Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Facebook | Twitter

Forum - Veröffentlichungen auf den Schattenzeilen - Geschichten und Gedichte

'Kein Anschluss unter dieser Nummer' von Mai

Bezieht sich auf die BDSM-Geschichte 'Kein Anschluss unter dieser Nummer'.

1 2

nach unten, letzter, zurück

Schattenzeilen

Autorin. Teammitglied.

Kein Anschluss unter dieser Nummer

von Mai

Weinen willst du, weinen. Und ich soll`s wieder richten. Heul doch einmal selbständig über dein verpfuschtes Leben, da gibts genug Gründe. Aber dazu bist du nicht fähig. Und dann legst du dich vor mich hin und ich soll verantwortlich sein, all die ungefühlten Emotionen zu erzeugen. Zwei verdammte Stunden sollen mir reichen.

Die BDSM-Geschichte lesen: Kein Anschluss unter dieser Nummer von Mai

Tek Wolf

Autor.

29.06.2019 um 01:08 Uhr

Hu, liebe Mai, das ist starker Tobak. Ich kann die dunklen Emotionen fühlen, die Verzweiflung, die seelische Verwahrlosung. Das ist die Stärke dieser Geschichte und aller deiner Geschichten. Mit wenigen Worten wirfst du den Leser in die Dunkelheit. Eine Gruselfahrt, die ich gerne nochmal gelesen habe. Danke.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Wodin

Förderer.

29.06.2019 um 02:42 Uhr

Hallo Mai!

Deine Zeilen sind schon sehr heftig bei mir angekommen - und lassen mich nachdenklich zurück.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

dienerin

Autorin. Förderer.

29.06.2019 um 08:24 Uhr

uih

Was für ein Text

So viel Emotionen

So viel Gefühl

wenig kuscheliges

Aber eine sehr deutliche Sprache

Danke Mai

Du lässt mich nachdenklich zurück

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

29.06.2019 um 12:59 Uhr

Sehr hart deine Geschichte, dabei passiert nichts gravierendes.

Worte können auch Schmerzen genauso wie emotionale Verschlossenheit.

Es liest sich fast tragisch und ich bemitleide diesen Mann.

Sehr viel zum Nachdenken

Danke dafür 

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

poet

Autor.

29.06.2019 um 13:28 Uhr

Kompakte Kürzestgeschichte, die auf wenigen Zeilen den Kern einer ganzen schwierigen Beziehung erfasst. Chapeau!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

29.06.2019 um 14:27 Uhr

Deine bildhafte Beschreibung des Versuches zweier bedauernswerter Schwacher, sich aneinander festzuhalten, ist in der schreibtechnischen Darstellung eines Prozesses vergangenem und kommendem Scheiterns derart intensiv, eindringlich und konzentriert dargestellt, dass mich dein Stück in den Punkten Stil, Anspruch und Aussage beeindruckt.

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hekate

Autorin.

29.06.2019 um 18:56 Uhr

Und hinter einem toten Anschluss diese riesige Sehnsucht. Ach, Mensch, denk ich. Supertext!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Gelöscht.

29.06.2019 um 19:27 Uhr

Hallo Mai,

Du meine Güte, was für eine Dichte in so einem kurzen Text! In fünf Absätzen schaffst Du es, dem Leser das ganze Elend der zwei Protagonisten zu vermitteln. BDSM als Ventil, um unterdrückte Gefühle zuzulassen?

Das kannte ich so noch nicht. Danke für diesen anderen Blickwinkel. Obwohl ich wirklich erleichtert darüber bin, dass er nach Bier und Schmerzmitteln in Kombination darauf verzichtet hat und ihr stattdessen seine Wärme und Halt anbietet.

Jemand hat von zwei Verzweifelten geschrieben, die versuchen, sich aneinander festzuhalten. Das war auch das Bild, das bei mir im Kopf entstanden ist, beim Lesen der Geschichte.

Vielen Dank für Deine nachdenklich stimmenden Zeilen

Liebe Grüße

von Spätzle

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

03.07.2019 um 09:25 Uhr

OH MANN! 

Wahnsinn! Sehr beeindruckend.

Da ist wohl mehr als ein ratloser Dom nötig. 

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Meister Y

Autor. Förderer.

23.07.2019 um 16:51 Uhr

geändert am 23.07.2019 um 16:52 Uhr

Liebe Mai , ganz selten hat mich eine Geschichte so nachdenklich werden lassen wie diese. Was Du da in wenigste Zeilen gepackt hast, wow!

Eigentlich muss man ja Beide bemitleiden. Ihn der wohl die Welt um sich herum schon lange nicht mehr wahrnimmt. Sie, die dies bis zu diesem hochemotionalen Ausbruch offenbar ertragen hat.

Als sie die Bombe platzen lässt, seine Welt zusammenzubrechen scheint, flüchtet er zunächst in ein scheinbar bewährtes Muster und unternimmt dann den Versuch der Nähe.

Ganz starke Zeilen von denen ich besser gar nicht wissen will, hinter wie vielen Wohnzimmergardinen sich so was ereignet. Ganz starke Zeilen, die mehr als nachdenklich machen. Ganz starke Zeilen, die zeigen, wie viel Schmerz, Emotionen, Verschlossenheit und mehr Du in diesen kurzen Augenblick gepackt hast.

Gerne würde ich Dir fünf statt vier Sterne geben, großartig!

Antworten, Zitieren, Kontaktieren, nach oben

Hinweis

Gäste können keine Beiträge abgeben. Links in den Beiträgen sind nur angemeldeten Nutzern sichtbar.

Nach oben, zurück.

1 2

 
 

Die Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst Du in Deinen Profileinstellungen ändern.

Du kannst einen Bereich für Deine Freunde nutzen.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.