Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Rezension: „Nachschlag“ von Antje Ippensen

von Schattenwölfin

Ein heißes Cover. Ästhetisch. Das ist mein erster Eindruck, wenn ich dieses Buch von Antje Ippensen in den Händen halte. Auch die Inhaltsangabe auf dem Buchrücken passt dazu, und ich erwarte ein paar Lesestunden mit spannender, erotisch knisternder Unterhaltung auf rund 150 Seiten. Was aber erwartet mich?

Veröffentlicht am 24.12.2014 in der Rubrik Gelesen.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Private Secretary I: Vorstellungspoker (Teil 1)

von Sklavin Sisa

Was hat Sie dazu bewogen, sich um die Stelle einer Privatsekretärin zu bewerben, obwohl Sie noch niemals zuvor in dem Sektor gearbeitet haben? Aus welchem Grund berichten Sie so offenherzig über das, was Sie sind und leben? Und - sind die Informationen, die sie auf der Homepage von sich preisgeben, aktuell?

Veröffentlicht am 20.01.2010 in der Rubrik BDSM.

Rezension: "Dein" von Lilly Grünberg

von Ambiente

Sophie ist auf der Suche nach Ihrem Dom. Es prallen zwei Menschen aufeinander, die eigentlich beide stark sind. Wird Leo es schaffen, Sophie ihren Platz zuzuweisen? Er führt sie, lehrt sie Regeln, bestraft sie und ist trotzdem immer gerecht.

Veröffentlicht am 31.07.2012 in der Rubrik Gelesen.

Verzettelt

von Sub Anna

Wer immer sich offensichtlich in sie verknallt hatte, verstand es, sich interessant zu machen. Aber woher wusste er? Mit niemandem hatte sie darüber gesprochen, wie sehr dieser Film sie bewegt hatte. Der Film, dem das Buch zugrunde lag, das sie nun in den Händen hielt, und in dem sie einen weiteren Zettel fand.

Veröffentlicht am 18.03.2016 in der Rubrik BDSM.

Rezension: "Gejagte" von Phoebe Müller

von Devana

Wie weit darf man gehen, um seine geheimen sexuellen Obsessionen auszuleben? Dieser Frage forscht Phoebe Müller in ihrem Roman nach. Sie nimmt uns mit in die Welt der namenlosen Ich-Erzählerin.

Veröffentlicht am 09.09.2020 in der Rubrik Gelesen.

Rezension: "Ruf! Mich! An!" von Else Buschheuer

von Gryphon

Warum schreibe ich eigentlich über dieses Buch? Ist noch nicht einmal ein richtiger SM-Roman! Eher ein Roman mit ein bisschen SM. Oder nicht? Paprika alias Eugénie wird einige Male von Valmont per SMS zu ihr unvorstellbaren – und gerade darum sie geil machenden – Eskapaden verleitet.

Veröffentlicht am 09.11.2008 in der Rubrik Gelesen.

Bitten

von Gryphon

Ich werde dich nicht entfliehen lassen. Dein Körper hat so viele empfindliche Regionen, und ich nehme sie der Reihe nach. Also ist jeder Trotz, jede Scham überflüssig. Das musst du nur einsehen. Wenn du dein Codewort sagen würdest? Dann wärest du erlöst. Doch willst du das? Für dich, für uns?

Veröffentlicht am 10.10.2001 in der Rubrik BDSM.

Rezension "Brombeerfesseln" von Tanja Russ

von Gregor

Das Buch ist keine Mogelpackung. Auf knapp 250 Seiten geht es zur Sache. Das Hauptthema ist BDSM, aber immer im Kontext einer sich entwickelnden liebevollen Beziehung. BDSM ist nichts Verruchtes, Abartiges, Perverses, sondern Teil der Liebe zwischen zwei Menschen. Wenn also jemand nicht sicher ist, wie BDSM in einer Partnerschaft funktionieren kann, findet er im Buch die Antwort.

Veröffentlicht am 15.12.2019 in der Rubrik Gelesen.

Kafka

von mermaid

Das heiß geliebte Halsband, ein breites, mit Leder unterlegtes Band aus Stahl, begleitet Sie auf der Suche nach einer Novelle von Kafka. Doch mitunter findet man in einem Buchladen mehr, als "nur" ein Buch.

Veröffentlicht am 25.07.2002 in der Rubrik BDSM.

Traum der Nacht

von Traum der Nacht

Plötzlich legt sich etwas Weiches um meine Handgelenke und zieht sich ein wenig zu, sodass sie locker am Bettpfosten fixiert sind, es mir jedoch noch möglich ist, sie wegzuziehen. Ich zögere, obwohl ich weiß, dass du nichts machen würdest, was nicht auch mir gefällt. Unzählige Male hast du mir schon bewiesen, dass mein Vertrauen bei dir gut aufgehoben ist.

Veröffentlicht am 04.02.2006 in der Rubrik BDSM.

Es war einmal ...

von Knurrwolf

Rubys Erwiderung auf Raulfs Ermahnung bestand in einem formvollendeten Schmollmund, während sie gleichzeitig zu ihm heraufblickte. In der Vergangenheit hatte dies nicht immer zum von ihr gewünschten Erfolg geführt, einen Versuch war es jedoch wert.

Veröffentlicht am 18.05.2019 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!