BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 712 | Kurz-Url http://szurl.de/t712 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Schattenzeilen zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Schattenzeilen, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Schattenzeilen als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

 

"Fotografie" von BONNEY

von Schattenzeilen

Das Lesen dieser Veröffentlichung ist den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Kostenlos anmelden!

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an.

Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Wenn Du Dich nicht anmelden möchtest, kannst Du diesen Text leider nicht lesen.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

21.01.2013 um 08:05 Uhr

geändert am 21.01.2013 um 12:52 Uhr

Die Hintergedanken des Fotographen, insbesondere bezüglich des Wohlfühlens seiner Models, finde ich interessant und lobenswert. Findet mal selten so ausdrücklich, im Profibereich eher gar nicht.

Die Bilder gefallen mir gut, wobei man nach einem BDSM-Bezug schon ein Weilchen suchen muss. Die vertäuten Hände finde ich klasse, vor allem im Kontrast mit der Paketschnurschleife um die Brust – beide Fotos könnte ich mir im XXXL-Format gut nebeneinander an der Wand vorstellen.

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

dienerin

Autorin.

21.01.2013 um 07:49 Uhr

Interessante Fotos

Es hat Spaß gemacht, die Seite anzuschauen

Danke für den "Zufalls-Tipp" und die Verlinkung

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Honey

Autorin.

23.09.2007 um 11:18 Uhr

Da hier noch niemasnd über den Künstler des Monats September 2007 vermerkt - werde ich das jetzt mal erledigen.

Danke für diese schönen Bilder. In schwarz/weiß ganz nach meinem Geschmack - und sehr gelungen in Szene gesetzt. Sehr aussagekräftig - und doch nicht so plakativ, dass man erschlagen wird, sondern seinen Gedanken freinen Lauf lassen kann.

Mir hats also gefallen - so sehr, dass ich mir ernsthaft überlege, ob man nicht eines davon über unser schwarezs Leder-Sofa platzieren sollte?

Ich kann dem Künstler nur sagen: wunderbar und weiter so

Grüßle - die Honey

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.