Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Guter böser Einkauf

von Tek Wolf

Baumärkte üben nicht nur auf Hobbygärtner und Heimwerker eine gewisse Faszination aus. Und wenn sich an der Kasse im Einkaufswagen Ketten, Spannhaken und Hundehalsband finden, verspricht der weitere Verlauf des Tages einiges an Überraschungen. Ganz ohne Garten und Baustelle.

Veröffentlicht am 05.08.2001 in der Rubrik BDSM.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Gefesselt

von Tek Wolf

Tek Wolf bringt es in einer weiteren Geschichte über Mark auf den Punkt: Als Mensch geliebt und als Sklave kostbar - was kann man sich mehr wünschen auf dieser Welt?

Veröffentlicht am 08.11.2001 in der Rubrik BDSM.

Bad Shop Good Shopping

von Tek Wolf

Wer erinnert sich nicht an seinen ersten Besuch in einem SM-Laden? Ganz gleich, welche Gefühle sich einem beim Betreten des Geschäfts und den ersten Berührungen des Inventars bemächtigten, wenn der Tag anschließend so verlief, wie in dieser Geschichte, hat sich der Einkauf allemal gelohnt.

Veröffentlicht am 27.08.2001 in der Rubrik BDSM.

Hard Rain

von Tek Wolf

Mark ist ein Magier, wenn es darum geht, intime Gefühle auszulösen. Das weiß Tiger. Nur er kann zu ihr zärtlich sein mit Strick und Peitsche. Nur er kann Schmerz liebevoll anwenden. Er allein schafft es, ihren inneren Panzer zu überwinden und Zugang zu ihren innersten Gefühlen zu erlangen. Aber manchmal, nur manchmal, ganz selten eigentlich, braucht sie Härte.

Veröffentlicht am 26.01.2002 in der Rubrik BDSM.

Heiss und kalt

von Tek Wolf

Kerzen kann man spüren. Ihre Wärme, ihr romantisches Licht, welches sie verbreiten - und den Schmerz, den ihr heißes Wachs spenden kann. Mark und Tiger treffen sich erneut in einer leidenschaftlichen und romantischen Session, und wer sie kennt, weiß, dass es bis unter die Haut gehen wird.

Veröffentlicht am 18.07.2002 in der Rubrik BDSM.

Private Secratary V: Straflektionen (Teil 2)

von Sklavin Sisa

Kleine, in sich verlorene Sklavensau! Jetzt weißt du, was ich gerade sehe, wenn ich dich anschaue. Ich kann sehen, wie es sich für dich anfühlt. Wie elend du dich fühlst, wie gedemütigt. Wie jämmerlich. Und jetzt werde ich dir zeigen, dass es genau das ist, was mir gefällt. Wie ich dich, mein Eigentum, hin und wieder gerne sehe. Sehen möchte. Und immer wieder auch sehen werde! Denn selbst wenn du dieses kleine, verdreckte Etwas bist, erregst du mich, meine Kleine.

Veröffentlicht am 11.04.2010 in der Rubrik BDSM.

Ausgeliefert

von laisvonkorinth

Diese Geschichte beschreibt das Gefühl der inneren Zerrissenheit zwischen den Zweifeln und Ängsten und der Lust, sich zu unterwerfen. Sie zeigt das wenig Schöne und doch Faszinierende am BDSM, das Fesselnde und Abstoßende im gleichen Augenblick.

Veröffentlicht am 30.09.2008 in der Rubrik BDSM.

Dämmerspiel

von Tek Wolf

Als Tiger nach Hause kommt, begegnet sie unerwartet einer zugleich bedrückenden als auch romantischen Atmosphäre. Zahllose Kerzen und am Boden verstreute Rosenblätter leiten sie in ein Spiel mittelalterlicher Stimmung - und als sie am Morgen danach aufwacht, weiß sie nicht, ob sie die magischen Stunden tatsächlich erlebt hat.

Veröffentlicht am 10.12.2001 in der Rubrik BDSM.

Marks Geheimnis

von Tek Wolf

Wer die vielen Geschichten mit Tiger und Mark verfolgt und die Beiden auf eine gewisse Weise in sein Herz geschlossen hat, wird sich sicher schon oft die Frage gestellt haben, warum Mark so ist, wie er ist: Ein zärtlicher Dom durch und durch, zuvorkommend gebend und stets darauf bedacht, nicht zu nehmen. Aber warum ist er so?

Veröffentlicht am 06.09.2002 in der Rubrik BDSM.

Pain Train

von Sklavin Sisa

Sicher hat jeder seine eigenen Vorstellungen von einer schönen und erlebnisreichen Bahnfahrt. Wer aber erlebt hat, wie sich in dieser Geschichte Herr und Sklavin eine wahre Schlacht zwischen Dominanz und Unterwerfung und zwischen Gier und Pein liefern, wer erfahren hat, was einmal Hölle und zurück bedeuten kann, wird das gleichmäßige Rattern der Waggonräder künftig mit ganz anderen Gedanken in Verbindung bringen.

Veröffentlicht am 28.03.2003 in der Rubrik BDSM.

Diese Nacht

von kitty

Er hat mich gewählt, ihm zu dienen. Er hat mir erlaubt, ihm zu gehören. Er kennt mich und blickt tiefer in meine Seele, als ich es selbst jemals getan habe. Ohne Eile überlässt er mich den Qualen, die ich mir selbst antue, indem ich Gedanken voller Lust und Schmerz forme. Ohne mir selbst Erleichterung verschaffen zu können, ohne mich berühren oder sprechen zu dürfen, bin ich meiner Gedankenwelt ausgeliefert. Hilflos gebunden und doch sicher gehalten. Diese Nacht nimmt mich gefangen.

Veröffentlicht am 21.09.2009 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!