Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - Veröffentlichungen auf den Schattenzeilen - Geschichten und Gedichte

'Wildgulasch' von Jona Mondlicht

Bezieht sich auf die BDSM-Geschichte 'Wildgulasch'.

1 2 3 ... 5 6 7 8

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

Wildgulasch

von Jona Mondlicht

Jetzt stehst du hier mit dem Gesicht zur Wand. Kaltgeregnet. Du hast dir den Abend anders vorgestellt? Nun, ich auch. Dabei denke ich nicht nur an diesen Geldschein. Wer hätte gedacht, dass es zwischen uns je um so etwas gehen würde. Das hättest du nie tun dürfen!

Die BDSM-Geschichte lesen: Wildgulasch von Jona Mondlicht

poet

Autor.

11.10.2013 um 08:02 Uhr

Ein Text voll Spannung, sowohl, was die äußere Handlung betrifft, als auch, wie sich das innere Erleben des Erzählers entwickelt. Absolute Genusslektüre, danke!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

11.10.2013 um 08:31 Uhr

sehr schön, super,

mal eine ganz andere Art von Macht und Führung

tiefe Gedanken

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

11.10.2013 um 08:44 Uhr

Puh, das ist ein wirklich starker Text. Mir war als würde ich an diesem Tisch sitzen und es selbst erleben. Selten sind mir beim lesen ist die Tränen gekommen. Meine Hände zittern noch so sehr hat mich das ganze mitgenommen.

Wirklich ergreifend, spannend und aufwühlend geschrieben.

     

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

emily

Autorin.

11.10.2013 um 08:47 Uhr

Ein Feuerwerk der Emotionen.

Unzählige Bilder von Provokation, Resignation, Beherrschung, Wut, Verzweiflung, Zuneigung und vielem mehr.  

Eine berührende melancholische Geschichte mit Tiefsinn, Tiefgang und... einem dezenten Happy End.

Wundervoll... Respekt  

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Söldner

Autor. Lektor. Förderer.

11.10.2013 um 09:22 Uhr

Diese beeindruckende Darstellung, in der ein Mann urplötzlich von weiblicher Unberechenbarkeit aus der Ruhe einer scheinbar harmonischen Beziehung in eine von ihm nicht im Traum erwartete Situation gestoßen wird, in der er den Boden verliert, fällt, sich bremst, seine Gedanken unter Kontrolle bringt, seine Emotionen abfängt und schließlich außergewöhnliche Stärke zeigt, war in Handlung und Stil ein Kunststück, das mich beim Lesen verschiedensten Emotionen aussetzte und nun freudig nachklingt.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Ambiente

Autorin. Förderer.

11.10.2013 um 10:19 Uhr

Lieber Jona,

Deine Geschichte hat mir den Atem verschlagen und ich hoffe sehr, dass es "nur" eine Geschichte ist.

Dein Schreibstil läßt uns an der Situation teilhaben, die Emotionen mitfühlen, die Gedanken, die Trauer und Enttäuschung miterleben.

Ich hielt die Luft an, als ER die Hand erhob und war fast ein wenig verstört. ER hatte sich im Griff und hielt sein Versprechen.

Dieser Text wird erst einmal in mir ruhen müssen, um ihn dann noch einmal voller Respekt zu lesen.

Jona - vielen Dank für diesen Text.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

† Artiger

Gelöscht.

11.10.2013 um 11:09 Uhr

ich bin darin versunken

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

11.10.2013 um 14:14 Uhr

Bin total sprachlos von dieser Geschichte, 

sitze in meinem Sessel in der Wohnzimmerecke, die Ecke ist heute sehr dunkel, draußen wird es nicht hell, es regnet ohne Unterbrechung und wenn ich aus dem Fenster schaue, schaue ich auf eine weiße Hauswand...

Ich konnte sämtliche Gefühle dieser Erzählung spüren, in meinem Kopf sind Bilder entstanden, so real, als ob ich eine der drei Frauen gewesen wäre. Seine Gedanken taten mir teilweise in der Seele weh, weil er so hintergangen worden war. Besonders gerne habe ich am Schluss gelesen, dass er Ihr verzeiht, damit hätte ich nie gerechnet.

Danke

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

dienerin

Autorin. Förderer.

11.10.2013 um 16:03 Uhr

Gänsehaut

Viele Gefühle

Danke

Und das Ende versöhnt

macht mich aber auch unendlich nachdenklich

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenwölfin

Autorin. Lektorin.

11.10.2013 um 16:14 Uhr

Wildgulasch ist ein Gericht, das eine liebe Freundin meinem Mann und mir kürzlich zubereitet hat. Und zwar sehr köstlich. Dieses Wildgulasch war einer von vielen Glanzpunkten an einem wunderschönen Wochenende.

Dass ich es nun lesend mit einem ganz anderen Wildgulasch zu tun bekomme, vermag den Genuss des Wochenendes mit der gut verdaulichen Variante nicht zu trüben. Im Gegenteil.

Nun wurde mir zweimal brillantes Wildgulasch kredenzt.

Söldner bringt es in seinem Kommentar so trefflich auf den Punkt, dass ich nur noch etwas hinzufügen möchte. Ich habe in Wildgulasch vieles gelesen, was mein Verständnis von D/S auf den Punkt bringt, darunter einen Satz, den ich richtig und wichtig finde:

„Denn ich spiele nicht mit einem Menschen, der mir vertraut.“

Genauso richtig und wichtig wie:

„Denn ich spiele nur mit einem Menschen, der mir vertraut.“

Wölfin

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 3 ... 5 6 7 8

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.