BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 719 | Kurz-Url http://szurl.de/t719 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Schattenzeilen zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Schattenzeilen, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Schattenzeilen als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

 

"kink4art" von Roland Schal

Text von Schattenzeilen

Du willst im BDSM-Blog weiterlesen?

Natürlich ist der Beitrag aus unserem erotischen Blog hier nicht zuende. Das Weiterlesen ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Wolke Safini

Autorin.

02.11.2007 um 16:33 Uhr

Da hast du vollkommen recht, auch ich entspreche ja nicht dem 90-60-90-Quatsch. Und bin stolz darauf.

Insofern biete sich die Arbeit von Roland zum kritischen Reflektieren an. Richtig.

_______________

"If I could just hide - The sinner inside - And keep him denied - How sweet life would be - If I could be free - From the sinner in me (Depeche Mode)"

Signatur

"Das Herz stirbt einen langsamen Tod. Wirft Hoffnung auf Hoffnung, bis nichts mehr übrig ist. Keine Liebe - nichts." (Die Geisha)

Nubes

Autor. Vereinsmitglied.

26.10.2007 um 01:41 Uhr

Liebe Wolke, ich finde gut, dass Du diese Diskussion angestoßen hast.

Nicht alle Menschen sind schön. Das liegt in erster Linie daran, dass die meisten von uns keinem stromlinienförmigen, durchschnittlichen Schönheitsideal zuzuordnen sind.

Aber ss liegt in unserer Natur, dass wir uns von Menschen, denen wir Liebe, Freundschaft, Zuneigung entgegen bringen, ein eigenes Bild machen. Dass wir also Menschen als schön, attraktiv, begehrenswert betrachten, die es nach vermeintlich objektiven Gesichtspunkten nicht sind, weil wir tiefer blicken können.

Vielleicht ist es dieser Blick, mit dem Roland Schahl seine Zeichnungen anfertigt. Das mag verstören. Aber es öffnet auch die Augen.

Viele Grüße

Nubes

Signatur

Nubes == quod licet iovi, nonlicet bovi ==

Wolke Safini

Autorin.

25.10.2007 um 15:21 Uhr

Ich muss gestehen, diese Art Kunst ist absolut nicht mein Fall. Es ist etwas andersd - zeichnen muss man(n) erstmal können! Davor habe ich Respekt. Es ist nicht die ewig überportraitierte Fotokunst, obwohl sich da Perlen finden lassen. Aber die Motivew sprechen mich hier nicht wirklich an. Es hat etwas - ich weiß nicht, wie soll ich es nennen? Unästhetisch? Unwirklich? Übertrieben?

Es ist meine Meinung, die niemand teilen muss, aber ich wäre mal interessiert, zu hören, was ihr so darüber denkt.

Wolke

_______________

"If I could just hide - The sinner inside - And keep him denied - How sweet life would be - If I could be free - From the sinner in me (Depeche Mode)"

Signatur

"Das Herz stirbt einen langsamen Tod. Wirft Hoffnung auf Hoffnung, bis nichts mehr übrig ist. Keine Liebe - nichts." (Die Geisha)

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.