten und gemütlich Eistee schlürften.

Autoreninterview

Viel verändert hat sich bei Lady Silva und Sklavin Sisa. Das Interview mit den Beiden führte hexlein im Juli 2012.

noch nicht bewertet