Profil erstellen Login

Ähnliche Texte

Auf den Schattenzeilen teilen wir nicht nur unsere Leidenschaft, sondern oftmals auch gleiche Fantasien, gleiche Träume und gleiche Erlebnisse.

Aus diesem Grund findest du bestimmt auch viele Texte, die gleiche Themen behandeln, ähnliche Begebenheiten beschreiben und dir bekannte Fantasien bedienen. Anhand der Schlagworte eines Textes finden wir für dich Geschichten, die eine solche Ähnlichkeit besitzen.

Ausgangstext

Rock

von DeIna

Wenn sie Bitte sagte, ging es los. Damit wusste er, was sie sich für ihn ausgedacht hatte. Er spürte, wie er blass wurde. Dann schoss das Blut in sein Gesicht zurück, Schweiß brach ihm aus. Er stand mit weichen Knien auf, und sie nickte freudig.

Veröffentlicht am 20.10.2011 in der Rubrik BDSM.

 

Das schlagen wir dir vor

Die Ähnlichkeit der Texte zum Ausgangstext wurde durch Schlagwörter bestimmt. Die Texte müssen daher nicht zwingend themenverwandt sein, sondern können sich auch in Sprache oder Ausdrucksweise ähneln.

Folgende zehn Texte ähneln dem Ausgangstext am meisten:

Das Haus (Teil 1)

von Gryphon

Ein wunderschönes, großes Haus hat er gemietet, eine Villa, nur für sie beide. Etwas ganz Besonderes hat er ihr für dieses Treffen versprochen. Doch ihre Vorstellungen treffen nicht die Realität. Schon der erste Abend wird zur Probe für sie, während sie einen Teil in ihm entdeckt, den sie nicht zu kennen glaubt.

Veröffentlicht am 22.09.2007 in der Rubrik Fantasy.

Morgenritual

von Margaux Navara

Sie hatte jedem seiner kleinen Schritte nachgegeben, hatte jeden Befehl ausgeführt. Er war ihr Vorgesetzter. Aber war es das alleine? Er war auch ein Mensch, der anderen befehlen konnte, was sie tun sollten. Vielleicht wirkte er nur auf sie so. Die Kollegen taten auch, was er verlangte, führten seinen Anweisungen aus, aber sie gehorchte. Nachdem sie einmal angefangen hatte, gab es kein Zurück mehr.

Veröffentlicht am 17.09.2010 in der Rubrik BDSM.

Aufwärts, hoch hinaus

von DeIna

Mein Mann trägt die neuen Slipper. Ich weiß, dass er nicht wehleidig ist, sehe ihm aber bei jedem Schritt an, wie sehr seine Zehen in den engen Schuhen schmerzen. Deswegen entscheide ich, den Lift zu nehmen. Bevor mein Mann das Entgegenkommen falsch versteht, stupse ich mit meiner Stiefelspitze gegen seinen großen Zeh. Dennoch bringt ihn die Fahrt im Lift auf eine Idee.

Veröffentlicht am 11.07.2014 in der Rubrik BDSM.

Mit dem Mond

von Gryphon

Eines Tages kam ihm zu Bewusstsein, dass er alles gesehen, alles erlebt hatte. Gibt es in jedem Menschen nur eine gewisse Menge an Leidenschaft, die sich aufbraucht? War seine nun verbraucht und würde nie wiederkehren?

Veröffentlicht am 24.05.2007 in der Rubrik Fantasy.

Ein unerwarteter Ausflug

von Benny A

Er setzte sich neben sie, startete den Motor und fuhr langsam aus der Garage heraus. Mit seiner Rechten zog er ihr die Bluse auseinander und als er ihren Rock etwas nach oben schob, erschauderte sie, als sie seine Hand auf ihrem Oberschenkel spürte. Nun wusste sie auch, weshalb er die Handschellen vor ihrem Bauch geschlossen hatte. Ihr Verstand kehrte langsam zurück und so konnte sie seinen Erklärungen folgen.

Veröffentlicht am 19.04.2013 in der Rubrik BDSM.

Lektion 1

von Salaxa

Zum ersten Mal sehe ich den Mann, der mich seit Monaten im Chat behandelt, benutzt, demütigt und erniedrigt. Ich genieße den Anblick. Am Ende des Flurs verschwindet er, ohne sich umzusehen. Plötzlich fühle ich mich unwohl. Was soll ich nun tun?

Veröffentlicht am 06.12.2009 in der Rubrik BDSM.

Hamburg Trilogie

von Gryphon

Es ist erstaunlich, welch knisterndes Feuer sich bei einem ersten realen Treffen entfachen kann, wenn gemeinsame Vorstellungen harmonieren und man sich genügend Spielraum gibt, einander näherzukommen. Selbst dann, wenn es für Sie das erste Erlebnis devoter Art ist.

Veröffentlicht am 09.07.2001 in der Rubrik BDSM.

Lämmchen und Arschloch (Teil 1)

von Daniel

Sie schaute ihm direkt in die Augen und er hielt ihrem Blick stand. Sie war wirklich sehr attraktiv, obwohl sie viele Jahre älter war als er. Nach einem kurzen Moment wandte sie sich unsicher ab und hob irgendeinen Karton vom Boden auf. Jetzt hast du verloren, dachte er und musste innerlich grinsen.

Veröffentlicht am 25.04.2014 in der Rubrik BDSM.

Ausgeliefert

von laisvonkorinth

Sie hat diese Härte erwartet, aber jetzt so direkt damit konfrontiert zu sein, lässt ihren Atem schneller werden. Für einen kurzen Moment kämpft sie gegen die aufsteigende Panik. Will sie das? Was verdammt hat sie hier verloren?

Veröffentlicht am 30.09.2008 in der Rubrik BDSM.

Waldspaziergang

von Lady Silva

Sklaven haben nichts zu erwarten. Und trotzdem wird jede Herrin bemüht sein, Erwartungen ihres Sklaven herauszufinden und anschließend weit und nachhaltig zu übertreffen. Woran mag es liegen, wenn der Sklave am Ende des Spiels fragt, aus welchem Grund er geschont wurde?

Veröffentlicht am 06.10.2001 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen dir viel Spass beim Lesen!