Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Dark Dinner

von Treibholz

Blind Dinner! Alles sollte authentisch sein, in vollkommener Dunkelheit passieren. Ich wollte absolut blind sein. Und dann drehte sie sich um und reichte mir eine schwarze Maske ...

Veröffentlicht am 19.12.2020 in der Rubrik BDSM.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Eine kleine Phantasie ...

von haggard

Dunkel ist es, und unheimlich. In eine ehemalige Bunkeranlage hat er sie geführt, mit verbundenen Augen. Tiefer, als sie jemals gemeinsam in die Gänge eingedrungen waren. Sie ahnt, was er mit ihr vorhat.

Veröffentlicht am 04.02.2007 in der Rubrik BDSM.

Überraschungen

von Angi Mpunkt

Ist es ein Albtraum, mit einer geschlossenen Kopfmaske aus Leder auf offener Straße an einer Leine geführt zu werden? Oder fängt der wahre Albtraum erst an, wenn man nackt und an einen Baum gefesselt im Dunkeln steht und langsam zu ahnen beginnt, dass das noch nicht das Ende des Abends war?

Veröffentlicht am 02.09.2009 in der Rubrik BDSM.

Alice

von Gerwalt

Alice erwachte nicht sofort, ihre Sinne stellten sich erst nach und nach wieder ein. Es roch nach Maschinenöl und nach alt gewordenem Schmierfett, nach Feuchtigkeit und Schimmelpilzen. Sie stand, leicht nach hinten gelehnt an etwas, das sich wie Holzbalken anfühlte, und ihre Arme waren in erhobener Stellung fixiert. Sie versuchte, ihre Augen zu öffnen, musste jedoch feststellen, dass sie bereits offen waren, sie aber nichts sehen konnte. Alice vermochte sich absolut nicht erinnern, wie sie in diese beängstigende Lage hatte kommen können. Wo war sie, und was war mit ihr geschehen?

Veröffentlicht am 31.10.2008 in der Rubrik BDSM.

Sommernacht

von Sereja

Unter ihrem schwarzen Kleid trägt sie ein eng geschnürtes Korsett, ihre Arme sind auf dem Rücken gefesselt und die Füße durch ein kurzes Lederband verbunden. So wird sie auf eine Burg geführt, auf der sie in dieser warmen Sommernacht an eine Parkbank fixiert sein wird.

Veröffentlicht am 27.08.2001 in der Rubrik Bondage.

Private Secretary XIII: Meeting (Teil 1)

von Sklavin Sisa

Unterdrückt stöhnte ich und schüttelte unwillkürlich abwehrend den Kopf. Nein, das konnte er doch nicht wirklich vorhaben! Er würde doch nicht allen Ernstes erwarten, dass ich dem Treffen mit seinen leitenden Angestellten als Sklavin beiwohnte - und zwar nackt, auf allen Vieren unter seinem Schreibtisch! Doch genau das schien ihm vorzuschweben.

Veröffentlicht am 12.11.2010 in der Rubrik BDSM.

Ich will... (Teil 2)

von Sklavin Sisa

Seltsam ist das manchmal. Etwas, das sich anscheinend nie ändert. Wenn ich zurückdenke, wie das war, bevor wir uns kennen lernten, wundere ich mich immer noch über die ganzen Zweifel, die ich hatte. So viele Aber, so viele Argumente, die gegen ein Uns sprachen. Angefangen vom Alter bis hin zu der Entfernung. Passt es wirklich, willst du mich wirklich? Kann das funktionieren mit uns?

Veröffentlicht am 25.01.2012 in der Rubrik BDSM.

Unter Beobachtung

von La Le

Jeden Tag frage ich mich, ob du erkennst, was ich so mühsam hinter meiner Fassade für die Umwelt verstecke? Merkst du, wie sehr du mich einschüchterst, welche Angst und Selbstzweifel du in mir auslöst? Aber auch, welche Fantasien und welchen Hunger du in mir weckst? Ist es überhaupt möglich, sich im echten Leben gegenseitig zu erkennen?

Veröffentlicht am 14.08.2021 in der Rubrik BDSM.

Ninas Nightmare

von Jona Mondlicht

Die Dame an der Kasse schmeißt genervt einen Ballknebel auf den Tisch. Nina grinst und ihr Sklave bekommt Angst, denn Knebel mag er nicht, sie hindern am Schlucken, am Atmen, am Schreien. Leg ihn dir an, sagt Nina und schaut interessiert auf die Karussells, das Riesenrad und die Menschenmenge. Es beginnt eine bizarre Schreckensnacht.

Veröffentlicht am 10.08.2006 in der Rubrik BDSM.

Okay.

von emma

Es ist schwer, sich zu öffnen. Vor allem dann, wenn man noch gar nicht weiß, was das bedeutet: Sich öffnen. Wie das gehen soll. Wie das geht. Dies ist eine Geschichte davon, wie Emma es versucht.

Veröffentlicht am 08.03.2011 in der Rubrik BDSM.

In den gestreckten Galopp

von Schattenwölfin

Als könntest Du meine Gedanken lesen, nimmst Du mein Gesicht zwischen Deine Hände und flüstert mir zu, wie schön Du mich findest. Gut. Doch etwas bleibt: Der nächste Hof ist weit weg, unser Haus liegt geschützt von hohen Hecken abseits der Straße und Besucher kommen um diese Uhrzeit nicht unangemeldet zu uns.

Veröffentlicht am 08.02.2012 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!