Registrieren Login

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - Veröffentlichungen auf den Schattenzeilen - Geschichten und Gedichte

'Im Keller' von Campanula

Bezieht sich auf die BDSM-Geschichte 'Im Keller'.

1 2

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

Im Keller

von Campanula

Deine Sexualität folgt nicht der gängigen Norm. Du empfindest einzig Lust dabei, Frauen zu beherrschen, sie zu entwürdigen und zu unterjochen. Du liebst es, ihnen jeden nur erdenklichen Schmerz zuzufügen. Und jetzt liege ich hier, die Handgelenke an meine zusammengebundenen Knie gefesselt, die Lippen durch einen Knebelball auseinandergezwängt.

Die BDSM-Geschichte lesen: Im Keller von Campanula

Tek Wolf

Autor. Förderer.

28.08.2021 um 11:07 Uhr

Eine wirklich gut erzählte Geschichte über Hingabe und die Entscheidung für ein besonderes Leben. Über lange Strecken hat es mich gegruselt aber manchmal bemerkte ich auch tiefes Verstehen für die Protagonistin. Die Geschichte ist ein Gedankenspiel mit Extremen, aber dazu sind Geschichten da. Danke dafür.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

28.08.2021 um 23:33 Uhr

spannend

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Söldner

Autor. Lektor.

29.08.2021 um 08:29 Uhr

Deine Geschichte spielt mit Grenzen.

Es ist nicht die schreibtechnische Darstellung von SM-Techniken, die eine gute Geschichte ausmacht. Es ist die erotische Beschreibung, bestehend aus Eintauchen in Praktiken, Darstellung von Emotionen, Erfassen von Dominanz und Submission in Handlung, nicht in Beschreibung. Du zeichnest Deine Figuren perfekt, ohne sie vordergründig zu präsentieren. Deine Figuren schilderst du nicht, sondern lässt sie leben.

Ich habe selten einen derart harten, tief gehenden und emotionalen Text bester Qualität gelesen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Ambiente

Autorin. Förderer.

30.08.2021 um 13:28 Uhr

Hallo Campanula,

uff, ich muss erst einmal durchatmen.

Ich habe gerade Deinen Text gelesen. Er ist für mich wie Yin & Yang.

Auf der einen Seite zauberst Du mit Deinen Worten. Du hast so wunderbare Worte gefunden: "mein Blick flüchtete hastig die Straße hinab" Worte wie Seide, gemalte Momente, zum weinen schön.

Dann die kleine Welt Deiner Protagonistin. Hart, von Schmerz und Verlangen geprägt. Mein Inneres bäumte sich auf, als ich las: Manchmal ist sie tagelang allein. Gefesselt, gebunden, allein in einem Keller?

Das geht doch nicht! Doch am Ende Deines Textes ist mir klar: Doch, es geht, denn diese Beiden, haben sich ihr ureigenes Universum geschaffen, in der sie ihre, für beide erfüllende Zweisamkeit leben.

Ich habe noch nie mit so zarten Beschreibungen eine so harte Verbundenheit gelesen.

Es wäre nicht meine Welt, aber es scheint die Welt Deiner Protagonisten zu sein.

Hut ab, toll geschrieben!

wir lesen uns

Ambi

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Rene Raimann

Autor(in).

30.08.2021 um 20:39 Uhr

Wow.

Klasse.

Klasse - im Sinne von "hat Klasse" - liest sich beinahe... "klassisch"! Eine wirklich ästhetische Sprache ohne Holperer und Brüche. Gratuliere.

Ganz subjektiv möchte ich allerdings anmerken, dass die Welt, die du da aufbaust (So glaubwürdig du sie auch rüberbringst! Das sei unbenommen!) für mich eine Roman-Welt ist bzw. bleibt.

Ich finde die Geschichte großartig - die Protagonistin geradezu eine... Heldin! Ich lass mich widerstandslos hineinziehen in die Szene und sehe die Verfilmung vor mir... Womöglich, weil es in meinem Geschichten-Universum vergleichbare Weltenblasen umher schweben; wenn auch mit einem "anderen Cast" besetzt.

Zusammenfassung: Ich mag, wie du schreibst und ich mag, was du da geschrieben hast!

Respekt!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Campanula

Autorin. Förderer.

31.08.2021 um 23:59 Uhr

Ach, ihr Lieben, ihr macht mich ganz sprachlos mit euren zauberhaften Kommentaren! Vielen, vielen Dank!

