Anmelden

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 230 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Pale Blue erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Mein Augenblick

Eine BDSM-Geschichte von Pale Blue.

Es dringt kein Tag in meine Wohnung. Die Vorhänge an den Fenstern sind zugezogen. Manchmal höre ich Wortfetzen von draußen, undeutlich und verwischt. Spaziergänger auf der nahen Wiese.

 

Ich knie nackt auf dem Boden.

Der Raum ist erleuchtet. Das Licht hüllt mich ein wie ein Mantel.

Die Wärme.

Ich fühle mich geborgen. Meine Existenz ist gefangen im Augenblick.

Die Zeit

Ein Schwert

hat keine Bedeutung für mich.

Meine Gegenwart dehnt sich aus.

Dieser Raum dehnt sich aus, umfasst meinen Horizont. Parallelen sind Linien, die sich im Unendlichen berühren.

 

Er schlägt den Takt. Ein monotones Geräusch.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Meister Y

Autor. Fördermitglied.

01.12.2015 um 13:35 Uhr

Schwierig und gut zugleich.

Ich mochte dieses Spiel mit Worten, den schnellen Wechsel zwischen Traum und Realität, das Abgleiten in ferne Welten. Muss aber zugeben, dass ich die Zeilen schwer zu lesen fand, sie mehrmals lesen musste.

Danke für diese Zeilen.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

14.07.2014 um 14:46 Uhr

Dein Text besteht aus schönen Fragmenten, einzelne Stellen sind wunderschön beschrieben, aber zusammen gelesen ergeben diese einzelnen Sätze für mich keinen Sinn oder ich kann den Zusammenhang nicht erkennen.

dienerin

Autorin.

08.11.2013 um 15:08 Uhr

mir fehlt der Zugang zu diesem Text

ich verstehe ihn nicht

das mag an mir liegen

Danke für deine gefühlvollen Worte

Gelöscht.

09.08.2009 um 03:37 Uhr

tolles Wortspiel, verwirrendes Gedankenspiel, zwischen traum und Wirklichkeit...sehr schön geschrieben

28.11.2008 um 22:14 Uhr

hallo

ich fande deinen text nicht leicht zu lesen, zu verstehen

deshalb habe ich ihn zweimal gelesen

er ist sehr tiefsinnig

und er gefällt mir

gruß

xenja

katharina

Autorin. Vereinsmitglied.

11.07.2008 um 08:09 Uhr

Gedankenfetzen - Abdriften in eine andere Welt - nur noch fühlen, kein bewustes denken mehr. Ich kann mein Abdriften in dem Text wiederfinden. Hat Spaß gemacht!

macsa

Autorin.

03.11.2006 um 13:59 Uhr

Schnurrrrrr! Kannst du gut mit Worten spielen. Das du mit den einzel gesetzten Worten die Stimmung modelliert hast, hat mit besonders gut gefallen.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.