Profil erstellen Login

Social Bondage:

Forum - Veröffentlichungen auf den Schattenzeilen - Geschichten und Gedichte

»Nasse Katze« von Nora

Bezieht sich auf die BDSM-Geschichte »Nasse Katze«.

1 2 3 4 5

nach unten, letzter, zurück

bizzar

Förderer.

20.05.2023 um 23:07 Uhr

Hallo Nora

Ich habe die Geschichte genüsslich gelesen. Du hast dies mit viel Feingefühl geschrieben und es lässt nicht los bis man zu ende gelesen hat. Mit Spannung  erwarte ich hier die nächste Geschichte die mich hoffentlich wieder genau gleich fasziniert.

 

Bleibe dir Treu

 

LG

Bizzar

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

20.05.2023 um 23:07 Uhr

Melde dich an, um alle Beiträge im Forum lesen zu können.

Als angemeldetes Mitglied der BDSM-Community kannst du im Forum mitdiskutieren, Beiträge beantworten oder herzen. Du kannst eigene Themen eröffnen, Gruppen beitreten oder eine eigene Gruppe gründen.

Mit deiner Anmeldung kannst du auch die veröffentlichten BDSM-Geschichten kommentieren oder eigene Geschichten veröffentlichen.

Und das Beste: Mit der Anmeldung wirst du Teil einer Gemeinschaft, in der du Freundinnen und Freunde finden und dich mit ihnen im Forum, per Nachricht oder im Chat über deine Leidenschaft austauschen kannst.

Wir sind gespannt auf dich!

Account erstellen, Login

23.05.2023 um 10:43 Uhr

Ich halte mich mal wieder an Rainer Callmund. "Mir hats geschmeckt und es ist mir schnurz piep egal, ob es Wortwiederholung, falsche Satzstellung, oder sonst was drin zu finden gab."  Es war flüssig zu lesen, inhaltlich konnte ich mich reinversetzen, weil es aus dem Leben gegriffen war, ohne irgendwelche unglaublichen Zufälle, Verwicklungen usw. Kritikpunkt? Tja, ob es lesbische Hündinnen gibt, weiß ich nicht, aber sie brauchen nicht an bestimmten Körperstellen herumschnüffeln. Ansonsten, weiter so, mehr davon. 

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Wodin

Autor. Förderer.

24.05.2023 um 23:51 Uhr

Wenn ich eine Geschichte lese, gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder zieht sie mich auf den ersten Seiten in ihren Bann oder eben nicht. Bei letzteren lege ich sie ziemlich schnell zur Seite und verschwende keine weitere Zeit.

Doch die nasse Katze hat mich rasch neugierig werden lassen und ich konnte gut in die Handlung eintauchen.

Die von einem Kommentator angemäkelten Fehler sind mir nicht aufgefallen, so sehr war ich darin vertieft.

Fesselnde Geschichten, wenn auch mit kleinen Schönheitsfehlern, sind mir allemal lieber als todlangweiliges, aber grammatikalisch Perfektes.

Daher volle Punkte von ganzem Herzen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Noras Marie

Profil unsichtbar.

27.05.2023 um 23:35 Uhr

Das ist fast so schön wie es in echt war. Danke, Donna Nora!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

04.06.2023 um 23:07 Uhr

Diese Geschichte hat mich echt gepackt.

Weil sie so echt wirkt und unverstellt. 

Weil sie Details so anschaulich und spürbar werden lässt: ich hatte das Gefühl, Maries knochigen Rücken direkt vor mir zu sehen und mitten in Noras Wohnviertel zu stehen. 

Weil die Charaktere so nahbar sind in ihrer Sehnsucht, ihrer Angst, ihrer  Verletzlichkeit und Stärke. 

Und weil diese Geschichte so zärtlich ist und an manchen Stellen auch grob.

 

Danke!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Nora

Profil unsichtbar.

05.06.2023 um 06:54 Uhr

Dann ist sie genau für dich geschrieben worden,  Primrose.

 

Danke für deinen schönen Kommentar!

 

Nora

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Martin Müller

Förderer.

15.06.2023 um 23:03 Uhr

Eine schöne Geschichte, die sich flüssig ließt, die mich auch vom Schreibstil her mitgenommen hat, die ich beim Lesen ohne weiteres in meinem Kopf abspielen und mit Bildern unterlegen konnte. Es hat Spaß gemacht sie zu lesen. Ich war durchgängig neugierig, wie es weitergeht. Danke dafür. Etwas störend empfinde ich, dass recht viele Nebencharaktere eingeführt werden, die ohne besonderen Bezug zu den beiden Protagonistinnen stehen. Beispielsweise die Volte mit dem Namen des Vaters auf der Kreditkarte (Personen dieses Namen sind ohne weiteres auffindbar) führte für mich zu nichts, blieb im luftleeren Raum hängen. Insoweit sind viele lose Fäden mit in diesen Text verwoben. Für mich persönlich zu viele. Etwas weniger davon wäre für mich mehr gewesen. Wohin will mich die Autorin mit ihnen führen? Vielleicht zu einer, wohl eher mehreren womöglich diversen Fortsetzungen. Die Anlagen dazu sind sämtlich gelegt. Das Potential hat die Geschichte allemal oder sollte man eher sagen: sie ist das Intro für einen (realerlebnisbezogenen) Roman? Gerne würde ich ihn lesen.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Noras Marie

Profil unsichtbar.

16.06.2023 um 15:31 Uhr

Monsieur l'inspecteur, Sie sind auf einer heissen Spur! Und sie wird immer heisser!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

06.07.2023 um 23:09 Uhr

sehr gefühlvoll geschrieben,gefält mir und ich warte schon auf die fortsetzung

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Divotimus

Autor.

09.07.2023 um 22:34 Uhr

Toll geschrieben! Super vom Spannungsbogen aufgebaut! Alles wirkt so authentisch...

 

Wirklich eine tolle und spannende Geschichte

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben.

Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern unserer BDSM-Community sichtbar.

zurück, nach oben

1 2 3 4 5

 

Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Forenbeiträge geben die Meinung der Erstellenden wieder. Die Beitragsinhalte entsprechen nicht zwangsläufig unserer Meinung, wir machen uns diese auch nicht zueigen. Bei Verstößen gegen die Forenregeln bitten wir um einen Hinweis.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Als Lesezeichen hinzufügen: