BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

SM fürs Auge

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest Du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und Dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für Dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Rezension: „Unverglüht“ von Jona Mondlicht

von Schattenwölfin

Zwei Geschichten vereint der erste BDSM-Roman von Jona Mondlicht. Geschichten von Erwartungen und Enttäuschungen, vom Festhalten und Loslassen, vom Gewinnen und Verlieren. Geschichten natürlich auch von Dominanz und Unterwerfung und der damit verbundenen Verantwortung und Fürsorge. Vielschichtige und tiefschichtige Einblicke bereiten ein außergewöhnliches und nachklingendes Leseerlebnis.

Veröffentlicht am 27.06.2014 in der Rubrik Gelesen.

 

Das schlagen wir Dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Rezension: "Tortura Fortunae" von Woschofius

von Kassandra

Die Geschichte einer Frau, die nach und nach erkennt, wie sehr sie das Spiel aus Macht und Ohnmacht, Dominanz und Hingabe zu fesseln beginnt, als sie in eine bizarre Lage gerät.

Veröffentlicht am 01.07.2003 in der Rubrik Gelesen.

Der Seelendieb

von sinna

Es kann geschehen, dass man für einen besonders starken Wunsch bereit ist, jeden Weg zu gehen. Bedingungslose Hingabe lässt einen dabei alles verlieren, auch den Bezug zu sich selbst oder zur Realität. Die kleine Kajira blüht daher nur für eine Nacht auf - um am Morgen festzustellen, dass seine Liebe welk ist.

Veröffentlicht am 03.10.2008 in der Rubrik BDSM.

Bitten

von Gryphon

"...ich werde Dich nicht entfliehen lassen. Dein Körper hat so viele empfindliche Regionen, und ich nehme sie der Reihe nach. Also ist jeder Trotz, jede Scham überflüssig. Das musst Du nur einsehen. Wenn Du Dein Codewort sagen würdest? Dann wärest Du erlöst. Sofort und ohne eine weitere Frage. Doch willst Du das? Für Dich, für uns? Ich wische Deine Tränen, die nun so plötzlich und in Strömen fließen, weg. Dann mache ich weiter..."

Veröffentlicht am 10.10.2001 in der Rubrik BDSM.

Macht

von Lady Silva

Was ist es, das süße Gefühl der über dem Sub knieenden Lady, warum berauscht sie das Zittern, die Verzweiflung und die Demut des zwischen ihren Schenkeln Schutz suchenden Sklavenfleischs? Ist es Gier nach Macht? Ist es das Hochgefühl, beherrschen und lenken zu können? Oder ist es der Sub, der diesen Zauber herauf beschwört...

Veröffentlicht am 04.12.2002 in der Rubrik BDSM.

Eine geheimnisvolle Verbindung

von sapira

Nicht genug, dass sie sich bereits seit Jahren mehr oder weniger damit abfindet, ihn mit einer Frau teilen zu müssen, von der er sich nicht trennen will. Nicht genug, dass sie immer wieder Rücksicht auf seine vielfältigen Termine nimmt und die gegebene Fernbeziehung akzeptiert. Jetzt bekommt sie auch noch sein neuestes Projekt vorgelegt: Er hat sich entschlossen, eine Sklavin auszubilden!

Veröffentlicht am 28.11.2009 in der Rubrik BDSM.

Wie man dominant wird - oder: Der Leitfaden des Mannes

von Gaukler

Sind wir Männer schuld an dem Debakel der Dominanz? Natürlich nicht! Vielmehr werden wir dazu gezwungen!

Veröffentlicht am 30.09.2008 in der Rubrik Satire.

Rezension: „Love Me - The Hard Way“ von Margaux Navara

von Schattenwölfin

Kennen Sie die Eheleute Burlingame, deren erotische Spiele in einem abgelegenen Haus mit einem Herzinfarkt enden? Dann kennen Sie einen Roman von Stephen King. In einem anderen Roman, und von dem soll hier die Rede sein, ist der Mann ans Bett gefesselt und eine Katze schleicht um ihn herum. Ist Margaux Navara in das Horror-Genre gewechselt? Mitnichten!

Veröffentlicht am 24.12.2016 in der Rubrik Gelesen.

"foto art" von Helen von Hochmuth

von Schattenzeilen

Helen ist seit dem Jahr 2000 als freie Fotografin tätig. Bisher veröffentlichte sie in namhaften Magazinen und auf bekannten Seiten Ihre Werke, unter anderem im "HUSTLER Magazin", im "PRINZ", bei "MOON" und auf den Seiten von "Max online".

Veröffentlicht am 01.03.2002 in der Rubrik Gekünstelt.

Die etwas andere Dom-Sub-Geschichte

von Jae

Doms sind auch nur Menschen, die manchmal Halt und Auffangen ebenso nötig haben wie Subs und denen man genau zu diesem Zeitpunkt ebenso mit dem "Geben" begegnen sollte, welches sie der Sub angedeihen lassen...

Veröffentlicht am 15.09.2001 in der Rubrik BDSM.

Freinacht

von Nubes

Die Vorhänge sind geschlossen, Holz ist gebunkert, Kerzen brennen, der Kaminofen gibt wohlige Wärme ab und der Ego-Planet ist mit einer Zweimann-Besatzung auf dem Weg zur dunklen Seite der Sonnenscheibe. Doch plötzliche Geräusche, die so gar nicht nach Lacklederstiefeln oder dem Knacken des Kamins klingen, erzwingen eine Änderung des Abends. Mitten in der Freinacht.

Veröffentlicht am 24.12.2006 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen Dir viel Spass beim Lesen!

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Um das BDSM-Forum, den Chat und mehr nutzen zu können, kannst Du Dich kostenlos registrieren.