Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - Schreiben - Übungen

Übung: Ich-Erzähler

Thema geschlossen. Es ist kein neuer Beitrag möglich.

1 2 3 4 5

nach unten, letzter, zurück

Knurrwolf

Autor.

15.01.2021 um 13:36 Uhr

Devana Ein melancholisch schöner und sehr trauriger Einblick.

nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Lektor. Teammitglied.

15.01.2021 um 17:30 Uhr

Devana: Die Vorgaben der Übung hast Du brav umgesetzt, die Gedanken der Protagonistin nahegehend beschrieben. Aber ... muss ich mir irgendwie Sorgen machen?

Viele Grüße

Jona

nach oben

Devana

Autorin. Lektorin. Teammitglied.

15.01.2021 um 17:45 Uhr

Jona Mondlicht

Aber ... muss ich mir irgendwie Sorgen machen?

Nein, bleibe nur einfach gesund, lasse dich nicht von einem LKW überfahren und alles bleibt gut.

Es war nur eine spontane Idee, wie man das bloße Beschreiben des Rauminhalts umgehen und dafür in die Gefühlsebene gehen kann.

Devana

nach oben

Hans Bergmann

Autor.

15.01.2021 um 19:33 Uhr

Von wegen Schreibübung und niveauvolles Forum hier, ich muss sofort und dringend warnen, denn mir scheint, das Teammitglied Devana ist mit dem Teammitglied Jona Mondlicht aneinandergeraten, und dann ist es passiert, Pistole, Messer, und jetzt tut es ihr leid, aber das ist immer so, wenn es zu spät ist und ich rate jeder Frau eindringlich, jederzeit ehrbar, freundlich, zuvorkommend, sehr höflich, verständnisvoll und umfassend dienend mit ihrem Partner umzugehen, denn jede andere Form des Umgangs führt zu Unheil, Not und Untergang und warte nur, Devana, ich habe die Polizei bereits hinzugezogen und da hilft jetzt auch nicht, so zu tun, als seist du Jona Mondlicht, denn die Kriminaler werden alles herausfinden, die Decke des Verschleierns lüften und dann kommt es ans Tageslicht, kein Wehklagen hilft, denn es ist zu spät, aber nicht für alle anderen Frauen, die lernwillig sind, und in diesem Fall wiederhole ich gern die Moral der Geschichte, die in ehrbarem, freundlichem, zuvorkommendem, sehr höflichen, gut kochendem, verständnisvollem, tolerantem und in jeder Form dienendem Umgang mit ihrem Partner bestehen muss, denn nur hierin liegt die Lehre aus dieser schlimmen Geschichte.

nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Lektor. Teammitglied.

15.01.2021 um 23:55 Uhr

Oh Hans,

ich habe so gelacht, so sehr, dass ich den Ernst der Situation verdrängen konnte.

Viele Grüße

Devana

nach oben

Devana

Autorin. Lektorin. Teammitglied.

15.01.2021 um 23:56 Uhr

Oh Mist...

nach oben

dienerin

Autorin. Förderer.

16.01.2021 um 07:31 Uhr

Eigentlich fahre ich, ich schaffe es noch in die Schreibübungen mit rein zu kommen. 

Aber wie Messlatte liegt gerade so hoch, da laufe ich eher drunter durch. 

Mal schauen ob ich das noch hinbekomme. 

Soweit ich es geschafft habe zu lesen, was ich nur dezent mache um neutral zu bleiben, sind schöne Gedanken dabei raus gekommen. 

Dienerin

nach oben

Knurrwolf

Autor.

17.01.2021 um 17:41 Uhr

Verzeiht es war die Wärme nicht die Kälte, die mir heute Muse saß. Auch wenn ich den Internationalen Fetishtag am Freitag verpasst habe ..

Ich hab ja im Grunde genommen gewusst, dass die beiden mich nicht einfach so davonkommen lassen. Aber damit hätte ich wirklich nicht gerechnet. Wir wollen, dass du unser Spielzimmer benutzt, hat sie mich noch aufgefordert. Und er meinte noch ganz entspannt, dass es vielleicht meine Kreativität anregen würde. Der Kopf ist schließlich das wichtigste Werkzeug und ich soll mir keine Gedanken über die Anzahl der Spielsachen machen. Naja, zumindest in einem Punkt hatten sie recht, die Aussicht ist wirklich beeindruckend.

Ich mag diese Serie über Baumhäuser, wo sich Leute welche in ihren Garten oder auf ihren Grund bauen lassen. Von einem Gästehaus für die Familie bis zu einem Tonstudio hab ich da schon einiges gesehen, aber ein Spielzimmer für Erwachsene war noch nicht darunter. Wäre vielleicht auch etwas blöd im Nachmittagsprogramm. Naja, aber die beiden haben es durchgezogen und ich muss sagen, es gefällt mir. Vor allem die großen Fenster, durch die man einen schönen Blick auf die Äste und das Grün hat, da fühl ich mich ja gleich wie im Wald. Fernab von den Ablenkungen der Zivilisation sozusagen.

Das ist dann wohl auch Sinn der Sache, denn schließlich soll ich mich ja nur auf eines konzentrieren. Bis sie eintrifft habe ich sogar noch Zeit, mich mit der Einrichtung vertraut zu machen, wie er scherzhaft meinte. Denn ein Scherz muss es gewesen sein oder seine Anwandlung von Humor. Einrichtung, von wegen, es gibt einen schönen Holzboden und ein paar Bäume, die in die hölzerne Struktur des Raumes eingearbeitet sind. Natürlich nicht durch so etwas banales wie Aufhängen beschädigt. Ach und da ist ja noch das Kissen, klein und samtrot, so wie es sich gehört. Und darauf ruht, beschienen durch das sanfte Licht von draußen, ein silbernes Wartenbergrad. Dann muss ich wohl wirklich meine Kreativität spielen lassen.

nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Lektor. Teammitglied.

17.01.2021 um 17:44 Uhr

Lieber Knurrwolf,

hoch hinaus hast Du uns in die Gedanken Deines Protagonisten mitgenommen. Das ist Dir gut gelungen!

Viele Grüße

Jona

nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Lektor. Teammitglied.

17.01.2021 um 18:18 Uhr

Ihr Lieben,

herzlichen Dank für Euren Fleiß und die vielen Ergebnisse!

Was meint Ihr, könntet Ihr Eure tollen Ideen zu vollwertigen Geschichten wachsen lassen? Dann versucht es. Der Textupload steht Euch offen.

Die nächste Übung wartet schon, darum schließe ich hier ab.

Viele Grüße

Jona

nach oben

Nach oben, zurück.

1 2 3 4 5

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.