Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Hinter den sieben Bergen

von Meister Y und Katika

Karlas Hilferufe verhallten ungehört in der Tiefe des Berges. Sie ahnte, dass ihr niemand zu Hilfe kommen würde. Dann nahte Unterstützung, die Karla den Atem stocken ließ. Sie konnte und wollte nicht glauben, was sie sah.

Veröffentlicht am 24.12.2021 in der Rubrik Fantasy.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Überraschung

von Margaux Navara

Meine Freundin möchte gerne etwas Pepp in ihre Beziehung bringen. Beim gemeinsamen Weihnachts-Shopping fragt sie mich, ob die rosafarbenen Plüschhandschellen dafür wohl taugen. Was soll ich darauf nun antworten? Dass schwarze ihrem Mann besser stünden und Leder wohl stabiler ist?

Veröffentlicht am 24.12.2015 in der Rubrik BDSM.

Bis aufs Blut

von Meister Y

Karla war enttäuscht. Sie hatte davon gehofft, dass Uwe heute pünktlich nach Hause käme, davon geträumt, dass er sich verführen ließe: zu einem lustvollen Abend, der nicht spurlos an ihr vorübergehen würde. Dann sein Anruf, er käme doch später.

Veröffentlicht am 27.11.2018 in der Rubrik BDSM.

Heiligabend

von Meister Y

Weihnachtsstimmung wollte in Karla nicht aufkommen. Zum ersten Mal am Heiligabend feierte sie allein mit ihrem Mann. An den trüben Gedanken konnte auch die traditionelle Wildfütterung nichts ändern. Doch was danach geschah, hatte sie nicht zu träumen gewagt.

Veröffentlicht am 24.12.2020 in der Rubrik BDSM.

Pain Train

von Sklavin Sisa

Sicher hat jeder seine eigenen Vorstellungen von einer schönen und erlebnisreichen Bahnfahrt. Wer aber erlebt hat, wie sich in dieser Geschichte Herr und Sklavin eine wahre Schlacht zwischen Dominanz und Unterwerfung und zwischen Gier und Pein liefern, wer erfahren hat, was einmal Hölle und zurück bedeuten kann, wird das gleichmäßige Rattern der Waggonräder künftig mit ganz anderen Gedanken in Verbindung bringen.

Veröffentlicht am 28.03.2003 in der Rubrik BDSM.

Private Secretary XXXI: Kirschblüten (Teil 1)

von Sklavin Sisa

Seine Finger hatten sich eben um diese Stelle gelegt, bereit, den kleinen pochenden Knopf zu quetschen. Und ich war ihm ausgeliefert, denn wir saßen in der Ersten Klasse eines voll besetzten Airbus. Ich konnte mich nicht so gegen ihn wehren, wie ich es wollte. Nein, ich konnte noch nicht einmal schreien, ohne alle auf uns aufmerksam zu machen. Wie war ich nur in diese Situation geraten? Eben war alles noch reinste Lust gewesen, ich hatte vor Geilheit gezittert und war Sekundenbruchteile vor einem gigantischen Orgasmus gewesen.

Veröffentlicht am 01.05.2012 in der Rubrik BDSM.

Private Secretary XXIX: Outdoor (Teil 2)

von Sklavin Sisa

Hansen wartete eine Weile, dann schob er den Regler höher, erhöhte die Intensität des Stromes. Heftig schnaufte ich durch die Nase, meine Zähne bissen auf die Kette. Ich kannte die Einstellung, die er gewählt hatte. Immer wieder schwoll die Stromstärke pulsierend an, bewirkte, dass sich sämtliche Muskeln in meinem Inneren immer stärker verkrampften. Bis mir Schweißperlen auf der Stirn standen. Ich wurde geiler und geiler und konnte doch nicht kommen. Das war das Verflixte an Strom für mich.

Veröffentlicht am 10.10.2011 in der Rubrik BDSM.

Ausgang

von Sklavin Sisa

Jede Sklavin kommt früher oder später einmal in die Situation, in der die Begegnung mit ihrem Herrn nicht mehr unter vier Augen stattfindet, sondern in die Öffentlichkeit getragen wird. Sisa selbst rät, in diesem Moment die Würde zu bewahren.

Veröffentlicht am 25.05.2001 in der Rubrik BDSM.

Private Secretary I: Vorstellungspoker (Teil 2)

von Sklavin Sisa

War dies der Moment, das Spiel abzubrechen, es verloren zu geben? Sich einzugestehen, dass die Herausforderung zu viel für mich war? Machte es ihm einfach nur Spaß, mich in dem Glauben zu lassen, er sei ein bitterböser Sadist - und war er in Wirklichkeit doch eher der Dominante, der versuchte, mich über die Psyche zu knacken?

Veröffentlicht am 20.01.2010 in der Rubrik BDSM.

Private Secretary XII: Büro, Büro (Teil 1)

von Sklavin Sisa

Diese verordnete Keuschheit macht dir ganz schön zu schaffen, nicht wahr, meine kleine Schlampe? Aber ich muss dich leider enttäuschen, es gibt kein Gutschriftskonto für nicht erlangte Orgasmen. Damit wirst du leider leben müssen. Dir war doch sicher von Anfang an klar, dass es nicht immer einfach ist, eine Sklavin - und vor allen Dingen meine Sklavin - zu sein, oder? Es ist nicht immer alles schön und angenehm.

Veröffentlicht am 30.10.2010 in der Rubrik BDSM.

Schau mich bitte an

von Ophion

Tränen rinnen dir aus den geschlossenen Augen, zu offen, zu verletzlich bist du jetzt in diesem Moment. Ich streiche mit meiner Wange über das Gesicht und flüstere dir ins Ohr, sanft, flehend fast. Bitte. Bitte, schau mich an! Eine Beschreibung der Transformation von Ohrfeigen in eine innige Liebeskommunikation.

Veröffentlicht am 03.07.2007 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!