Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - Veröffentlichungen auf den Schattenzeilen - Geschichten und Gedichte

'Wenn die Liebe über die Ufer tritt' von Meister Y

Bezieht sich auf die BDSM-Geschichte 'Wenn die Liebe über die Ufer tritt'.

1 2

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

Wenn die Liebe über die Ufer tritt

von Meister Y

Uwe meinte, ein Leuchten in Karlas Augen gesehen zu haben, als er mit dem Kochlöffel in seine linke Hand schlug. Karla ihrerseits spielte mit ihren Reizen, stellte sich immer wieder so hin, dass sich ihr nackter Po unter dem Sommerkleid deutlich hervorwölbte, und ließ sich von Uwe den Schweiß aus dem Dekolleté tupfen, weil sie das mit teigverschmierten Händen nicht konnte, wie sie lächelnd betonte.

Die BDSM-Geschichte lesen: Wenn die Liebe über die Ufer tritt von Meister Y

Fledermaus

Gesperrt.

14.09.2019 um 07:31 Uhr

Meister Y:

Danke für diese spannende, gefühlvolle und unerwartet endende Geschichte. Ich habe sie gleich zweimal gelesen und habe bestimmt noch nicht alle Nuancen mitbekommen.

Wundervoll wie die beiden miteinander umgehen, umso unbegreiflich erscheint Karlas „rot“ sowohl für den Leser als ja auch für Uwe.

Danke für diesen schönen Start ins Wochenende wenn auch schrecklich für Karla und Uwe.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Tek Wolf

Autor.

14.09.2019 um 08:37 Uhr

Lieber Meister Y, du hast es wieder einmal geschafft. Eine Geschichte, die spannend ist, romantisch, erotisch. Sie in zeitlich versetzten Episoden zu erzählen, ist ein raffinierter Kunstgriff um trotz der schönen Session die Frage im Hintergrund zu halten, was denn schiefgelaufen ist. Die ganze Zeit fragt man sich, was der Ehemann denn für einen Fehler begangen hat und dann, am Ende Aufatmen und Schrecken zugleich. Das Paradies wird überflutet, aber sie haben immer noch einander. Ein toller Lesespaß, danke.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

14.09.2019 um 11:40 Uhr

Mir gefällt diese Geschichte überhaupt nicht.

Was soll die Schlammlawine am Ende? Ist das eine Rampe für einen 2.Teil, dann ist es eine schlechte. Ist es einfach nur so der Spannung wegen eingefügt, ist es plump.

Wer ist Oskar? Habe ich da was verpasst? Ein am Boden liegender Sklave? Figuren sollten eingeführt werden.

Der zeitliche Ablauf ist mehr als verwirrend. Aus logischer Sicht ebenso, wo zum Beispiel bleibt die Tasse Kaffee in ihrer Hand, als er sie ins Haus zieht, und warum taucht sie überhaupt erst in der Handlung auf?

Ich fand das weder spannend noch gefühlvoll noch romantisch noch erotisch. Wirkt wie ein Entwurf, der ein Gerüst für eine Geschichte sein soll.

Entschuldigung, wenn ich damit gegen einen ungeschriebenen Geschichten-Lobhudel-Kodex verstoßen haben sollte.

Geronimo

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Meister Y

Autor. Förderer.

15.09.2019 um 18:21 Uhr

geändert am 15.09.2019 um 18:22 Uhr

Lieber †  es gibt keinen ominösen Kodex, gegen den Du verstoßen hast. Im Gegenteil, mir ist eine solche Kritik tausende Male lieber als eine anonyme 4.

Schade, dass Dir die Geschichte nicht gefallen hat. Liegt es vielleicht daran, dass sie kein Heile-Welt-BDSM beschreibt, sondern eine Momentaufnahme aus dem Leben von Karla und Uwe ist? Dass sie "grauen" Alltag beschreibt und nicht aus einem Hochglanzmagazin entsprungen scheint? Du fragst, ob Du etwas verpasst hast. Im Grunde nicht, allerdings kennen viele Leserinnen und Leser hier meine Protagonisten aus vielen Blitzlichtstaffeln, wissen darum, dass der Alltag der Beiden immer mal wieder eine Rolle spielt. Oskar im übrigen ist Uwes Jagdhund, ein Familienmitglied.

