Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Wortloser Schmerz

von Knurrwolf

Hector hatte Rivers Bewegungen genau beobachtet und in ihrer Haltung deutlich die Anspannung wahrgenommen. Er legte seine Hand auf ihre Schulter und seine Fingerspitzen strichen über ihren Hals, sollten ihre Stimmung erfühlen und gleichermaßen Sicherheit vermitteln. Rivers sanfte Furcht verwandelte sich rasch in vorfreudige Erregung.  

Veröffentlicht am 22.01.2016 in der Rubrik BDSM.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Ausgeliefert

von laisvonkorinth

Diese Geschichte beschreibt das Gefühl der inneren Zerrissenheit zwischen den Zweifeln und Ängsten und der Lust, sich zu unterwerfen. Sie zeigt das wenig Schöne und doch Faszinierende am BDSM, das Fesselnde und Abstoßende im gleichen Augenblick.

Veröffentlicht am 30.09.2008 in der Rubrik BDSM.

Neun ist eine ungerade Zahl

von bittersweets

Ein schöner Abend soll es werden, mit einem ausgiebigen, heftigen Spiel. Und es beginnt auch vielversprechend, die ersten Schläge wärmen auf und machen Lust auf mehr. Doch dann entsteht eine Situation, die zum Einhalten zwingt - und die zum Nachdenken anregt, dass man sich viel öfter Gedanken darüber machen sollte, was zu tun ist, wenn der Partner oder sogar man selbst in eine Notsituation gerät.

Veröffentlicht am 07.07.2005 in der Rubrik BDSM.

Höhen und Tiefen

von Sub Noreia

Mein Herr dreht mich um, ich höre ein Klicken und spüre gleich darauf kaltes Metall an meinen Handgelenken. Gefesselt, wehrlos, rings um mich nur Abgründe. Allein der warme, feste Körper meines Herrn hält mich davon ab, in Panik zu verfallen. Das Zischen der Bullwhip geht fast unter im Rauschen des Windes.

Veröffentlicht am 21.06.2013 in der Rubrik BDSM.

Süsses Biest

von Mondfee

Tagelang hat Sie ihn schon gereizt. Jetzt endlich will sie wieder das zu spüren bekommen, wonach sie sich so lange sehnt. Als Er aber nach Hause kommt und ihren Zettel findet, kommt doch alles ganz anders, als sie sich das vorgestellt hatte.

Veröffentlicht am 17.07.2002 in der Rubrik BDSM.

Würfelspiel

von Solitaire

Spiele mit Würfeln müssen nicht immer Gesellschaftsspiele sein. In dieser Geschichte bestimmen drei Würfel über ein Spiel ohne Regelwerk mit Gerte und Manschetten. Der wahre Wert des letzten Wurfs wird erst dann deutlich, wenn er in Leidenschaft umgesetzt wird.

Veröffentlicht am 14.12.2002 in der Rubrik BDSM.

Das etwas andere Theater - Spiel

von Trumped Beetle

Man könnte meinen, dies wäre ein normaler Theatersaal. Doch wer genau hinsieht, erkennt mehr. Manche der Besucher knien zu den Füßen ihrer Herrschaften und hier und dort sind auch Halsbänder zu erahnen. Immer mehr Menschen begeben sich zu ihren Sitzplätzen. Selbst die Demütigsten unter ihnen dürfen ihren Blick erheben und nach vorne richten. Dort betritt eine junge Frau die Bühne.

Veröffentlicht am 23.06.2011 in der Rubrik BDSM.

Der Dom, der nicht küssen wollte

von Sklavin Sisa

Grundsätze sind dazu da, über Bord geworfen zu werden. Sagt man. Aber gilt das auch für einen einsfünfundneunzig Dom mit freundlich-englischem Akzent, der allerdings sehr zielsicher und vor allem kräftig mit dem Stock umgehen kann? Es hilft nicht, für erfahren gehalten zu werden, um dies herauszufinden.

Veröffentlicht am 24.12.2002 in der Rubrik BDSM.

Private Secretary XIV: An die Kandare genommen (Teil 2)

von Sklavin Sisa

Wo warst du, habe ich gefragt? Wir haben jetzt fast zwei Uhr morgens! Für wie dumm hältst du kleine Schlampe mich eigentlich? Ich weiß, was es dir bedeutet, ein Halsband für deinen Herrn zu tragen! Ich weiß, wie wichtig dir dieses Symbol deines Sklavenseins ist und dass du es niemals entweihen würdest. Und jetzt, da du es trägst - für mich, deinen Herrn - frage ich dich noch ein letztes Mal: Wo warst du heute?

Veröffentlicht am 17.11.2010 in der Rubrik BDSM.

Das Spiel

von Sklavin Sisa

Eine Sklavin begibt sich auf ein Abenteuer, wissend, dass sie dessen Ausmasse nicht im geringsten absehen kann. Aber sie tut es, um sich der Herausforderung zu stellen, um sich hingeben zu können, vor allem aber - wegen Ihm.

Veröffentlicht am 13.10.2001 in der Rubrik BDSM.

Grenzbar

von Jona Mondlicht

Ich habe dir eine Aufmerksamkeit zu Weihnachten versprochen, du erinnerst dich? Weißt du, ich habe lange überlegt. Ich kann dir nicht viel schenken, was du mit in deine Welt nehmen kannst. Nichts Gegenständliches. Was ich dir schenken kann, sind Erinnerungen. Heute habe ich noch eine besondere für dich. Komm zu mir!

Veröffentlicht am 25.12.2012 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!