Tek Wolf Wenn es mir gelungen ist, dich zu gruseln und dennoch Verständnis für die Frau zu wecken, deren Geschichte da erzählt wird, dann freut mich das ungemein. Ich tanze gerne auf der Schwelle und es reizt mich besonders, die vielen Facetten von Bindung und Hingabe auszuloten. Das ist im literarischen Raum möglich wie nirgends sonst.

okto Schön, dass ich dich mit der Geschichte in den Bann ziehen konnte!

Söldner Du siehst mich tief erröten angesichts deines Lobes. Danke! Wie ich an anderer Stelle schon einmal erwähnte, ist die Darstellung von SM-Techniken nicht meine Stärke. Mich interessiert eher das, was zwischen den Beteiligten passiert, mich interessieren ihre Motive, ihre Sehnsüchte, ihre Ängste und Träume. Wenn dadurch meine Figuren für dich lebendig geworden sind, freut mich das ungemein.

Ambiente Uff, was für ein schöner Kommentar! Mir kamen auch schon fast die Tränen, als ich ihn las. Danke, dass du mich so lebhaft hast Anteil nehmen lassen an dem, was dir beim Lesen durch den Sinn ging! Meine Welt ist das auch nicht, jedenfalls nicht meine reale Welt. Aber die meiner inneren Bilder ist es dann doch - ein ganzes Leben schon. Und ich bin sehr dankbar, dass es Buchstaben gibt, um meine inneren Räume damit auszuschmücken.

Rene Raimann Hab vielen Dank für deinen lieben Zuspruch! Ja, die Welt, die ich beschreibe, gibt es so nur in meiner Fantasie. Meine Geschichten haben keinen Anspruch, Tatsachenberichte zu sein. Umso mehr freue ich mich, wenn sie in sich glaubwürdig erscheinen. Wie schön, dass du im Sog deiner inneren Bilder versunken bist! Ist es nicht meistens so, dass vor allem jene Geschichten uns ansprechen, die in irgendeiner Weise unsere eigenen inneren "Weltenblasen" berühren?

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

05.09.2021 um 00:17 Uhr

Das liest sich fantastisch. Es ist für meinen Geschmack arg gruselig.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Meister Y

Autor. Förderer.

07.09.2021 um 15:33 Uhr

Liebe Campanula, mir bleibt nichts anderes, als den virtuellen Hut zu ziehen! Grandios beschreibt es, ohne zu übertreiben.

Dir ist etwas gelungen, was man wirklich selten liest. Harte, sadistische Praktiken nicht einfach zu beschreiben sondern in einer tiefgehenden, hocherotischen, hochemotionalen Geschichte zu verpacken. Sicher in einer, die selbst die erreicht und mitnimmt, die mit dieser Art von S/M absolut nichts anfangen können. Das schaffst Du, in dem Du uns tief in Seelenleben blicken lässt, in dem Du zeigst, was Liebe vermag und zwar bei Beiden.

Vieles was da passiert mag man schier nicht glauben, am Ende aber, ist man sicher, dabeigewesen zu sein.

Die Art, wie Du all das in Worte verpackst, wie es Dir gelingt Praktiken darzustellen ohne sie wirklich zu erzählen, wie Du emotionale Aspekte, Sehnsucht, Liebe, Angst u.a. mit Härte und Selbstkontrolle verwebst ist absolut lesenswert!

Danke für harte, ergreifende, wirklich tolle Zeilen, die ich mit Sicherheit nicht zum letzten Mal gelesen habe.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Chezjulia

Autorin. Förderer.

09.09.2021 um 01:03 Uhr

Wann ist es Liebe und wann Hörigkeit?

Wann tut die Verbindung gut und wann zerstört sie?

Wer ist der Stärkere und wer der Schwächere?

Wann ist es der freie Wille und wann Abhängigkeit?

Beklemmend und beeindruckend in lebendigen Worten verfasst, bleibe ich als Leser zurück mit der Frage, wer von beiden diese Verbindung psychisch überleben wird.

Doch steht mir diese Frage zu?

Zwei Erwachsene haben sich freiwillig gefunden - und leben ihren Traum. That's it.

Der Autorin ein großes Dankeschön für das Teilhaben lassen an Ihrer Kunst - für mich persönlich ein Meisterwerk!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Luna Ery

Profil unsichtbar.

11.09.2021 um 22:01 Uhr

Ich habe diese Geschichte gelesen und musste erstmal tief durchatmen. Tiefgründig geschrieben, mit soviel Emotionen.

Ich stelle mir die Frage ist es die tiefe Liebe oder ihr Wunsch sich unterzuordnen und ihm zu gefallen. Diese Geschichte wird mir noch lange im Kopf bleiben und hat mir viel Stoff zum Nachdenken gegeben.

Klasse geschrieben, danke für diese Geschichte!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.