Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Schmerz

von high time

Sie sagte, dass er kommen würde. Ich wusste, dass ich jetzt auf der Stelle gehen musste und nie wieder kommen durfte. Die Tür von außen schließen, das Haus verlassen, sie verlassen, das letzte bisschen meines Stolzes retten. Und ich wusste, dass ich es nicht tun würde.

Veröffentlicht am 17.09.2022 in der Rubrik BDSM.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Erwachen

von Sereja

Wenn eine Sklavin im Bett erwacht und feststellen muss, dass sie gefesselt und geknebelt ist, bedeutet dies nicht nur, dass sie ihrem Herrn zu Diensten zu sein hat, sondern auch, dass Sklavinnen keine Morgenmuffel sein dürfen.

Veröffentlicht am 10.08.2001 in der Rubrik BDSM.

Bahnhofsfantasien

von sapira

Bald fährt der Zug, und es bleibt kaum Zeit für Leidenschaft und Bedürfnisse. Auch wenn eine Toilette nicht immer sauberer ist als der Bahnhofsparkplatz, bietet sie möglicherweise die letzte Möglichkeit für einen intimen Abschied. Und trotz räumlicher Knappheit ist vieles möglich.

Veröffentlicht am 14.07.2006 in der Rubrik BDSM.

Tango Argentino

von Sukkubus

In mir tobte ein Sturm. Ja, ich wollte ihn, wollte, dass er mich nahm. Das war es, wovon ich immer geträumt hatte. Mich vollkommen hingeben zu können. Jegliche Kontrolle abzugeben. Aber so? Ohne sehen zu können, was mit mir gemacht wird?

Veröffentlicht am 06.09.2012 in der Rubrik BDSM.

Maskerade

von Beatrice Adore

Frech grinst sie sich zu und legt dann sorgfältig ihre Augenmaske an, passend zum Lippenstiftrot. Noch ein letzter Blick in den Spiegel, sie ist voller Vorfreude. Beschwingt öffnet sie die Tür, nicht ohne noch ein letztes Accessoire vom Waschbeckenrand gegriffen zu haben. Nun ist der geeignete Zeitpunkt gekommen.

Veröffentlicht am 21.04.2007 in der Rubrik BDSM.

Drachenblut (Teil 08)

von Sklavin Sisa

Natürlich hatte ich mir vorgestellt, wie es sein würde, wenn er und ich - aber in diesen Vorstellungen war es anders gewesen. Ich war ich gewesen, ich hatte mich lockend und verführerisch gesehen und begehrt gefühlt. Ich hatte gewollt, dass er mich will. Aber ich hatte nicht gewollt, dass er dieses jämmerliche Etwas, das er aus mir gemacht hatte, vor Augen hatte dabei. Ich hatte nie gewollt, dass er mich dabei brechen würde, vernichten. Nein, so hatte ich es mir nicht vorgestellt!

Veröffentlicht am 07.08.2009 in der Rubrik Neverending Story.

Waldspaziergang

von dreambizarre

Ein Spaziergang im Sonnenlicht des späten Nachmittags. Ein stiller, abgeschiedener Ort. Eine Frau in einem leichten Sommerkleid und in schweigsamer Erwartung. Ein Mann, der weiß, dass in den kommenden Stunden gemeinsam Grenzen überschritten werden.

Veröffentlicht am 29.08.2014 in der Rubrik BDSM.

Ausgeliefert

von laisvonkorinth

Diese Geschichte beschreibt das Gefühl der inneren Zerrissenheit zwischen den Zweifeln und Ängsten und der Lust, sich zu unterwerfen. Sie zeigt das wenig Schöne und doch Faszinierende am BDSM, das Fesselnde und Abstoßende im gleichen Augenblick.

Veröffentlicht am 30.09.2008 in der Rubrik BDSM.

Tresor: 24.12.2010

von Lady Silva

Eine Woche ist nun voll. Es ist Heiligabend. Soll ich mein Geschenk heute auspacken? Ich weiß es nicht. Um uns beide auf andere Gedanken zu bringen, fahren wir in die Berge mit dem Hund. Spazieren gehen ist angesagt. Aber bei so viel aufgestauter Geilheit wird das kein normaler Spaziergang.

Veröffentlicht am 04.07.2011 in der Rubrik BDSM.

Glockenspiel

von Ambiente

Ein Sklave muss nicht nur der Beherrschung durch seine Herrin folgen, sondern sich ebenso selbst beherrschen können. Er unterwirft sich nicht nur dem Spiel seiner Herrin, sondern auch ihrem Ermessen, ob, wie und wann seine eigenen Wünsche Beachtung finden.

Veröffentlicht am 08.11.2001 in der Rubrik BDSM.

Weihnachten (Teil 2)

von laisvonkorinth

Männer wollen ficken. Und du hast die Macht und lässt sie an deinem Gummiband tanzen. Dieses Spiel langweilt dich zu Tode. Was passiert also, wenn ein Herr kommt, der die sub in dir entdeckt? Es ist die tausend Mal erzählte Geschichte der ersten Begegnung vor der großen Liebe. Nur eben etwas heftiger.

Veröffentlicht am 18.12.2008 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!