Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - BDSMler unter sich - Umfragen

Welche Quelle fandest du bei Deiner BDSM-Findung am wichtigsten?

Bezieht sich auf die Abstimmung 'Welche Quelle fandest du bei Deiner BDSM-Findung am wichtigsten?'.

1 2 3

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

Welche Quelle fandest du bei Deiner BDSM-Findung am wichtigsten?

Während der Findungsphase sucht man Informationen, saugt anderer Menschen Gedanken auf und konsumiert Wissen, um sich Klarheit zu verschaffen, was das eigentlich für eine Leidenschaft ist, der man verfallen ist.

Zur Abstimmung: Link

hexlein

Autorin.

14.04.2011 um 12:29 Uhr

für mich war und ist das Internet sehr wichtig, allerdings haben mir gerade der Chat hier und viele Gespräche sehr viel mehr geholfen und tun es noch

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

dienerin

Autorin. Förderer.

02.05.2011 um 11:16 Uhr

und als ich mehr darauf einliess dann auch noch das Internet mit allen möglichen und unmöglichen Seiten

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

ungewiss

Profil unsichtbar.

02.05.2011 um 12:56 Uhr

Bücher waren ein erster Auslöser, aber die Definition BDSM und die Erklärung, was genau das bedeutet, habe ich fast ausschließlich online gesucht - und gefunden.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

02.05.2011 um 17:58 Uhr

bei mir war es ähnlich wie bei ungewiss.

Der erste Auslöser waren Bücher

bestimmte Szenen aus historischen Romanen usw.

Später, als ich etwas älter war, kam dann auch bei mir das Internet dazu.

Ab diesem Zeitpunkt hatten meine Fantasien plötzlich einen Namen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

donna

Autorin.

05.05.2011 um 20:44 Uhr

am wichtigsten warfür mich der Austausch mit anderen Bösen und Perversen in Chats und somit die Erkenntnis, dass ich nicht die einzigste bin die nicht normal ist...

Lesen und Filme sind nicht so autentisch wie "reale Gespräche"

Romane und Geschichten sind schon mehr Fantasie.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Devana

Autorin. Lektorin. Teammitglied.

05.05.2011 um 22:04 Uhr

Die wichtigste Quelle war wohl primär meine eigenen sexuellen Fantasien. Später dann Bücher, wobei das nun keine expliziten SM-Bücher waren sondern gewisse Passagen in z.B. historischen Romanen.

Den letztendlichen Weg hat mir dann aber das Internet mit all seinen Möglichkeiten wie Infotexte, Geschichten, Foren und Chats gewiesen.

LG

devana

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

katharina

Autorin.

06.05.2011 um 09:41 Uhr

Ich habs real gelernt ;) Als ich meine Leidenschaft entdeckt habe, war das Internet noch kein Medium für Massen und dass es SOLCHE Zeitungen gibt, konnte ich mir nicht vorstellen!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

donna

Autorin.

07.05.2011 um 22:29 Uhr

hallo Devana,

mir gings ebenso. Fantasien und Vorstellungen die durch, wie du es so passend schreibst,

gewisse Passagen in z.B. historischen Romanen

. Wenn der böse Ritter das Burgfräulen raubt, oder der Pirat, das Edelfräulen erbeutet und sich gefügig macht. Aber ich wäre doch damals nie NIEMALS auf die Idee gekommen, dass ich pervers bin.... Ich doch nicht

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

07.05.2011 um 23:04 Uhr

ich hab es real erlebt , wußte aber eigentlich nicht, was ist da passiert. Es gab weder Internet noch aufschlussreiche Bücher zu der Zeit.Es hat mich jahrelang im Kopf begleitet. Zufallsfunde 20 Jahre später im Internet haben mir bewußt gemacht was ich eigentlich suche, die Sehnsucht, latent vorhanden, wurde immer stärker...der Mut, selbst zu schreiben, zu informieren und zu lernen wurde 1000mal belohnt. Allerdings, wer sagt denn dies ist pervers? wer kann behaupten, wir sind pevers. Für mich sind es weder die einen noch die anderen. Jeder hat seine Neigung, ob homo, bi, SM, was auch immer, jedem steht es zu sich so auszuleben, wie es im gefällt und wie erträumt. Wo ist da das Hindernis, keinem wird damit geschadet...vielmehr ist es zu bedauern, dass man in unserer verklemmten Gesellschaft so lange unterdrückt wird, das zuzulassen, was eigentlich einfach zu uns gehört....unsere Neigung. ich wünsche jedem, es früh erkennen zu dürfen und dazu stehen zu dürfen und es auszuleben...denn das bedeutet L E B E N

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

08.05.2011 um 14:56 Uhr

Bei mir was es so wie bei Gianna und ungewiss:

Schon sehr zeitig Bücher (die zu dem Zeitpunkt definitiv noch nicht für mich gedacht waren), dann mit Beginn der praktisch umgesetzten Sexualität auch direkt das Experimentieren - natürlich noch in SEHR gemäßigtem Rahmen. Aber benennen hätte ich das Ganze nie so richtig können. Das kam dann erst mit dem Internet.

Den letzten Anstoß für den Schritt in Richtung praktischer Umsetzung gab dann das BDSM-Forum, in dem ich mich sofort aufgenommen und verstanden fühlte.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2 3

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.