Trotzdem möchte ich mich für Deine kritischen Worte bedanken. Sie helfen sicher, beim nächsten Mal noch besser zu sein.

Lieber @Tek Wolf:, danke für Deine Worte. Schön, dass Dir die Zeilen gefallen haben.

Liebe @Fledermaus:, schön, dass Dir die Lebensepisode der Beiden gefallen hat. Lies sie gern noch einmal, ich denke es lohnt sich.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

15.09.2019 um 23:09 Uhr

Lieber Meister Y ,

Eine sehr spannende Geschichte mit sehr viel Doppeldeutigkeiten. Das hast Du sehr gut schon in dem Titel verpackt.

Etwas gewöhnungsbedürftig waren die zeitlichen Sprünge, die aber durch die Kursivschrift gut gekennzeichnet waren.

Ein unschönes Ende einer erotischen Stimmung, unerwartet bis zum Ende.

Du schaffst es, die Spannungsbogen wunderbar aufzubauen und erst im letzten Satz die Lösung zu präsentieren.

Danke, auch ich habe sie wie Fledermaus mehrmals gelesen.

Ich freue mich schon auf neue Geschichten von Karla und Uwe.

Katika

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

15.09.2019 um 23:13 Uhr

Eine schöne, prickelnde Geschichte.

Ist wohl typisch Frau, dass mindestens ein halbes Ohr wachsam bleibt, egal wie fesselnd der Sex ist. 🙈🙄

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

DeIna

Autorin.

18.09.2019 um 04:20 Uhr

Hallo Meister Y

BDSM ist auch Alltag mit allen kleinen und großen Katastrophen und Erfolgen. Schön, dass du daran erinnerst.

Gruß

DeIna

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

18.09.2019 um 17:28 Uhr

Meister Y

Schade, dass Dir die Geschichte nicht gefallen hat. Liegt es vielleicht daran, dass sie kein Heile-Welt-BDSM beschreibt, (...) fragst, ob Du etwas verpasst hast. Im Grunde nicht, allerdings kennen viele Leserinnen und Leser hier meine Protagonisten aus vielen Blitzlichtstaffeln, wissen darum, dass der Alltag der Beiden immer mal wieder eine Rolle spielt. Oskar im übrigen ist Uwes Jagdhund, ein Familienmitglied.

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber Du erwartest doch hoffentlich nicht, dass ich vor dem Lesen Deines Textes alle Deine Äußerungen hier und sonstwo oder aus irgendwelchen Staffeln recherchiere und auch noch Deine tierischen Familienmitglieder kenne? Das kannst Du vielleicht mit ZDF-Zuschauern so machen, die kennen sich aus mit Rosamunde, die schauen auch schon lang genug zu.

Wie kommst Du darauf, dass es daran liegt, weil es kein Heile-Welt-Text wäre? Ich habe doch klar begründet, woran es liegt!

Trotzdem Danke, dass Du Dich mit der Kritik auseinandergesetzt und sie nicht einfach gelöscht hast.

Geronimo

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Jona Mondlicht

Autor. Lektor. Teammitglied. Förderer.

18.09.2019 um 19:16 Uhr

Geronimo

Trotzdem Danke, dass Du Dich mit der Kritik auseinandergesetzt und sie nicht einfach gelöscht hast.

Kritik wird hier nicht gelöscht. Solange sie sachlich bleibt und der Ton stimmt. Genau daran möchte ich übrigens bei der Gelegenheit mal erinnern. Rein vorsorglich.

Viele Grüße

Jona

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Ambiente

Autorin. Förderer.

19.09.2019 um 11:25 Uhr

Hallo Meister Y,

mal wieder herrlich zu lesen, Deine Story über Karla und Uwe - die mir übrigens inzwischen ans Herz gewachsen sind - zu lesen.

Auch ich habe darüber nachgedacht, wie das  mit den Zeitsprüngen besser gehändelt werden könnte.

Aber: Es war genau so richtig - für diese Story genau richtig.

Hach ja, wann kommen denn Karla und Uwe mal wieder vorbei.

wir lesen uns

ambi

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.