Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - Veröffentlichungen auf den Schattenzeilen - Geschichten und Gedichte

'So long, Harry' von Odinski

Bezieht sich auf die BDSM-Geschichte 'So long, Harry'.

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

So long, Harry

von Odinski

Er ist bei mir. Er will mehr sein als ihr Märchenprinz. Mehr haben. Mehr erleben als liebevolle Streicheleinheiten. Stattdessen will er Peitschenhiebe setzen. Den ersten noch sachte, den zweiten fester. So denkt er sich das, während sein sanftes Wesen ihm eine allzu große Härte verbietet.

Die BDSM-Geschichte lesen: So long, Harry von Odinski

Treibholz

Autor.

13.10.2018 um 00:18 Uhr

Guter Schreibstil, man kann sich in die Protagonistin gut hineinversetzen, auf der einen seite die Lust, auf der anderen Seite das reine Bedienen.

Noch mehr die Stimmung und das Ambiente wiederzugeben könnte den Text noch verbessern, wäre meine Idee.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Ambiente

Autorin. Förderer.

13.10.2018 um 09:31 Uhr

Diese Geschichte - eigentlich eher das Gedankenspiel, hat mir sehr gut gefallen.

Ich habe mitgespürt, denn die Story hat mich einbezogen, obwohl ich nicht dabei war. Das will schon was heißen.

Also - ein wirklich gelungener Start in den Tag.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Meister Y

Autor. Förderer.

13.10.2018 um 12:21 Uhr

Liebe Odinski,

ich habe diesen Text jetzt gleich zwei mal gelesen und werde den Eindruck nicht los, dass er mehr Kühle und Sachlichkeit als Leidenschaft und Begehren wiedergibt. Ich finde es sowieso schwer, das Thema Prostitution zu verpacken, schon daher ziehe ich meinen Hut, dass Du es ausprobiert hast. Zudem ist es meiner Meinung nach gut gelungen, weil ich spüren konnte, wie viel professionelle Distanz zwischen Deiner Protagonistin und ihrem Kunden steht. Das auch sie nicht ganz ohne Gefühl kann, merkt man am Ende, als sie an ihren "Mann der letzten Wochen" denkt, sich erinnert, sich Lust schenkt.

Danke, dass Du ein heikles Thema so beschreiben konntest, danke, dass ich die Zeilen lesen durfte.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Knurrwolf

Autor.

14.10.2018 um 08:33 Uhr

Du hast da wirklich ein sehr interessantes Thema angeschrieben und wirklich gut verpackt. Normalerweise würde ich auch sagen, dass sie etwas kühl wirkt zu ihrem ersten Kunden, nur genau das gehört ja zu dem Job dazu. Sie erfüllt die Wünsche ihrer Kunden, aber es sind ihre eigenen Wünsche und Gefühle, um die es ihr selbst geht.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

16.10.2018 um 23:11 Uhr

Nicht schlecht geschrieben, aber dennoch nicht so mein Fall oder noch nicht? Manchmal muss ich Geschichten mehrmals lesen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

griche

Förderer.

19.10.2018 um 08:07 Uhr

Eine gelungene Geschichte über die Zickmühle Geschäft vs Gefühle.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Lucia

Autorin. Förderer.

20.10.2018 um 21:06 Uhr

Mhhh, weiß nicht so recht...

Mich hat die Geschichte nicht so mitgerissen,

vielleicht auch weil ich diese distanzierte Aneinanderreihung von Gedankengängen nicht so mag,

dann noch in dem Millieu.

Aber gerade weil mich die Geschichte nachdenklich stimmt, hat sie auch was...

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Coco Rose

Gelöscht.

01.11.2018 um 23:18 Uhr

Mich hat die Geschichte vom Inhalt nicht so gepackt... ausser gegen's Ende... das Streben von Harry, der Beste zu sein, und seine Angst, nich zu genügen, was ich als sehr menschlich empfinde...ebenso die Lust der Frau auf das Wiedererscheinen des Mannes... in das konnte ich mich reinversetzen.

Danke dir, Odinski

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Söldner

Autor. Lektor. Förderer.

02.11.2018 um 19:59 Uhr

Dein Text beginnt mit einer klaren und knapp dargelegten Analyse einer männlichen Seele. Ich hatte Freude daran.

Der zweite Teil beschreibt eine Sehnsucht. Ich denke, was will die Frau jetzt? Nach der Definition? Wahrscheinlich ist das rein körperlich, es muss so sein, kann nicht in reiner Vernunft ruhen. Das taumelt in ihr, taumelt zu Harry, zurück zum Bürger und dabei dreht sich der Text. Ich bekomme eine emotional begründete Analyse einer weiblichen Seele.

Danke, ein Text zum ganz langsamen Lesen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

Nach oben, zurück.

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.