BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 212 | Kurz-Url http://szurl.de/t212 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Perlentaucher zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Perlentaucher, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Perlentaucher als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Schattenzeilen

Gedicht von Perlentaucher

Schattenzeilen...

 

unbeschrieben noch... und doch...

schon so belastbar wie ein drahtseil...

stellen sie die verbindung dar...

zwischen der dunklen, rauhen, ungestümen seite meiner seele,

und der weichen, warmen, liebenden!

 

ich fülle sie mit wunschgedanken...

folge ihrem verlauf in den tiefen schwarzen schlund…

vor dem ich mich so lang gefürchtet habe...

vor dem ich mich verweigert habe...

und doch gewusst... bewusst gemacht

verliert er seinen schrecken...

und ich geh tiefer...

Du willst dieses Gedicht weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

20.05.2016 um 08:19 Uhr

Mhm...

Selten haben mich Zeilen, die sozusagen ungeschliffen daherkommen, so berührt wie diese. Zeilen, die sich fast lesen wie ein Manuskript an dem gearbeitet werden soll, die aber schon jetzt großen Tiefgang mitbringen. Die besonders durch das Ende zeigen, dass sie nicht nur für die Liebe sondern auch mit Liebe geschrieben sind.

Danke, dass ich sie hier lesen durfte.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

dienerin

Autorin.

25.09.2013 um 07:39 Uhr

Ein Text, den ich wohl noch ein paar Mal lesen muss

damit er sich mit ganz erschließt

(oder es ist noch zu früh am Tag )

Danke für die Worte,

sie lassen mich nachdenklich zurück

das darf sein

Dienerin

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

23.09.2013 um 23:13 Uhr

Sehr, sehr tiefsinnig,

und es wurde beim zweiten und dritten Lesen immer intensiver.

Danke für diese Zeilen

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Gryphon

Autor. Vereinsmitglied.

23.12.2007 um 18:30 Uhr

Sehr roh in der Ausführung ... und vielleicht gerade darum immer wieder lesenswert ...

Signatur

Ein Gentleman sollte alles ausprobiert haben - außer Inzest und Volkstanz.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.